Anzeige

Projekt aus HRL und AutoStore

Für das neue Logistikzentrum bei iDM in Matrei, Österreich, realisiert Hörmann Logistik ein kombiniertes Projekt aus automatischem Hochregallager, AutoStore System und zentralen Kommissionierarbeitsplätzen mit Fördertechnik.
Bild: HÖRMANN Logistik GmbH

Die iDM Gruppe ist der größte österreichische Hersteller von Heizungswärmepumpen. Für die weitere Expansion entsteht am Stammsitz in Matrei, Osttirol, ein neues Logistikzentrum. In zwei Stufen wurden ein innovatives AutoStore Kleinteilelager und das neue Palettenhochregallager mit anbindender Fördertechnik und zentralen Kommissionierarbeitsplätzen errichtet. Hörmann Logistik hat die Realisierung der Gesamtlösung inklusive des WMS-Systems HiLIS für beide automatischen und das manuelle Lager übernommen.

Automatisches Hochregallager für die Lagerung von Halbfertig- und Fertigware

Das neue, dreigassige Hochregallager mit den Maßen 57,5×22,5x31m (LxBxH) ist über Palettenfördertechnik an den Wareneingang angebunden. Jede der drei Hochregalgassen verfügt über einen separaten Ein- und Auslagerstich. Hier nehmen Regalbediengeräte die Palette auf und steuern über kamerabasierte Fachfeinpositionierung den angewiesenen Lagerplatz an. Die Teleskopgabel kann die Paletten doppelttief, punktgenau absetzen. Das integrierte HiLIS ECO-Powermanagementsystem spart durch intelligenten Energieausgleich bis zu 25 Prozent des Energieverbrauchs ein. Im HRL finden 9.324 Paletten Platz.

Dynamisches AutoStore Kleinteilelager für 16.000 Behälter

Um das AutoStore Kleinteilelager optimal auf die Anforderungen von iDM anzupassen, führte Hörmann Logistik eine Anlagensimulation mit Echtdaten durch. Ein Carousel-Port an der AutoStore Westseite ist hauptsächlich für Einlagerungen vorgesehen. Vier Conveyor-Ports sind zu den zentralen Kommissionierplätzen ausgerichtet. Die 16.000 Behälter in der Größe 649x449x330mm (LxBxH) werden auf sieben Ebenen gelagert und gehandelt.

Über den Behälterstapeln ist das Single-Double-Grid mit den Gesamtabmessungen von 29,8×35,3×3,5m (LxBxH) angebracht. Auf dem Grid bewegen sich 9 Red-Line Roboter.

Zentrale Kommissionierung für HRL, AutoStore und manuellen Lagerbereich

Vier Kommissionierstationen sind über Fördertechnik und Verteilerwagen direkt an das Hochregallager und AutoStore angeschlossen. So kann an jedem Arbeitsplatz Ware aus allen drei Lagerbereichen kommissioniert werden.

Maximale Performance und Verfügbarkeit mit dem WMS HiLIS und HiLIS AS

Die Lagerverwaltung, Anlagensteuerung und Anlagenvisualisierung der beiden automatischen und der manuellen Lagerbereiche erfolgt mit dem bewährten Hörmann Logistik Warehouse Management System HiLIS sowie dem integrierten, maßgeschneiderten AutoStore WMS HiLIS AS.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Witron Logistik + Informatik GmbH
Bild: Witron Logistik + Informatik GmbH
Neuer Code für die Tourenplanung

Neuer Code für die Tourenplanung

Dr. Stefan Bauer von Witron verantwortet das CPMS-Wellpappengeschäft der Oberpfälzer. Ebenso sind er und sein Team an der Entwicklung und Weiterentwicklung diverser Plattform-Lösungen beteiligt, die später auch im Lebensmitteleinzelhandel in Logistikzentren auf der ganzen Welt installiert werden. Das gilt auch für das jüngste Witron-Projekt unter der Verantwortung von Dr. Bauer: Die Automatisierung der Tourenplanung mit integrierter 3D-Beladeoptimierung im Rahmen eines Entwicklungsprojektes mit der TU Dresden.