Lesedauer: 3 min
22. Dezember 2020
AGVs laden künftig induktiv
Ob in Produktion oder Logistik - die fahrerlosen Transportsysteme (FTS) von Stäubli WFT sind in nahezu allen Branchen im Einsatz. Um seinen Kunden noch effizientere logistische Abläufe zu garantieren, ist der Technologiekonzern mit Wiferion als exklusivem Lieferanten für induktive Ladetechnologie eine Partnerschaft eingegangen.
 Induktive Ladetechnik für effizientere Anwendungen - hier im Einsatz bei Siemens: Die leistungsstarken FTS von Stäubli WFT eröffnen völlig neue Produktions- und Logistikkonzepte.
Induktive Ladetechnik für effizientere Anwendungen – hier im Einsatz bei Siemens: Die leistungsstarken FTS von Stäubli WFT eröffnen völlig neue Produktions- und Logistikkonzepte. Bild: Siemens AG

Stäubli WFT steht für ‚flexible motion in the factory‘. Die FTS des Unternehmens sind für schwerste Lasten von bis zu 500t ausgelegt und dabei äußerst beweglich. Die patentierte, effiziente Antriebstechnik der Fahrzeuge ermöglicht eine omnidirektionale Mobilität und damit mehr Flexibilität sowie eine optimale Energieeffizienz. Um seinen Kunden noch flexiblere Auslegungen seiner Lösungen anbieten zu können, setzt Stäubli WFT auf die induktiven Batterieladesysteme von Wiferion. „Von uns als innovationsgetriebenem Unternehmen erwarten die Kunden, dass wir ihnen immer die modernste und wirtschaftlichste Lösung anbieten. Die Energieversorgung unserer Fahrzeuge spielt dabei eine immer größere Rolle“, sagt Michael Ries, Technical Sales Support bei Stäubli WFT. „Die induktiven Ladesysteme von Wiferion ermöglichen es uns, durch das Konzept des ‚In-Process-Chargings‘, die intralogistischen Prozesse und Abläufe von Grund auf neu zu denken und erhebliche Produktivitätssteigerungen zu erzielen.“

Zuverlässiges Energiesystem für mehr Produktivität

Mit der Batterieschnellladelösung EtaLink 3000 von Wiferion können die FTS von Stäubli WFT schon bei kurzen Zwischenstopps kontaktlos mit Energie versorgt werden. Der Ladevorgang startet vollautomatisch innerhalb einer Sekunde mit 3kW Leistung und einem Wirkungsgrad von 93 Prozent. Stillstandszeiten außerhalb des Prozesses durch Ladephasen entfallen vollständig, wodurch ein 24/7-Betrieb möglich wird. Zudem sind die omnidirektionale Anfahrbarkeit der Ladepunkte sowie die Robustheit und Wartungsfreiheit der Ladelösungen ausschlaggebend für die Integration in die FTS. „Wir haben die Technologie auf Basis eines Benchmarkings ausgewählt. Wiferion ist hier klar führend und bietet uns ein zuverlässiges und ausgereiftes System nach Industriestandard“, erklärt Michael Ries. „Gemeinsam mit Wiferion ermöglichen wir unseren Kunden, noch mehr Zeit, Geld und Ressourcen zu sparen.

Thematik: News&Normen
STÄUBLI WFT GmbH
http://www.wft-gmbh.de

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Automatisieren, 
aber richtig!

Automatisieren, aber richtig!

Die Automatisierung kompletter Lager oder von Teilbereichen ist aktuell eines der Trendthemen in der Intralogistik. Intelligente Lagerautomatisierung erhöht die Effizienz beim Warenumschlag und verbessert gleichzeitig die Energiebilanz. Aber wie weit sollte die Automatisierung der Prozesse im Lager gehen? In der großen dhf Intralogistik-Herstellerumfrage geben Anbieter von Lagerlogistik-Lösungen u.a. Antworten auf diese Frage und ebenso eine Einschätzung wie sich der Markt im kommenden Jahr entwickeln wird.

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Herstellerumfrage: Flurförderzeuge im Spannungsfeld von E-Commerce und KI

Herstellerumfrage: Flurförderzeuge im Spannungsfeld von E-Commerce und KI

Mit der diesjährigen Herstellerumfrage adressiert dhf Intralogistik die Themen Märkte und Fahrzeugtechnik. Vor dem Hintergrund des boomenden E-Commerce und der rasanten Weiterentwicklung von Technologien wie künstliche Intelligenz und Machine Learning stellen Kunden hohe Anforderungen in Sachen TCO, Effizienz und Sicherheit. Sich den aktuellen Trends bewusst, haben Flurförderzeughersteller schon heute für nahezu jedes
Einsatzszenario die passende Lösung parat.

Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Herstellerumfrage: Nahtlose Integration  in Produktion und Logistiker

Herstellerumfrage: Nahtlose Integration in Produktion und Logistiker

Prozessautomatisierung und zustandsbasierte Instandhaltung sind bestimmende Themen bei Krananlagen. Digitale Technologien sorgen für höchste Effizienz, Sicherheit und Zuverlässigkeit im Betrieb. Mit welchen Ansätzen Hersteller aktuell auf diese Entwicklung reagieren und mit welchen Lösungen sie Arbeitsprozesse noch weiter optimieren, zeigt die neueste Marktumfrage von dhf Intralogistik.

Bild: ek robotics GmbH
Bild: ek robotics GmbH
Ultra smart, ultra flexibel, 
ultra flach – Hightech-Transportrobotik!

Ultra smart, ultra flexibel, ultra flach – Hightech-Transportrobotik!

Der Trend zu fahrerlosen Transportsystemen (FTS) ist ungebrochen: Sie sind eine der Schlüsseltechnologien zukunftsfähiger Intralogistik. Vor allem die Nachfrage nach flachen und leistungsstarken Plattform-Fahrzeugen steigt merklich an. Mit ihrem Fast Move bietet ek robotics einen smarten, flexiblen und flachen Transportroboter an, der den wichtigsten Ansprüchen gerecht wird und seine besondere Leistung schon mehrfach in der Praxis unter Beweis stellen konnte.

Bild: Linde Material Handling GmbH
Bild: Linde Material Handling GmbH
3D-Blick ins Lager

3D-Blick ins Lager

Der Linde Warehouse Navigator hilft kleinen und mittelständischen Unternehmen, sämtliche Lagerprozesse
digital zu organisieren. Die modulare Lösung, bestehend aus Lagerverwaltungs- sowie Kommissionier- und Staplerleitsystem, verspricht dauerhafte Zeit- und Kostenersparnisse und wartet mit besonderen Optionen auf: Eine dreidimensionale Ansicht visualisiert das Lager inklusive der Waren in Echtzeit und weist den Fahrern die schnellste Route zum Zielort.

Anzeige

Anzeige