AUER Packaging
Versandfertig innerhalb von 24 Stunden
Bild: AUER Packaging GmbH Technologiepark

Hochwertig, zuverlässig und jetzt noch schneller geliefert: 80 Prozent seines branchenübergreifenden Sortiments hat Auer Packaging, Spezialhersteller für Transport- und Logistikverpackungen aus Kunststoff mit einer Kennzeichnung für einen besonderen Service versehen. Nur 24 Stunden nach Eingang einer Bestellung werden alle Bestellungen auf den Versandweg gebracht. Der neue 24-Stunden-Service steht allen Bestands- und Neukunden im eigenen Onlineshop unter www.auer-packaging.de zur Verfügung. Möglich wird die verbesserte Serviceleistung unter anderem durch massive Investition in den eigenen Standort: Demnächst laufen vier der neun neuen Spritzgussmaschinen in der dritten Produktionshalle in Amerang an.

Hochmodernes Logistikzentrums

„Durch den Ausbau der Fertigungs- und Lagerkapazitäten an unserem Standort Amerang können wir unseren Kunden jetzt eine deutlich verbesserte Dienstleistung in punkto Lieferzeit bieten“, freuen sich die Geschäftsführer Robert und Philipp Auer. „Mit der neuen, dritten Produktionshalle verfügen wir über zusätzliche 3.000qm Fertigungsfläche und neun neue, leistungsstarke Spritzgussanlagen.“

Die größte davon nimmt die gesamte Hallenbreite ein. Mit dieser Maschine wird es möglich, auch Produkte wie Großladungsträger und Paletten vor Ort im Technologiepark Amerang zu fertigen. Dort geht es mit großen Schritten weiter voran: Der Bau eines hochmodernen Logistikzentrums auf dem Betriebsgelände hat begonnen.

AUER Packaging GmbH Technologiepark

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Toyota Material Handling
Bild: Toyota Material Handling
Weltrangliste Flurförderzeuge
2020/2021

Weltrangliste Flurförderzeuge 2020/2021

Bei der Auswertung der World Industrial Truck Statistics (WITS) stößt man auf Rückschläge und Steigerungen durch Schwankungen der Auftragseingänge und Auslieferungen der Flurförderzeugklassen. Für das Geschäftsjahr 2020 bzw. 2020/2021 haben 20 der beteiligten 27 Unternehmen Rückgänge im Nettoumsatz ihrer Flurförderzeugsparten gemeldet, die wohl auch auf der Corona-Pandemie
beruhen. Sechs Firmen haben über Zuwächse berichtet. Ein weiterer Hersteller, der 2020 in die Weltrangliste zurückgekehrt ist, hat keinen Vergleich zum Vorjahr
angegeben. Letztlich spiegeln die WITS einen wechselnden Bedarf am breiten Spektrum der Flurförderzeugtypen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige