LSW – Spezialist für Lagerlifte

Lagersysteme-Service-Weiss präsentiert den Vertikallagerlift seines schwedischen Partners Weland Solutions in Deutschland. Neben der Zusammenarbeit mit Weland Solutions bietet das Unternehmen als etablierter Industriedienstleister auch Services im Bereich der Lagerlogistik an - Reparaturen an dynamischen und statischen Lagersystemen, aber auch Montagen und Umstellungen gehören zum Tagesgeschäft.
 Lagersysteme-Service-Weiss ist der Vertriebspartner für Lagerlifte von Weland Solutions in Deutschland. Die individuelle Anpassung an das jeweilige Einsatzszenario machen die Maschinen für Endkunden besonders interessant.
Lagersysteme-Service-Weiss ist der Vertriebspartner für Lagerlifte von Weland Solutions in Deutschland. Die individuelle Anpassung an das jeweilige Einsatzszenario machen die Maschinen für Endkunden besonders interessant. Bild: Lagersystem-Service-Weiß

Lagersysteme-Service-Weiss ist einer der erfolgreichsten europäischen Partner von Weland Solutions – dabei namenhaften Referenzen sprechen für sich. Vor allem die Fülle an Modellen, sowie die individuelle und spezifische Anpassung an das jeweilige Einsatzszenario, machen die Maschinen von Weland Solutions für Endkunden besonders attraktiv.

Vertikallagerlifte von Weland Solutions

Innerhalb der Baureihe stehen Kunden vier unterschiedliche Liftvariationen mit sieben Tablarbreiten zwischen 1220 und 6450mm, sowie einer maximalen Tablartiefe von bis zu 2600mm zur Auswahl. Das klassische Model CompactLift ist für kleine wie große Güter geeignet. Falls Zeit gespart und effektiver gearbeitet werden soll, stellt der Compact Twin eine elegante Alternative dar, da die Pickingzeit durch den, von Weland entwickelten, „Twin-Elevator“ nahezu halbiert wird.

Der CompactDouble ist von Interesse, wenn auf kleiner Fläche mehr Lagerkapazität benötigt wird. Doppelte Tablarspeicher erlauben dabei eine effizientere Nutzung der verfügbaren Bodenfläche in der Tiefe statt in der Breite.

Die Tragfähigkeit eines Tablars kann, je nach Gerätetyp, zwischen 300, 500, 750, 900 und 1.500kg variieren. Die hohe Traglast wird bedingt durch vier Zahnstangen, die eine hohe Präzision in der Positionierung ermöglichen und dafür sorgen, dass der Lift effektiver arbeitet.

Bedienung via Handy

Die Compact Vertikallagerlifte können neben dem klassischen Bedienertool wie Computer, auch über mobile Geräte gesteuert werden. Die Person im Lager startet den Auftrag direkt von ihrem Mobiltelefon oder Tablet aus und sieht nur ihren Auftrag auf dem Bildschirm – das spart Zeit und reduziert Kommissionierungsfehler.

Hubeinrichtung bei Bedarf

Die Compact Lifte von Weland bieten zudem auf Wunsch eine Hubeinrichtung an, die ein sicheres Arbeiten ermöglicht. Die vor der Entnahme platzierte Hubeinrichtung ermöglicht z.B. eine Beladung mit Palettenware durch Gabelstapler, ohne dass der Stapler zur Einlagerung des Tablars verlassen werden muss.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige