Flexible Shuttle-Roboter
Für automatische Kleinteilelager bieten selbstfahrende, an Regalstützen emporkletternde Fahrzeuge die ideale Grundlage für flexibel skalierbare Systeme. Shuttle-Roboter entnehmen Behälter aus der Regalanlage und fahren, ähnlich einem FTS, zum Übergabepunkt oder zum Arbeitsplatz.

Systemintegration

„In Kombination mit bestehenden oder weiteren Förder- und Lagersystemen sowie der Anbindung an Wareneingang und Versand bietet Klinkhammer als Generalunternehmer und Systemintegrator ein komplettes intralogistisches Gesamtkonzept inklusive KlinkWare, der Lagerverwaltungssoftware von Klinkhammer“, erklärt Marius Benson, Projektleiter Vertrieb für Exotec-Systeme bei Klinkhammer. „Klinkhammer und Exotec arbeiten gemeinsam daran, neue innovative Logistiklösungen zu schaffen, die die Produktivität und Flexibilität für den Kunden maximieren. Das leistungs- und durchsatzstarke Skypod-System von Exotec passt sich dabei ideal an die dynamische Entwicklung des Marktes unserer Kunden an.“

Klinkhammer Intralogistics ist Spezialist für optimierte Logistikprozesse und bietet von der Planung, dem innovativen Logistik-Gesamtkonzept über die Installation der Lagertechnik inklusive Software alles aus einer Hand. Als unabhängiger Intralogistik-Systemintegrator, mit internationaler Ausrichtung, zählt Klinkhammer seit fast 50 Jahren zu den führenden Anbietern in Europa. Die Kunden können sich dabei immer auf den neutralen Gesamtblick verlassen, der alle relevanten Marktentwicklungen berücksichtigt. So hat Klinkhammer immer die neueste Technik im Blick und prüft welche neuen Technologien wirklich eine Verbesserung versprechen oder welche noch einige Zeit zum Reifen benötigen.

Anbindung von Arbeitsplätzen

Das automatische Kleinteilelager bietet verschiedene Möglichkeiten Arbeitsplätze anzubinden. Multi-Order-Picking-Plätze werden über eine Auf- und Abfahrrampe für ergonomische Behälterandienung integriert. Ein 1:4-Multi-Order-Arbeitstisch mit Put-to-Light Modulen erleichtert das Kommissionieren der Ware. Die Bereitstellung und Abführung der Zielbehälter oder Kartons kann je nach Kundenwunsch manuell oder per Fördertechnik erfolgen. Bei der Bin-Interface-Anbindung klettert der Skypod Shuttle-Roboter mittels Doppel-Steiggestell auf Fördertechnikniveau, um Behälter direkt an die Fördertechnik zu übergeben. Auch die Behälterzufuhr kann über Steiggestelle erfolgen. Klinkhammer sorgt für die Anbindung weiterer logistischer Bereiche, um ein Intralogistikgesamtsystem zu bieten. Darüber hinaus ist die Anbindung von vollautomatischen Robotic-Piece-Picking-Arbeitsplätzen möglich. Hierbei kommissioniert der ‚Skypicker‘ die Ware automatisiert direkt vom Quellbehälter auf dem Skypod in die Zielbehälter.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige