Kompakte Radnabenmotorgetriebeeinheit

Bild: Heinzmann GmbH & Co.

Lasten befördern ist die eine Sache, sie aber gezielt an Ort und Stelle zu bringen eine andere. Förderbänder und andere starre, stationäre Einrichtungen werden daher in der modernen Intralogistik zunehmend durch flexible, autonom agierende Transporteinheiten ersetzt. Für einen wirtschaftlichen Betrieb sind solche Automated Guided Vehicle (AGV) auf langlebige, leistungsstarke und dabei sehr kompakte Antriebe angewiesen, die sich auch für die Robotik oder Elektroleichtfahrzeuge eignen.

Hochintegrierte Antriebseinheit

Ein neuer Radnabenmotor mit integriertem Getriebe, vom Antriebssystemhersteller Heinzmann in enger Zusammenarbeit mit den Getriebespezialisten von Framo Morat entwickelt, setzt jetzt Maßstäbe bei Antriebskraft, Traglast und vor allem geringer Baugröße. Da alle Komponenten des PMSG 066F-060-Antriebs vom Motor über das Getriebe bis hin zur Abtriebswelle samt Lagerung von vornherein als Einheit in einem gemeinsamen Gehäuse geplant wurden, ist die Lösung äußerst kompakt und robust. Selbst im rauen Fahrbetrieb sind so je Rad bis zu 500kg (5.000N) problemlos möglich. Mit nur 110mm axialer Länge bei 160 oder 200mm Raddurchmesser steht so eine platzsparende und 7,5kg leichte, selbstgekühlte Antriebseinheit bereit. Mit Schutzart IP67 ist sie für alle Bereiche der Intralogistik geeignet. Das kompakte Antriebssystem ist mit ein- oder zweistufigen Getrieben ausgestattet und liefert bei einer Übersetzung von 1:32 ein maximales Antriebsmoment von bis zu 120Nm. Die robuste Motor- und Getriebeauslegung garantiert eine Lebensdauer von 20.000h.

Effizient und leicht integrierbar

Ein genau auf das System abgestimmter Zweikanal-Motorregler steuert bis zu zwei Antriebsräder. Die Lenkung funktioniert über unterschiedliche Drehzahlen der beiden Antriebsräder. Elektrisches Differential, Torque Vectorings und Rekuperation sind bei diesem System Standard. Eine kundenspezifische Programmierung des Controllers ist ebenso möglich wie auch die individuelle Antriebsausstattung z. B. mit zusätzlicher mechanischer Feststell- oder Betriebsbremse, hochauflösendem Encoder, u.v.m.

Technikkasten: Auf einen Blick

Um den Antrieb exakt an die Anwendung anzupassen gibt es die AGV-Motoren mit 24, 36 und 48V Versorgungsspannung bei einer Leistungsabgabe von 0,4kW pro Motor. Die Motornenndrehzahl von 1.500, 3.000 oder 4.500U/min wird von ein- oder zweistufigen Planetengetrieben mit Untersetzung zwischen 1:4 bis 1:32 so reduziert, dass an der Abtriebswelle bis zu 120Nm Nenndrehmoment auf die Räder übertragen werden.

Heinzmann GmbH & Co.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige