LoRaWAN-basierte Tracking-Lösung

Bild: Here Technologies

Here Technologies und Actility bieten gemeinsam einen neuen, modernen IoT-Tracking-Dienst basierend auf LoRaWAN-Netzwerken (Long Range Wide Area Network) an. Auf großen Werksgeländen können Gegenstände verloren gehen oder gestohlen werden. Zusätzlich werden sie häufig nicht effizient gelagert, vor allem, wenn Lagerbestände händisch erfasst werden. Einzelne Gegenstände in einer Lagerhalle zu finden und den Lagerbestand zu optimieren, ist bereits keine leichte Aufgabe. Die Nachverfolgung von Gegenständen über die ganze Welt ist noch deutlich schwieriger. Here Tracking und ThingPark, die IoT-Netzwerk-Management-Plattform von Actility, können hier mit einer durchgehenden Lösung für die Nachverfolgung von Gütern und Waren und zur Optimierung von Lieferketten Abhilfe schaffen. Der Fokus dieser Lösung liegt auf entscheidenden Gütern für den laufenden Betrieb, wie sogenannte Returnable Shipping Assets (RSAs) oder industriellen Mehrwegverpackungen, einschließlich Gestellen, Paletten, Kisten, Tonnen, Behältern, Containern, Gabelstaplern, Industriewerkzeugen und schweren mobilen Maschinen.

Betriebskosten senken

Die Here Tracking Asset-Management-Lösung basiert auf LoRaWAN, einem drahtlosen Protokoll mit geringem Stromverbrauch für Wide-Area-Netzwerke. Mit LoRaWAN können Geräte über drahtlose Verbindungen mit großer Reichweite mit IoT-Anwendungen kommunizieren. Der Einsatz von LoRaWAN sorgt auch dafür, dass Gerätebatterien länger halten, was die Gesamtbetriebskosten erheblich senkt. Actility versorgt weltweit bereits mehr als 50 Telekommunikationsbetreiber mit LoraWan-Konnektivität. Mit ThingPark Enterprise, seinem für den professionellen Einsatz bestimmte LoRaWAN-Netzwerkserver, betreibt Actility global über 35.000 Basisstationen für den Mobilfunk.

Die Partnerschaft zwischen Here und Actility beinhaltet auch den Einsatz von Abeeway-Ortungsgeräten, die sowohl im Innen- als auch im Außenbereich durch ein Multi-Technologie-Geolokalisierungssystem funktionieren, das GPS, Abeeways patentiertes Low-Power-GPS, WiFi-Sniffing und Bluetooth Low Energy integriert.

Genaues kartographieren

Here Tracking ergänzt die Funktionalitäten der Abeeway-Tracker durch Here Venue Maps und die Here Radio Mapping-Anwendung. Mit Here Venue Maps lassen sich Innenbereiche und Außengelände jeder Industrieanlage, egal ob Lagerhaus oder Fabrik, genau kartographieren. Die Here Indoor Radio Mapper-Anwendung ermöglicht die Entwicklung einer benutzerdefinierten ‚Radio-Karte‘ eines beliebigen Ortes mittels Wlan und Bluetooth-Low-Energy-Technologien. Mit Here Tracking können so Gegenstände nicht nur weltweit auf öffentlichen Straßen, Bahngleisen oder Schiffen, sondern auch in Lagerhallen und auf nicht-öffentlichem Gelände mit besonders hoher Genauigkeit verfolgt werden.

Maßgeschneiderte Anwendungen

Über sein Professional-Services-Team kann Here jede Tracking-Lösung an die Anforderungen eines Kunden, eines Produkts oder einer Branche anpassen und sogar maßgeschneiderte Anwendungen entwickeln. Here Tracking kann mit Enterprise-Resource-Planning-Software (ERP) und Transportmanagementsystemen verbunden werden, um erweiterte Funktionen zu ermöglichen. Zudem lassen sich benutzerdefinierte Dashboards erstellen, um adäquate Kennzahlen zu liefern. So entsteht ein umfassender Rahmen, in dem Nutzer spezifische Anwendungen für Asset-Tracking und -Management aufbauen können. Indem Actility mit dem LoraWan Roaming Hub Lokalisierungslösungen über mehrere Länder hinweg ermöglicht und Here auf Basis von ortsbezogenen Informationen relevante und umsetzbare Erkenntnisse liefert, ist das Management industrieller Güter so einfach wie noch nie.

„Mit Here Tracking als Grundlage können wir unseren Kunden jetzt eine einzige Schnittstelle zur Verwaltung all ihrer Geräte anbieten. Dies verbessert das Life-Cycle-Management deutlich, da alle Kosten im Zusammenhang mit dem Ersatz von oder der Suche nach verlorenen Gegenständen überflüssig werden. Gemeinsam bieten Here und Actility eine nahtlose Nachverfolgung von Gegenständen im Innen- und Außenbereich“, sagte Olivier Hersent, CEO von Actility.

„Mit Actility haben wir einen vertrauenswürdigen Partner gefunden, mit dem wir eine vollständige und durchgehende Tracking-Lösung anbieten können, die an die Bedürfnisse einzelner Kunden angepasst werden kann. Wir sind stolz darauf, diese Lösung mit einem führenden Unternehmen aus dem LoRaWAN-Bereich anbieten zu können, und freuen uns darauf, Kunden zu helfen, ihre Lieferketten transparenter zu gestalten“, sagte Ajatshatru Kotwal, Director for Product Management bei Here Technologies.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige