„Super-Nupsie“ heißt der neue MX Saugnapf

Den Spitznamen hat sich das neueste Vakuumtechnikprodukt von Piab laut Robominds verdient, weil er einfach alles anhebt - egal aus welchem Material, mit welcher Geometrie oder Oberflächenstruktur. Und damit ist der Allrounder genau der Saugnapf, der Robominds bei seinen Kommissionierlösungen bisher gefehlt hat.
Der neue MX-Saugnapf von Piab kann jedwede Oberflächen, Geometrien und Materialien handhaben und eignet sich damit insbesondere für Bin-Picking-Anwendungen in der Kommissionierung.
Der neue MX-Saugnapf von Piab kann jedwede Oberflächen, Geometrien und Materialien handhaben und eignet sich damit insbesondere für Bin-Picking-Anwendungen in der Kommissionierung. – Bild: Robominds GmbH

Robominds‘ Smart-Picking Konzept auf Basis eines Vision-Systems und KI-gesteuerter Software entscheidet eigenständig, welches Objekt aus einer Kiste mit wahllos zusammengestelltem Inhalt wie entnommen wird. Die Kamera erkennt die Lage und die Greifpunkte des Objekts. Dazu braucht es weder ein Anlernen, das sogenannte „Einteachen“ des Systems, noch CAD-Daten oder eine aufwendige Programmierung. Das macht es besonders einfach bei der Inbetriebnahme und im Einsatz gerade bei Anwendern, die nicht über spezifisches Robotik- oder IT-Knowhow verfügen. So weit so gut. Doch was bisher fehlte war ein Greifer, der ebenso universell alle ihm vorgelegten Objekte aufnehmen konnte.

Prototyp am Start

Konfrontiert mit einer neuen Anfrage zur Abwicklung und Sortierung von Rücksendungen einer Einzelhandelskette, die aufgrund der Coronapandemie ihr Online-Geschäft erweitert hatte, musste dieser Engpass überwunden werden. „Deshalb rief ich direkt den Spezialisten bei Piab an und schilderte das Problem,“ erklärt Christian Fenk CSO von Robominds.

Bernd Gries, Manager Global Strategic Accounts bei Piab, führt aus: „Tatsächlich war diese Anfrage von Robominds eine glückliche Fügung. Wir hatten gerade die ersten Prototypen unseres neuen MX Saugnapfs, einem Multi-Purpose Werkzeug entwickelt, und suchten nach Testkunden, die an realen Anwendungen einer Bin-Picking Aufgabe, bei der die Produkte nicht spezifisch angeordnet sind. Ziel war es zu prüfen, ob der Saugnapf hält, was er verspricht und wirklich Produkte aus einer Vielzahl von Materialien mit unterschiedlichen Oberflächen und Geometrien aufnehmen kann.“

„Nimmt alles auf, was man ihm vorlegt“

Der MX-Saugnapf stellte sich bei Robominds schnell als das fehlende Glied in der Kette des Smart-Picking-Konzepts heraus. „Er übertraf alle unsere Erwartungen. Egal ob Deoroller, Shampoo-Flasche, lose Topfschwämme, Kekspackungen, Pflasterschachteln, Senftuben, in Folien verpackte Einwegrasierer, Gummibärchen, Munde-Nase-Masken oder Eiskratzer. Selbst Schraubverschlüsse für Marmeladengläser in einer bereits porösen, also luftdurchlässigen Plastiktüte stellten kein Problem dar. Deshalb hat der MX Sauger bei uns den Spitznamen „Super-Nupsie“ erhalten. Er ist einfach super, denn er nimmt alles auf, egal, was man ihm vorlegt,“ beschreibt Christian Fenk die Testergebnisse. Und ergänzt „Wir haben bei Robominds bereits mit verschiedenen Saugnapfherstellern zusammengearbeitet, aber die Piab-Saugnäpfe sind einfach unschlagbar. Und obwohl Saugnäpfe auf den ersten Blick so unscheinbar aussehen, wissen wir doch, welche Innovationskraft und welche Expertise hinter ihrer Entwicklung steckt. Deshalb ist Piab jetzt unser ausschließlicher Tech Alliance Partner für Vakuumtechnologieprodukte.“

Universalsaugnapf mit hervorragenden Greifeigenschaften

Die Robominds System werden sowohl im eCommerce/Online Handel bei der Zusammenstellung der Pakete als auch bei der Sortierung von Retouren eingesetzt. Außerdem unterstützen sie Automobil- und Maschinenbauer bei der Kommissionierung von Bauteilen für die Fertigung eines Produkts, wenn die Anzahl an Komponenten zu groß ist, um sie neben der Montagelinie zu lagern. Dann wird die Robominds Smart-Picking Lösung auf ein mobiles Gerät platziert, um so automatisierte Regallager abzufahren und die entsprechenden Einzelteile zu entnehmen und für die Produktion zusammenzustellen.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige