Der SynQ-Effekt

Die intelligente, modular aufgebaute Software SynQ von Swisslog deckt alle automatisierten Bereiche im Materialfluss und der Lieferkette ab. SynQ optimiert smarte Distributionszentren in Zeiten von Industrie 4.0. Damit saisonale Spitzen wie Weihnachten, Black Friday und Cyber Monday Lagerhäuser nicht an ihre Grenzen bringen.

Swisslog beispielsweise verfügt dafür über ein eigenes Produktentwicklungszentrum. Ein Team von Fachleuten arbeitet, verteilt auf der ganzen Welt, an der Einführung neuer Funktionalitäten, wobei die Standardplattform im Vergleich zum SynQ-Standardprodukt so schlank wie möglich gehalten wird.

3. Automatisierungskonzept: Vernetzung aller Komponenten herstellen

Eine starke Plattform ermöglicht Erweiterungen des Systems zu jeder Zeit nach der ersten Inbetriebnahme eines Distributionszentrums. Wenn zum Beispiel mehr FTS und Lagerorte eingesetzt werden, um eine steigende Nachfrage zu befriedigen, gibt es die Möglichkeit, diese nahtlos einzuführen. Das gelingt, weil die Software mit anderen Lagersystemen kommunizieren kann und so Maschinen reibungslos integriert.

4. Tools für die virtuelle Inbetriebnahme

Hoch entwickelte Softwareplattformen bieten Möglichkeiten der virtuellen Inbetriebnahme. Mit der Fähigkeit, Lösungen auf der Grundlage von Erkenntnissen aus einem digitalen Schatten eines Lagers zu entwickeln, wird Software von Anfang an Teil des Prozesses. Auf diese Weise können Unternehmen auch schon früh in der Entwicklungsphase eines neuen Projekts sicherstellen, dass die Lösungen für ihren Betrieb geeignet sind.

Swisslog beispielsweise hat bereits bedeutende Fortschritte bei den Tools für die virtuelle Inbetriebnahme erzielt, wobei sowohl Augmented Reality als auch Virtual Reality zum Einsatz kommen. Während Augmented Reality in der Verkaufsphase eingesetzt wird, hat sich die virtuelle Realität als nützliches Werkzeug für die Schulung von Arbeitern im Umgang mit Maschinen, für das Verständnis von Lagerprozessen und für die Optimierung von Schulung und Lagerleistung erwiesen.

5. Integrierte Standardpakete

Für viele Unternehmen ist eine Softwareplattform die Grundlage der Arbeitsabläufe und sollte daher beibehalten werden. Ein kontinuierlicher Strom von Patches, Qualitäts- und Leistungsverbesserungen sollte einfach und kostengünstig sowie in regelmäßigen Abständen installiert werden. Dafür gibt es oft Angebote für Leistungspakete vom Anbieter.

Seiten: 1 2 3Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
KI-Lösung zur Effizienzsteigerung

KI-Lösung zur Effizienzsteigerung

Körber hat sich mit GXO Logistics, dem weltweit größten reinen Kontraktlogistikanbieter, zusammengetan, um das einzigartige Operator Eye zu entwickeln – eine KI-basierte Lösung, die Fehlermuster aufspürt und autonom Ausfallzeiten und menschliche Eingriffe in den Kommissionier Prozessen minimiert.