Erweitertes Präsidium
Bild: Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V.

In der Führung der BVL kommt es zu einer Veränderung. Bei seiner Sitzung am 12. März hat der Vorstand der BVL seinen ehrenamtlichen Vorstandsvorsitzenden Robert Blackburn mit Dank und Anerkennung verabschiedet. Blackburn, der seit 2019 hauptberuflich im Board des weltweit führenden Herstellers von Elektrowerkzeugen, der Stanley Black & Decker Corporation mit Sitz in den USA tätig ist, hat sich bei der Mitgliederversammlung am 20. April 2020 nicht mehr zur Wiederwahl gestellt und sein Mandat als Vorstandsvorsitzender beendet. Der BVL-Vorstand hat die Entscheidung Blackburns mit großem Bedauern, zugleich aber mit Verständnis zur Kenntnis genommen. Nach eingehenden Beratungen hat sich das Gremium für eine Neuformierung entschieden. Ein erweitertes Präsidium wird für eine Übergangszeit die Kontinuität und die Innovationskraft des Vereins sichern und den Change-Prozess vorantreiben, der ohnehin stattfinden sollte. Das Ziel: Die BVL soll Schritt für Schritt jünger und diverser werden und dies soll sich auch in den Führungsstrukturen zeigen. Mitglieder des erweiterten Präsidiums sind Frank Dreeke (l.) (BLG Logistics Group), Prof. Thomas Wimmer (BVL) und Dr. Stefan Wolff (r.) (4flow).

www.bvl.de

Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Toyota Material Handling
Bild: Toyota Material Handling
Weltrangliste Flurförderzeuge
2020/2021

Weltrangliste Flurförderzeuge 2020/2021

Bei der Auswertung der World Industrial Truck Statistics (WITS) stößt man auf Rückschläge und Steigerungen durch Schwankungen der Auftragseingänge und Auslieferungen der Flurförderzeugklassen. Für das Geschäftsjahr 2020 bzw. 2020/2021 haben 20 der beteiligten 27 Unternehmen Rückgänge im Nettoumsatz ihrer Flurförderzeugsparten gemeldet, die wohl auch auf der Corona-Pandemie
beruhen. Sechs Firmen haben über Zuwächse berichtet. Ein weiterer Hersteller, der 2020 in die Weltrangliste zurückgekehrt ist, hat keinen Vergleich zum Vorjahr
angegeben. Letztlich spiegeln die WITS einen wechselnden Bedarf am breiten Spektrum der Flurförderzeugtypen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige