Kommissionierung erfolgreich automatisiert

Geek+, Anbieter von AMR-Technologien, unterstützt den deutschen Logistikdienstleister Bergler Industrieservices mit modernster Kommissionier- und Einlagerungstechnik. Das automatische Kommissioniersystem im neuen Logistikzentrum von Bergler in Erlensee ist nun voll einsatzfähig.
 Geek+ automatisiert die Kommissionierung des 3PLAnbieters Bergler.
Geek+ automatisiert die Kommissionierung des 3PLAnbieters Bergler.Bild: Geekplus Europe GmbH

Der Erfolg von Bergler beruht auf der Erbringung qualitativ hochwertiger Logistikdienstleistungen, einschließlich Auftragsabwicklung und Retourenmanagement, für deutsche und internationale E-Commerce-Akteure. Um seine Kommissionier- und Einlagerungsprozesse zu modernisieren, entschied sich Bergler für die P-800 Kommissionier-AMRs von Geek+ und ein hochentwickeltes Lagerverwaltungssystem. Durch die Automatisierung des Kommissionierprozesses kann Bergler seine erheblichen Vorteile und sein Know-how nutzen, um seinen Kunden einen erstklassigen Service zu bieten.

Dieses Know-how basiert u.a. auf Erfahrungen aus dem Produktionsbereich, so dass Bergler Industrieservices seinen Kunden neben den typischen Fulfillment-Aufgaben auch Mehrwertdienste wie Baugruppenmontage, Qualitätskontrolle, Verpackung und vieles mehr anbieten kann.

Regale kommen zum Bediener

Das automatische Kommissioniersystem ist eine große Hilfe für die rund 40 Mitarbeiter, die seit dem Umzug an den 11.000m² großen Standort in Erlensee im Jahr 2019 täglich eine Vielzahl von Bestellungen für Kunden verschiedener ECommerce-Anbieter zusammenstellen, verpacken und versenden. Die Lagermitarbeiter von Bergler stehen nun im Zentrum der Ein- und Auslieferungsvorgänge und genießen deutlich komfortablere Bedingungen. Die P-800 bringen die Regale zum Bediener an den Arbeitsplatz und bringen die Regale anschließend wieder in eine optimale Position. Dies spart zahllose Stunden, die sonst mit dem Durchqueren des riesigen Geländes verbracht werden müssten.

Saverio Carella, Sales Director DACH bei Geek+, sagte: „Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, mit Bergler zusammenzuarbeiten, um dieses Projekt zu verwirklichen. Gemeinsam haben wir ein modernes Logistikzentrum geschaffen, das das Beste repräsentiert, was die AMR-Technologie und das Know-how zu bieten haben. Bergler, seine Mitarbeiter und seine Kunden werden von dieser Modernisierung profitieren.“

Lagerdichte deutlich erhöht

Dank der Integration fortschrittlicher Robotertechnologie ist die Kommissionierung nicht nur schneller, komfortabler und genauer, sondern die Lagerdichte ist dank des niedrigen Profils und des geringen Platzbedarfs der AMRs auch wesentlich höher.

Dies gibt Bergler mehr Freiheit, um seinen Betrieb zu vergrößern und seinen Geschäftshorizont zu erweitern. Bergler CEO Raimund Bergler sagte: „Auf die Roboterlösung von Geek+ haben wir uns schon seit einiger Zeit gefreut, und wir sind von den Ergebnissen begeistert. Mit den Kommissionierrobotern können wir in eine neue Phase unserer Entwicklung eintreten und sicherstellen, dass wir unseren Kunden weiterhin ein extrem hohes Serviceniveau garantieren können.“

Geek+ ist wieder einmal sehr stolz darauf, einem unabhängigen Logistikdienstleister die Möglichkeit gegeben zu haben, seinen Betrieb zu erweitern und neue Qualitätsstandards zu liefern. Der AMR-Führer ist bereit, Bergler dabei zu unterstützen, das Beste aus seinen neu erweiterten Kapazitäten zu machen.

www.geekplus.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Starkes Bindeglied 
in der Supply Chain

Starkes Bindeglied in der Supply Chain

Still automatisiert den innerbetrieblichen Transport im Nestlé Produktionswerk Biessenhofen mit Automated Guided Vehicles (AGVs). Herausforderung war, dass die Intralogistik während der laufenden Produktion reorganisiert werden musste. Das Resultat der Automatisierung ist ein kontinuierlicher Transport zur Versorgung und Entsorgung der Produktion an 24/7. Der Warenfluss konnte dadurch geglättet und die Warenbestände an den Maschinen abgebaut werden. Des Weiteren wurden auf dem Werksgelände sechs Lager für die Verpackungen der Nestlé Produkte aufgelöst und in Still Pallet Shuttle Kanallagern zusammengefasst. Die Automatisierung sorgt für eine Steigerung der Durchsatzleistung, Flexibilität und Prozesssicherheit.

Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG
Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG
Elektrofahrzeuge im Fokus

Elektrofahrzeuge im Fokus

Als Hersteller von Mehrwege-Seitenstaplern und maßgefertigten Spezialfahrzeugen für den Transport von langen, schweren und sperrigen Gütern, kennt Hubtex den Flurförderzeugemarkt ganz genau. Welchen Stellenwert ‚Grüne Logistik‘ für das Unternehmen hat, wie Energieverbräuche gesenkt und die Nachhaltigkeit noch weiter erhöht werden können, erklärt Geschäftsführer Hans-Joachim Finger im Interview. Ein Blick in die Entwicklungsabteilung verrät zudem, welche Neuheiten von Hubtex in 2023 zu erwarten sind.

Bild: ©Marcello Engi/Westfalia Parking-Systems GmbH & Co. KG
Bild: ©Marcello Engi/Westfalia Parking-Systems GmbH & Co. KG
Senkrechtstart 
für Auslagerleistung

Senkrechtstart für Auslagerleistung

Der Mozzarella rollt weiter auf Erfolgskurs: Zum vierten Mal hat Westfalia Logistics Solutions Switzerland die Intralogistik von Züger Frischkäse ausgebaut. Und dabei die Auslagerleistung des Gesamtsystems um 150 Paletten auf 400 Paletten pro Stunde sowie die Frischelager-Kapazität um 700 Palettenstellplätze erhöht. Nach der Auftragsvergabe im März 2020 ging im Dezember 2021 die Westerweiterung des größten Mozzarella-Herstellers und fünfgrößten Milchverarbeiters der Schweiz in Betrieb, die mehr als 10Mio.CHF investierte.