SpeedSorter in Betrieb genommen

Die Gebhardt Intralogistics Group erhielt im Herbst 2020 den Auftrag, die Paketförderung und -sortierung beim Online Beauty Pure Player Flaconi zu realisieren. Highlight des neuen Logistikzentrums ist die Anbindung des neuen Gebhardt SpeedSorter an das Materialflusssystem inkl. SPS-Steuerung.

Das Portfolio des Onlineshops besteht aus über 850 internationalen Marken und 55.000 Produkten. Mit den Kategorien Parfum, Pflege, Make-up, Haarpflege und Accessoires deckt Flaconi, von Drogerie über Naturkosmetik bis Premium alle Produktsegmente ab. Mit dem Neubau des 28.000m2 großen Fulfillment Centers schaffte Flaconi nun die Voraussetzung, das anhaltende Wachstum weiter auszubauen und skalierbar auf zukünftige Marktanforderungen reagieren zu können.

Bild: Gebhardt Fördertechnik GmbH

11.000 Pakete pro Stunde

Anforderung an die Projektvergabe an Gebhardt war es, das starke Wachstum in das Intralogistikkonzept mit einzuplanen und so eine passgenaue Lösung anzubieten. Der Liefer- und Leistungsumfang beinhaltete zur Inbetriebnahme 305m Fördertechnik, den neuen, nach dem Crossbelt-Sorter-Prinzip entwickelten SpeedSorter, das Gebhardt StoreWare Materialflusssystem und die SPS-Steuerung.

Es entstand ein großer Verpackungsbereich, der grundlegend aus dem Transport von Paketen, der automatisierten Sortiertechnik und insgesamt 140 Arbeitsplätzen an fünf Aufgabelinien besteht. Dem Versand können zukünftig stündlich mehr als 11.000 Pakete angedient werden.

„Durch den Gebhardt SpeedSorter sind wir nun in der Lage, uns international noch besser aufzustellen und alle gängigen europäischen KEP-Dienstleister ohne Zusatzaufwand zu sortieren. Am Ende hilft dies vor allem dabei, unser Geschäftsmodell weiter zu verfolgen und zu skalieren.“, so Kurt-Alexander Westphal, Team Lead Operations Excellence bei Flaconi.

Kurzfristige Erweiterung möglich

Das neue Logistikzentrum von Flaconi profitiert als erstes überhaupt von der neuen Gebhardt-Sortiertechnik, die durch Plug&Play-Technologie eine schnelle und flexible Installation ermöglicht. Damit kann der Retailer auch in Zukunft auf neue Marktanforderungen und Wachstum mit kurzfristigen Erweiterungen reagieren, und so den immer höheren Kundenanforderungen gerecht werden.

Hans Kratz, Teamleiter Vertrieb Sortiertechnik, fügt hinzu: „Wir freuen uns sehr, dass unser Produktportfolio und das entwickelte Lösungskonzept Flaconi überzeugt haben und dass das Unternehmen nun durch eine innovative Automatisierung bestens für die Zukunft gerüstet ist.“

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige