Lesedauer: 8 min
15. Oktober 2021
Mobile Fahrzeuge und Roboter sicher nutzen
Wenn es um den Betrieb von fahrerlosen Transportfahrzeugen und mobilen Robotern geht, drängen sich zwei zentrale Fragen in den Vordergrund: Wie werden die mobilen Geräte mit Energie versorgt? Und wie garantiert man im Notfall einen sicheren Halt der sich frei im Raum bewegenden Maschinen?
 Jay RadioSafe von Conductix-Wampfler sorgt für einen drahtlosen Sicherheitsstopp für mobile Fahrzeuge 
innerhalb industrieller Produktionslinien.
Jay RadioSafe von Conductix-Wampfler sorgt für einen drahtlosen Sicherheitsstopp für mobile Fahrzeuge innerhalb industrieller Produktionslinien.Bild: ©tiero/123rf.com

Wartungseingriffe unter Betriebsbedingungen in Bereichen mit blockiertem Zugang stellen eine große Herausforderung dar. Ob in hochautomatisierten Fabriken und Lagern, robotisierten Fertigungsinseln oder fortlaufenden Prozessstraßen – überall lauern vielseitige Gefahren für die Gesundheit des Wartungspersonals, was Lösungen für ein hohes Sicherheitsniveau erfordert.

Vor allem die Automobilproduktion der Zukunft wird von hochflexiblen und leicht skalierbaren Produktionslinien geprägt sein. Die Montagelinien werden zunehmend durch fahrerlose Transportsysteme (FTS) sowie autonome, mobile Roboter (AMRs) geprägt sein. Der Einsatz von FTS und AMRs wird einige klassische Produktionsprozesse ergänzen und verändern sowie neue Herausforderungen für Integratoren und ihre Zulieferer schaffen. Diese sollten Erfahrungen mit Energie- und Datenmanagementsystemen in der Automobilproduktion sowie mit Elektrohängebahn- und Skillet-Fahrzeugsteuerungslösungen vorweisen, um die hohen Anforderungen der Branche in Bezug auf Sicherheit und Zuverlässigkeit erfüllen zu können. Conductix-Wampfler, einer der weltweit führenden Hersteller von Systemen für die Energie- und Datenübertragung zu beweglichen Verbrauchern, ist ein kompetenter Partner, der gleich mehrere intelligente Lösungen für die Produktionsprozesse von morgen aus einer Hand anbietet.

 Opportunity-Charging-Philosophie dank dem Wireless Charger 3.0 von Conductix-Wampfler.
Opportunity-Charging-Philosophie dank dem Wireless Charger 3.0 von Conductix-Wampfler.Bild: Conductix-Wampfler AG

Die neue Generation induktiver Ladelösungen

Für die Energieübertragung an einzelne Fahrzeuge sowie für das Laden ihrer Bord-Energiespeicher hat Conductix-Wampfler den Wireless Charger 3.0 entwickelt. Diese neue Generation induktiver Ladegeräte für das effiziente und berührungslose Laden von autonomen, batteriebetriebenen Fahrzeugen verfügt über einen höheren Wirkungsgrad und besserer Leistung bei geringerer Größe im Vergleich zu bestehenden Angeboten. Der Wireless Charger 3.0 erfüllt alle Anforderungen von Industrie 4.0 und ermöglicht ein automatisiertes, berührungsloses Laden.

Dank der kabellosen, in den Prozessablauf integrierten Möglichkeit des Ladens, können kleinere und leichtere Energiespeicher an den FTS und AMRs eingesetzt werden. Lithium-Ionen-Batterien werden geschont, was zu einer deutlich höheren Lebensdauer dieser immer noch relativ teuren Komponente eines Roboters beiträgt. Die Ladephilosophie trägt zudem zu höheren Systemverfügbarkeiten und mehr Wirtschaftlichkeit bei. Nicht zuletzt bietet eine kabellose oder nichtleitende Lösung Vorteile in Bezug auf die Sicherheit. Insbesondere bei herausfordernden Umgebungsbedingungen, wie beispielsweise Reinraum-Applikationen oder Applikationen mit stark verschmutztem Umfeld, kann die induktive Technologie punkten. Da keine Kontaktierung zwischen Fahrzeug und Ladeinfrastruktur besteht, wird der Verschleiß erheblich reduziert, menschliche Interaktion hinfällig und damit der gesamte Prozess auch tatsächlich komplett automatisiert.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Thematik: Flurförderzeuge
Conductix-Wampfler AG
http://www.wampfler.com

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Automatisieren, 
aber richtig!

