Anzeige

Go GREEN mit Element Logic

Automatisierte Lagerlösungen von Element Logic bieten energieeffiziente und platzsparende Alternativen, mit denen Sie Ihren CO2-Fußabdruck erheblich reduzieren können.
Bild: Element Logic Germany GmbH

Weltweit verursachen Gebäude über 40 % der gesamten direkten und indirekten CO2-Emissionen durch Heizen, Kühlen und Beleuchten. Kein Wunder, denn traditionelle Lager sind für die Bedürfnisse menschlicher Arbeitskräfte konzipiert. Mit AutoStore by Element Logic ergeben sich eine Vielzahl von Möglichkeiten, um Ihr Lager nachhaltiger zu gestalten.

1. Reduzieren Sie Ihre Stromkosten

In einem traditionellen Lager ist, um ein gutes Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter zu schaffen, eine ausreichende Beleuchtung und Raumtemperatur in der gesamten Einrichtung erforderlich. Roboter sind im Gegensatz dazu weder auf Licht noch auf Heizwärme angewiesen. Durch die Fokussierung auf die Bereiche, die von Mitarbeitern genutzt werden, können Sie Ihre Strom- und Heizkosten erheblich reduzieren.

2. Erhöhen Sie Ihre Energieeffizienz

Der Energieverbrauch von AutoStore Robotern ist extrem gering. Energie wird jedes Mal an die Batterie zurückgeführt, sobald ein Behälter abgesenkt oder die Geschwindigkeit verringert wird – ähnlich wie bei einem Elektroauto. Tatsächlich verbrauchen zehn AutoStore Roboter so viel Energie wie ein Staubsauger und können problemlos mit Solarenergie betrieben werden, sodass sie perfekt für nachhaltige Lager geeignet sind.

3. Nutzen Sie die Kraft der Sonne

Entscheiden Sie sich für nachhaltigen Strom durch Solarenergie. Element Logic verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Nutzung der Gebäude-Außenflächen durch die Implementierung von Solarmodulen auf Dach und Wänden. Die gewonnene Energie kann nicht nur zur Stromversorgung Ihrer Roboter verwendet werden, sondern hat auch das Potenzial, Ihr gesamtes Lager energetisch autark zu machen.

4. Minimieren Sie Ihren Raumbedarf

AutoStore ist die ultimative Definition von Raumeffizienz, da es das beste Lagerdichteverhältnis aller Behälterlagersysteme bietet. Mit einer AutoStore Lösung von Element Logic können Sie die vierfache Lagerkapazität bei gleichem Platzbedarf im Vergleich zu einer manuellen Lagerung erreichen. Im Vergleich zu anderen automatischen Ware-zur-Person-Systemen erzielen Sie meist die doppelte Lagerkapazität. Da sich eine AutoStore Anlage flexibel an die Gebäudeform anpassen lässt, wird darüber hinaus das Gebäude maximal genutzt.

5. Reduzieren Sie Abfälle

Effiziente Lager beinhalten Produkte – keinen Verpackungsmüll. Eine verantwortungsvolle Lieferkette kümmert sich auch nachhaltig um Abfälle. Wir von Element Logic entwickeln gemeinsam mit unseren Kunden Lagerprozesse und -systeme unter Berücksichtigung von betriebsinternem Abfall- und Recyclingmanagement.

Lesen Sie mehr…

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Starkes Bindeglied 
in der Supply Chain

Starkes Bindeglied in der Supply Chain

Still automatisiert den innerbetrieblichen Transport im Nestlé Produktionswerk Biessenhofen mit Automated Guided Vehicles (AGVs). Herausforderung war, dass die Intralogistik während der laufenden Produktion reorganisiert werden musste. Das Resultat der Automatisierung ist ein kontinuierlicher Transport zur Versorgung und Entsorgung der Produktion an 24/7. Der Warenfluss konnte dadurch geglättet und die Warenbestände an den Maschinen abgebaut werden. Des Weiteren wurden auf dem Werksgelände sechs Lager für die Verpackungen der Nestlé Produkte aufgelöst und in Still Pallet Shuttle Kanallagern zusammengefasst. Die Automatisierung sorgt für eine Steigerung der Durchsatzleistung, Flexibilität und Prozesssicherheit.

Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG
Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG
Elektrofahrzeuge im Fokus

Elektrofahrzeuge im Fokus

Als Hersteller von Mehrwege-Seitenstaplern und maßgefertigten Spezialfahrzeugen für den Transport von langen, schweren und sperrigen Gütern, kennt Hubtex den Flurförderzeugemarkt ganz genau. Welchen Stellenwert ‚Grüne Logistik‘ für das Unternehmen hat, wie Energieverbräuche gesenkt und die Nachhaltigkeit noch weiter erhöht werden können, erklärt Geschäftsführer Hans-Joachim Finger im Interview. Ein Blick in die Entwicklungsabteilung verrät zudem, welche Neuheiten von Hubtex in 2023 zu erwarten sind.

Bild: ©Marcello Engi/Westfalia Parking-Systems GmbH & Co. KG
Bild: ©Marcello Engi/Westfalia Parking-Systems GmbH & Co. KG
Senkrechtstart 
für Auslagerleistung

Senkrechtstart für Auslagerleistung

Der Mozzarella rollt weiter auf Erfolgskurs: Zum vierten Mal hat Westfalia Logistics Solutions Switzerland die Intralogistik von Züger Frischkäse ausgebaut. Und dabei die Auslagerleistung des Gesamtsystems um 150 Paletten auf 400 Paletten pro Stunde sowie die Frischelager-Kapazität um 700 Palettenstellplätze erhöht. Nach der Auftragsvergabe im März 2020 ging im Dezember 2021 die Westerweiterung des größten Mozzarella-Herstellers und fünfgrößten Milchverarbeiters der Schweiz in Betrieb, die mehr als 10Mio.CHF investierte.