Gesundheitsschutz an der Rampe

Nach Jahren intensiver Nutzung tauschte Schulze Möbelstadt, Rödental, die verschlissenen Torabdichtungen aus. Beauftragt mit Planung und Umrüstung des Rampenwetterschutzes, wurde Koch-Lagertechnik, Spezialist für Verladesysteme. Als individuell angepasste Lösung kommen jetzt moderne Kissentorabdichtungen vom Typ TAK zum Einsatz.
Die Kissentorabdichtungen Typ TAK von Koch-Lagertechnik bestehen aus einem 2mm starken, mit Trevira-Hochfestgewebe versehenen PVC-Material, in das eine Spezial-Schaumfüllung wasserdicht eingeschweißt ist.
Die Kissentorabdichtungen Typ TAK von Koch-Lagertechnik bestehen aus einem 2mm starken, mit Trevira-Hochfestgewebe versehenen PVC-Material, in das eine Spezial-Schaumfüllung wasserdicht eingeschweißt ist.Bild: Gebr. Koch GmbH + Co. KG

Ein wohl einzigartiges Einrichtungszentrum in Deutschland lädt in vier große Möbelhäuser an einem Platz zum Einkaufen ein. Einrichtungszentrum Schulze, Küchen Arena, Mobile – Junges Wohnen und SB Möbel Discount, jedes Haus ist auf seine Art ein Wohnerlebnis mit eigener Atmosphäre und vielfältigen Wohnideen, alles zum Anfassen und Erleben. Die Wohnprofis dort finden mit geschickter Planung und kreativen Ideen die optimale Wohnlösung für jedes Zuhause.

Ein Möbelkauf ist der auslösende Schritt zu vielen nachfolgenden Handlungen und nicht zuletzt der Beginn einer logistischen Abfolge. Neben den Ausstellungs- und Verkaufsräumen betreibt das Autobahn nahe Möbelunternehmen auch sein Logistikzentrum, bei dem man großen Wert auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz legt. Naturgemäß ist die Nahtstelle zwischen Lagerhalle und Lkw die schwächste Stelle in der Außenhülle einer jeden Halle und eine Ursache für Wärmeverlust und Zugluft. Gerade die Zugluft ist häufig der Grund für Fehlzeiten durch Erkältungskrankheiten.

Individuell angepasste Torabdichtungen An 18 Toren für die Auslieferfahrzeuge konnten die nach Jahren der Nutzung verschlissenen Torabdichtungen nicht mehr für die nötige Dichtigkeit sorgen und so wandte man sich dieses Mal an die Firma Koch-Lagertechnik aus dem lippischen Lage mit dem Wunsch nach einer Planung für die Umrüstung. Koch ist seit mehr als 50 Jahren ein Partner des Möbelhandels und bietet sowohl Lagertransportwagen als auch den in diesem Fall erforderlichen Rampenwetterschutz an.

Bei einem Ortstermin mit dem Inhaber, Herrn Wolfgang Schulze stellt sich heraus, dass die Toröffnungen so breit sind, dass die vorhandenen Kissentorabdichtungen für einen funktionellen Gebrauch seitlich rechts und links mit einer zusätzlichen Seitenschürze versehen worden waren. Die Beratung führt zu dem Vorschlag, die Seitenteile der neuen Kissentorabdichtungen enger zusammenzurücken und damit die Durchlässe schmaler zu machen. Dies kann Firma Koch mit speziellen Befestigungskonsolen erreichen, so dass am Gebäude selbst keine Änderungen mehr notwendig sind. Für die horizontalen Kissen sind die bereits vorhandenen Befestigungselemente weiterhin verwendbar. Der Vorschlag findet Zustimmung und führt zum Erteilen des Auftrags.

Sicheres Andocken verschiedener Fahrzeugtypen Die georderten Kissentorabdichtungen vom Typ TAK bestehen vorne aus einem zwei Millimeter starken, mit Trevira-Hochfest-Gewebe versehenen PVC-Material, in das eine Spezial-Schaumfüllung wasserdicht eingeschweißt ist. Weiße Sichtstreifen auf den seitlichen Kissen dienen der Orientierung für die Fahrer. An den Querkissen, die den oberen Abschluss bilden, hat Möbel Schulze noch zusätzlich Schürzen geordert, damit auch niedrige Fahrzeuge „dicht“ andocken können.

Anfahrende Fahrzeuge drücken die insgesamt 30cm starken Kissen nun etwa 10 – 15cm ein. Ein Querbalken unter dem Tor, in diesem Fall aus Holz, sorgt dafür, dass ein gewisser Abstand eingehalten und das Gebäude durch den Lkw nicht beschädigt werden kann. Bei einem Nachgespräch mit Herr Schulze versicherte er, mit der umgesetzten Lösung sehr zufrieden zu sein. www.koch-lagertechnik.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige