Lesedauer: 4 min
12. Juni 2020
Gesundheitsschutz an der Rampe
Nach Jahren intensiver Nutzung tauschte Schulze Möbelstadt, Rödental, die verschlissenen Torabdichtungen aus. Beauftragt mit Planung und Umrüstung des Rampenwetterschutzes, wurde Koch-Lagertechnik, Spezialist für Verladesysteme. Als individuell angepasste Lösung kommen jetzt moderne Kissentorabdichtungen vom Typ TAK zum Einsatz.
Die Kissentorabdichtungen Typ TAK von Koch-Lagertechnik bestehen aus einem 2mm starken, mit Trevira-Hochfestgewebe versehenen PVC-Material, in das eine Spezial-Schaumfüllung wasserdicht eingeschweißt ist.
Die Kissentorabdichtungen Typ TAK von Koch-Lagertechnik bestehen aus einem 2mm starken, mit Trevira-Hochfestgewebe versehenen PVC-Material, in das eine Spezial-Schaumfüllung wasserdicht eingeschweißt ist.Bild: Gebr. Koch GmbH + Co. KG

Ein wohl einzigartiges Einrichtungszentrum in Deutschland lädt in vier große Möbelhäuser an einem Platz zum Einkaufen ein. Einrichtungszentrum Schulze, Küchen Arena, Mobile – Junges Wohnen und SB Möbel Discount, jedes Haus ist auf seine Art ein Wohnerlebnis mit eigener Atmosphäre und vielfältigen Wohnideen, alles zum Anfassen und Erleben. Die Wohnprofis dort finden mit geschickter Planung und kreativen Ideen die optimale Wohnlösung für jedes Zuhause.

Ein Möbelkauf ist der auslösende Schritt zu vielen nachfolgenden Handlungen und nicht zuletzt der Beginn einer logistischen Abfolge. Neben den Ausstellungs- und Verkaufsräumen betreibt das Autobahn nahe Möbelunternehmen auch sein Logistikzentrum, bei dem man großen Wert auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz legt. Naturgemäß ist die Nahtstelle zwischen Lagerhalle und Lkw die schwächste Stelle in der Außenhülle einer jeden Halle und eine Ursache für Wärmeverlust und Zugluft. Gerade die Zugluft ist häufig der Grund für Fehlzeiten durch Erkältungskrankheiten.

Individuell angepasste Torabdichtungen An 18 Toren für die Auslieferfahrzeuge konnten die nach Jahren der Nutzung verschlissenen Torabdichtungen nicht mehr für die nötige Dichtigkeit sorgen und so wandte man sich dieses Mal an die Firma Koch-Lagertechnik aus dem lippischen Lage mit dem Wunsch nach einer Planung für die Umrüstung. Koch ist seit mehr als 50 Jahren ein Partner des Möbelhandels und bietet sowohl Lagertransportwagen als auch den in diesem Fall erforderlichen Rampenwetterschutz an.

Bei einem Ortstermin mit dem Inhaber, Herrn Wolfgang Schulze stellt sich heraus, dass die Toröffnungen so breit sind, dass die vorhandenen Kissentorabdichtungen für einen funktionellen Gebrauch seitlich rechts und links mit einer zusätzlichen Seitenschürze versehen worden waren. Die Beratung führt zu dem Vorschlag, die Seitenteile der neuen Kissentorabdichtungen enger zusammenzurücken und damit die Durchlässe schmaler zu machen. Dies kann Firma Koch mit speziellen Befestigungskonsolen erreichen, so dass am Gebäude selbst keine Änderungen mehr notwendig sind. Für die horizontalen Kissen sind die bereits vorhandenen Befestigungselemente weiterhin verwendbar. Der Vorschlag findet Zustimmung und führt zum Erteilen des Auftrags.

Sicheres Andocken verschiedener Fahrzeugtypen Die georderten Kissentorabdichtungen vom Typ TAK bestehen vorne aus einem zwei Millimeter starken, mit Trevira-Hochfest-Gewebe versehenen PVC-Material, in das eine Spezial-Schaumfüllung wasserdicht eingeschweißt ist. Weiße Sichtstreifen auf den seitlichen Kissen dienen der Orientierung für die Fahrer. An den Querkissen, die den oberen Abschluss bilden, hat Möbel Schulze noch zusätzlich Schürzen geordert, damit auch niedrige Fahrzeuge „dicht“ andocken können.

Anfahrende Fahrzeuge drücken die insgesamt 30cm starken Kissen nun etwa 10 – 15cm ein. Ein Querbalken unter dem Tor, in diesem Fall aus Holz, sorgt dafür, dass ein gewisser Abstand eingehalten und das Gebäude durch den Lkw nicht beschädigt werden kann. Bei einem Nachgespräch mit Herr Schulze versicherte er, mit der umgesetzten Lösung sehr zufrieden zu sein. www.koch-lagertechnik.de

Gebr. Koch GmbH + Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Herstellerumfrage: Nahtlose Integration  in Produktion und Logistiker

Herstellerumfrage: Nahtlose Integration in Produktion und Logistiker

Prozessautomatisierung und zustandsbasierte Instandhaltung sind bestimmende Themen bei Krananlagen. Digitale Technologien sorgen für höchste Effizienz, Sicherheit und Zuverlässigkeit im Betrieb. Mit welchen Ansätzen Hersteller aktuell auf diese Entwicklung reagieren und mit welchen Lösungen sie Arbeitsprozesse noch weiter optimieren, zeigt die neueste Marktumfrage von dhf Intralogistik.

Bild: Picavi GmbH
Bild: Picavi GmbH
Strategische Kooperation

Strategische Kooperation

Die börsennotierte All for One Group und das auf Pick-by-Vision spezialisierte Unternehmen Picavi haben sich gemeinsam zum Ziel gesetzt, ihre Kunden bei der Digitalisierung von Supply Chain und Logistik – etwa im Lagerbereich – zu unterstützen.

Bild: Dahl Sverige AB
Bild: Dahl Sverige AB
Hochautomatisiertes Warenlager

Hochautomatisiertes Warenlager

Dahl, eines der führenden Großhandelsunternehmen im Bereich Sanitär, Rohre, Klima- und Kältetechnik, Immobilienmanagement und Werkzeuge, wählt SSI Schäfer als Partner für die Errichtung eines neuen, zentralen Warenlagers zur Versorgung des schwedischen Markts.

Das neue Distributionszentrum wird die Bereitstellung von Gebäudetechnik-Equipment zwischen rund 2.000 Lieferanten und 36.000 Handwerkern sicherstellen, sowohl durch Direktlieferungen zu Baustellen als auch über den Verkauf in den 70 Filialen von Dahl in ganz Schweden, von Kiruna im Norden bis Ystad im Süden.

„Die Technologie in unserer neuen Anlage setzt neue Maßstäbe.

Bild: Interroll (Schweiz) AG
Bild: Interroll (Schweiz) AG
Neuer CEO

Neuer CEO

Ingo Steinkrüger, derzeit Vorsitzender der Geschäftsführung bei Thyssenkrupp System Engineering wird zum 1. Mai 2021 als CEO die Leitung der Interroll Gruppe von Paul Zumbühl übernehmen, der bereits im vergangenen Juni seinen Rücktritt ankündigte und als künftiger Verwaltungsratspräsident vorgeschlagen werden wird.

Bild: Beumer Group GmbH & Co. KG
Bild: Beumer Group GmbH & Co. KG
Von Lebensmitteln 
bis zu Medikamenten

Von Lebensmitteln bis zu Medikamenten

Kunden kaufen mehr und mehr online ein und das nicht erst seit Covid-19. Allerdings hat die Pandemie dieses Verhalten noch verstärkt. Mit dem zunehmenden E-Commerce müssen Kurier-, Express- und Paketdienste die Konsumenten zuverlässig und noch schneller beliefern – und dabei ganz unterschiedliche Waren handhaben können. Die Leistung ihrer Sortier- und Verteilanlagen entscheidet oft über ihre Wettbewerbsfähigkeit. Welchen Trends Betreiber folgen, wie sie darauf reagieren können und wohin die Reise gehen wird, weiß Thomas Wiesmann von der Beumer Group.

Bild: Safelog GmbH
Bild: Safelog GmbH
Einzeln oder im Schwarm

Einzeln oder im Schwarm

Aktuell sind viele Abläufe und Systeme für den innerbetrieblichen Transport in der Produktion und Intralogistik im Umbruch. Dies ist einerseits den aktuell geltenden Abstands- und Hygienerichtlinien geschuldet, andererseits befindet sich die Automatisierung ohnehin im Wandel. Speziell für Transport- und Kommissionieraufgaben rückten dabei Fahrerlose Transportsysteme (FTS) als Lösung
in den Fokus.

Bild: Rocla OY
Bild: Rocla OY
AGVs steigern 
die Logistikeffizienz

AGVs steigern die Logistikeffizienz

Um der steigenden Kundennachfrage gerecht zu werden, setzte Welser, Spezialist für rollgeformte Sonderprofile, auf die vollständige Automatisierung seiner Arbeitsabläufe und des Lagersystems. Gemeinsam mit Rocla wurde der gesamte Prozess analysiert und durch vier intelligente AGVs auf ein neues Niveau gehoben.