Automatisieren, aber richtig!

Die Automatisierung kompletter Lager oder von Teilbereichen ist aktuell eines der Trendthemen in der Intralogistik. Intelligente Lagerautomatisierung erhöht die Effizienz beim Warenumschlag und verbessert gleichzeitig die Energiebilanz. Aber wie weit sollte die Automatisierung der Prozesse im Lager gehen? In der großen dhf Intralogistik-Herstellerumfrage geben Anbieter von Lagerlogistik-Lösungen u.a. Antworten auf diese Frage und ebenso eine Einschätzung wie sich der Markt im kommenden Jahr entwickeln wird.

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Herstellerumfrage: Flurförderzeuge im Spannungsfeld von E-Commerce und KI

Herstellerumfrage: Flurförderzeuge im Spannungsfeld von E-Commerce und KI

Mit der diesjährigen Herstellerumfrage adressiert dhf Intralogistik die Themen Märkte und Fahrzeugtechnik. Vor dem Hintergrund des boomenden E-Commerce und der rasanten Weiterentwicklung von Technologien wie künstliche Intelligenz und Machine Learning stellen Kunden hohe Anforderungen in Sachen TCO, Effizienz und Sicherheit. Sich den aktuellen Trends bewusst, haben Flurförderzeughersteller schon heute für nahezu jedes
Einsatzszenario die passende Lösung parat.

Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Herstellerumfrage: Nahtlose Integration  in Produktion und Logistiker

Herstellerumfrage: Nahtlose Integration in Produktion und Logistiker

Prozessautomatisierung und zustandsbasierte Instandhaltung sind bestimmende Themen bei Krananlagen. Digitale Technologien sorgen für höchste Effizienz, Sicherheit und Zuverlässigkeit im Betrieb. Mit welchen Ansätzen Hersteller aktuell auf diese Entwicklung reagieren und mit welchen Lösungen sie Arbeitsprozesse noch weiter optimieren, zeigt die neueste Marktumfrage von dhf Intralogistik.

Bild: ek robotics GmbH
Bild: ek robotics GmbH
Ultra smart, ultra flexibel, 
ultra flach – Hightech-Transportrobotik!

Ultra smart, ultra flexibel, ultra flach – Hightech-Transportrobotik!

Der Trend zu fahrerlosen Transportsystemen (FTS) ist ungebrochen: Sie sind eine der Schlüsseltechnologien zukunftsfähiger Intralogistik. Vor allem die Nachfrage nach flachen und leistungsstarken Plattform-Fahrzeugen steigt merklich an. Mit ihrem Fast Move bietet ek robotics einen smarten, flexiblen und flachen Transportroboter an, der den wichtigsten Ansprüchen gerecht wird und seine besondere Leistung schon mehrfach in der Praxis unter Beweis stellen konnte.

Bild: Linde Material Handling GmbH
Bild: Linde Material Handling GmbH
3D-Blick ins Lager

3D-Blick ins Lager

Der Linde Warehouse Navigator hilft kleinen und mittelständischen Unternehmen, sämtliche Lagerprozesse
digital zu organisieren. Die modulare Lösung, bestehend aus Lagerverwaltungs- sowie Kommissionier- und Staplerleitsystem, verspricht dauerhafte Zeit- und Kostenersparnisse und wartet mit besonderen Optionen auf: Eine dreidimensionale Ansicht visualisiert das Lager inklusive der Waren in Echtzeit und weist den Fahrern die schnellste Route zum Zielort.

Anzeige

Anzeige