Mehr Effizienz in der Warehouse-Automation

Das Konsumverhalten hat sich stark verändert. Online-Kanäle, zum Kauf von Kleidung, Spielwaren oder Produkte des täglichen Bedarfs stehen im Vordergrund. Der E-Commerce boomt und damit auch die Warehouse-Automation. In Lagerhäusern sind flexible Lagersysteme gefragt, die nachhaltige und intelligente Antriebskonzepte erfordern.
 Nord Drivesystems bietet ein umfassendes Baukastensystem für individuelle und skalierbare Antriebslösungen, die sich ideal für den Warehouse-Bereich eignen.
Nord Drivesystems bietet ein umfassendes Baukastensystem für individuelle und skalierbare Antriebslösungen, die sich ideal für den Warehouse-Bereich eignen.Bild: Getriebebau Nord GmbH & Co. KG

Der Antriebsspezialist Nord Drivesystems die Bedürfnisse der Branche genau und bietet eine Vielzahl dynamischer Antriebslösungen, die verschiedenen Anwendungen und Ansprüchen in der Lagerlogistik gerecht werden: von der Förder-, Palettier- und Wickeltechnik über Hängebahnen bis hin zu Verschiebewagen und -regalen. „Gefragt sind vor allem Antriebskonzepte mit integrierter Ethernet-Schnittstelle, sie sind damit für die Einbindung in moderne Automationsanlagen bestens gerüstet,“ erklärt Gernot Zarp, Geschäftsführer von Nord Drivesystems. „Wir bieten servicefreundliche Plug-and-Play-Lösungen, die sich zudem durch Predictive-Maintanance- und Condition-Monitoring-Konzepte auszeichnen, um die Anlagenverfügbarkeit zu erhöhen und Stillstände zu vermeiden.“

Die Lösung für den Warehouse-Bereich

Nord bietet maßgeschneiderte Antriebslösungen für die Lagerlogistik für einen optimalen Kompromiss aus Investitions-, Betriebs- und Wartungskosten. Die Antriebseinheiten mit Motoreffizienzklasse IE4 und Systemeffizienzklasse IES2 erreichen speziell im Teillast- und Teildrehzahlbereich exzellente Wirkungsgrade. Mit dem IE5+ Permanentmagnet-Synchronmotor der neuesten Generation, kann sogar eine noch höhere Energieeffizienz erreicht und der Energieverbrauch erheblich gesenkt werden. Das konstante Drehmoment über einen weiten Drehzahlbereich ermöglicht zudem eine gezielte Variantenreduzierung. So können administrative Aufwände minimiert und Herstellungs-, Logistik-, Lager- und Serviceprozesse schlanker gestaltet werden.

Unter Ausnutzung der hohen Überlastfähigkeit der Motoren und des großen Verstellbereichs können die Antriebe individuell auf das jeweilige Lastkollektiv der Anlage zugeschnitten werden. Die IE5+ Synchronmotoren sind zudem modular mit allen Getrieben und der Antriebselektronik von Nord Drivesystems kombinierbar. Sie vereinen die Vorteile des Baukastens und des höheren Wirkungsgrades mit den Möglichkeiten der Variantenreduzierung – so amortisiert sich die Anschaffung innerhalb kurzer Zeit.

Energieeffizient und leistungsstark

Der IE5+ Motor erreicht seinen hohen Wirkungsgrad über einen breiten Drehmomentbereich und ist damit optimal für den wirtschaftlichen Betrieb im Teillastbereich ausgelegt. Er bietet eine hohe Leistungsdichte bei geringem Bauraum. So kann beispielsweise mit einem Motor der Baugröße 71 bis zu 40 Prozent Platzersparnis gegenüber herkömmlichen Asynchronmotoren erreicht und auf gleichem Bauraum ein leistungsstärkerer Motor mit höherer Energieeffizienz integriert werden.

Die 71er Baugröße für den Leistungsbereich von 0,35 bis 1,1kW mit einem Dauerdrehmoment von 1,6 bis 4,8Nm ist bereits seit 2020 auf dem Markt. Nun erweitert die Baugröße 90 mit einem Dauerdrehmoment von bis zu 18,2Nm bzw. einem Leistungsbereich von bis zu 4,0kW das Nord-Portfolio. Der IE5+ Synchronmotor ist sowohl in belüfteter als auch glatter, unbelüfteter Ausführung verfügbar. Auf Wunsch kann er mit einer sehr glatten Oberfläche versehen oder mit der Oberflächenveredelung nsd tupH kombiniert werden. Zusammen mit dem dezentralen Frequenzumrichter Nordac ON erhält der Anwender eine optimale Systemlösung aus einer Hand, bei der alle Teile nahtlos aufeinander abgestimmt sind.

Der dezentrale Frequenzumricher Nordac ON

Der dezentrale Frequenzumrichter Nordac ON wurde eigens für die Anforderungen der horizontalen Fördertechnik im Warehouse-Bereich und die Variante Nordac ON+ für das Zusammenspiel mit dem neuen IE5+ Synchronmotor entwickelt. Er zeichnet sich durch ein integriertes Ethernet-Interface, seine Wartungsfreundlichkeit durch vollständige Steckbarkeit sowie sehr kompakte Bauweise aus und bietet eine wirtschaftliche sowie intelligente Plug-and-Play-Lösung für IIoT-Umgebungen. Der kompakte, smarte Frequenzumrichter für den dezentralen Einsatz kann direkt auf den Getriebemotor montiert werden. Er deckt kleinere Leistungsbereiche bis 2,2kW ab und bietet eine Energiesparfunktion im Teillastbereich.

Seiten: 1 2 3Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige