Intelligente 5G-Logistiklösungen

Bild: Hyundai Construction Equipment Europe

Hyundai CE gab bekannt, dass am 12. Mai eine Absichtserklärung mit KT unterzeichnet wurde. Zehn Führungskräfte waren anwesend, darunter Hyundai CE-Präsident Kong Ki-young und KT-Vizepräsident Jeon Hong-beom, Leiter der AI/DX Convergence Business Group, um die gemeinsame Entwicklung der auf der 5G-Technologie basierenden Lösungen für intelligente Baumaschinen und Materialumschlag einzuleiten. Diese Absichtserklärung bietet beiden Unternehmen die Möglichkeit, ihre Technologien, die autonome Fahrzeugtechnologie von Hyundai Construction Equipment und die IKT-Technologien (Informations- und Kommunikationstechnologien) von KT, wie z.B. 5G-Kommunikation und KI, zu kombinieren, um die fortschrittlichen intelligenten Logistiklösungen auf den Markt zu bringen. Diese technologische Zusammenarbeit wird die Verbreitung von automatisierten Flurförderzeugen verbessern. Neben automatisiertem Fahren werden auch konventionelle Stapler und Lagertechnikgeräte von Fernwartungssystem, KI-Sprachsteuerung, Video und Augmented Reality (AR) profitieren.

Mehr Sicherheit und Effizienz

Die autonome Gabelstaplertechnologie von Hyundai CE ist eine hochmoderne Logistiklösung, die selbstständig Umgebung und Hindernisse im Arbeitsbereich erkennt und in der Lage ist, die optimalen Routen selbstständig zu wählen, was in der immer schneller werdenden Logistik zu mehr Sicherheit, Produktivität und Effizienz führen wird. Das Risiko von Arbeitsunfällen kann deutlich reduziert werden, da die Arbeit entlang einer geplanten Fahrstrecke ausgeführt wird. Das Interesse an dieser ‚kontaktlosen‘ autonomen Technologie hat stark zugenommen, was vor allem auf die Covid-19-Pandemie zurückzuführen ist, bei der soziale Distanzierung am Arbeitsplatz eine Schlüsselrolle spielt. Kong Ki-young, Präsident von Hyundai CE, sagte: „Zahlreiche Führungskräfte von Automobil- und Elektronikunternehmen waren bei unserer jüngsten Demonstration autonomer Gabelstapler im Eumseong Global Logistics Center in Chungbuk zugegen und bekundeten reges Interesse an der Einführung. Neben autonomen Gabelstaplern werden wir die gesamte Logistiklösung liefern. Dazu gehören das Steuerungssystem, die Flurförderzeuge mit passenden Lastaufnahmeeinrichtungen, das Lagerverwaltungssystem (WMS) und das Herstellungsausführungssystem (MES).“

Neue Technologien für den Materialumschlag

Jeon Hong-beom, Vizepräsident von KT, erklärte außerdem: „Diese Zusammenarbeit wird ein Sprungbrett sein, um den Materialumschlag mit Hilfe neuer Technologien wie 5G und KI voranzubringen, und wir erwarten, dass diese Innovation in den Bereichen Fertigung und Logistik Realität wird. KT wird den digitalen Wandel der koreanischen Industrie unter Nutzung unserer IKT-Fähigkeiten weiter vorantreiben.“ In der Zwischenzeit arbeitet die Hyundai Heavy Industries Group weiterhin mit KT zusammen, um ihre intelligente Fabrik und ihr intelligentes Werftgeschäft durch eine Kombination ihrer Roboterentwicklungstechnologie und Schiffbautechnologie mit den 5G-, Big-Data- und KI-Technologien von KT zu modernisieren.

Hyundai Construction Equipment Europe

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige