Anzeige

Anzeige

Lesedauer: 3 min
3. Mai 2021
Innovativer Airtrax Taschensorter
Vanderlande installierte einen hochmodernen Taschensorter Airtrax Pocket bei De Bijenkorf in Tilburg, Niederlande. Die Omni-Channel-Lösung ist jetzt vollständig einsatzbereit und unterstützt vor Ort drei Bereiche: B2C-Aufträge, B2B-Filialbestellungen, die 'Schnelldreher' lagern, sowie E-Commerce-Rückläufer im Lagerbereich.
 "Innovationen wie der Taschensorter Airtrax Pocket zeigen unseren Ehrgeiz, technologischer Vorreiter im Lagerbereich zu bleiben", erklärt Vanderlandes Executive Vice President Warehousing and Parcel, Terry Verkuijlen.
„Innovationen wie der Taschensorter Airtrax Pocket zeigen unseren Ehrgeiz, technologischer Vorreiter im Lagerbereich zu bleiben“, erklärt Vanderlandes Executive Vice President Warehousing and Parcel, Terry Verkuijlen.Bild: Vanderlande Industries GmbH

De Bijenkorf – das bedeutet ‚der Bienenstock‘ – ist die renommierteste Kette von hochwertigen Premium-Kaufhäusern in den Niederlanden. Über seine Einzelhandels- und E-Commerce-Shops verkauft das Unternehmen Luxuskleidung, Modeaccessoires, Kosmetik und Parfüm sowie Möbel und Wohnaccessoires. Einer der Gründe für De Bijenkorfs Entscheidung, in ein Zentrallager in Tilburg umzuziehen, bestand darin, dass seine älteren Einrichtungen nicht mehr zweckdienlich waren.

Das neue 32.159qm große Lager wird sieben nationale Geschäfte beliefern sowie E-Commerce-Bestellungen aus Deutschland, Luxemburg, Belgien, den Niederlanden, Frankreich und Österreich erfüllen. Zur Unterstützung seiner Aktivitäten benötigte De Bijenkorf eine hochmoderne automatisierte Lösung mit einer Sortierkapazität von bis zu 8.000 Artikeln pro Stunde, die sowohl E-Commerce-Aufträge mit mehreren Artikeln als auch Einzelhandelsbestellungen verarbeiten konnte.

Vorlauf- und Transportzeiten reduzieren

Vanderlandes Taschensorter Airtrax Pocket ist eine innovative und zuverlässige Lösung für den Transport sowie das Sortieren und Lagern von Waren. Das System in Tilburg verfügt über etwa 48.000 Taschen und die Lösung bietet De Bijenkorf eine Ladekapazität von 8.000 Taschen pro Stunde. Der Taschensorter wird es De Bijenkorf ermöglichen, etwa 95 Prozent seiner 210.000 SKUs zu verarbeiten.

 "Innovationen wie der Taschensorter Airtrax Pocket zeigen unseren Ehrgeiz, technologischer Vorreiter im Lagerbereich zu bleiben", erklärt Vanderlandes Executive Vice President Warehousing and Parcel, Terry Verkuijlen.
„Innovationen wie der Taschensorter Airtrax Pocket zeigen unseren Ehrgeiz, technologischer Vorreiter im Lagerbereich zu bleiben“, erklärt Vanderlandes Executive Vice President Warehousing and Parcel, Terry Verkuijlen.Bild: Vanderlande Industries GmbH

„Jetzt, da ich den Betrieb mit eigenen Augen sehe, bin ich sehr von Vanderlandes Airtrax Pocket beeindruckt“, so Maxim Hurkmans, Business Unit Director, Ingram Micro. „Aufgrund seiner Fähigkeit, Vorlauf- und Transportzeiten zu reduzieren und die Lagerhaltung zu verbessern, wussten wir, dass die Lösung zu einem integralen Bestandteil unseres Omni-Channel-Lagers werden würde.“ Das System wird im Namen von De Bijenkorf von Ingram Micro Commerce & Lifecycle Services betrieben, einem führenden Anbieter von Supply Chain-Lösungen.

„De Bijenkorf hat starke Wachstumsambitionen und möchte sich in unterschiedlichen Gebieten weiterentwickeln. Hierzu, und um wettbewerbsfähig zu bleiben, sind hochautomatisierte Lösungen wie der Taschensorter Airtrax Pocket von wesentlicher Bedeutung. Das System ist nicht nur effektiv, Vanderlande arbeitete auch während der Installation jederzeit eng mit uns zusammen und erwies sich als wahrhaft professioneller Partner,“ fügt Joeri de Vaan, Senior Manager Operations, Ingram Micro, hinzu.

„Innovationen wie der Taschensorter Airtrax Pocket zeigen unseren Ehrgeiz, technologischer Vorreiter im Lagerbereich zu bleiben“, erklärt Vanderlandes Executive Vice President Warehousing and Parcel, Terry Verkuijlen. „Wir sind stolz darauf, bei dieser Entwicklung mit Ingram Micro zusammenzuarbeiten, und jetzt, da der Taschensorter in Betrieb ist, kann das Lager seinen Kunden weiterhin einen erstklassiges Lieferservice bereitstellen.“

Vanderlande Industries GmbH
www.vanderlande.com

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Herstellerumfrage: Nahtlose Integration  in Produktion und Logistiker

Herstellerumfrage: Nahtlose Integration in Produktion und Logistiker

Prozessautomatisierung und zustandsbasierte Instandhaltung sind bestimmende Themen bei Krananlagen. Digitale Technologien sorgen für höchste Effizienz, Sicherheit und Zuverlässigkeit im Betrieb. Mit welchen Ansätzen Hersteller aktuell auf diese Entwicklung reagieren und mit welchen Lösungen sie Arbeitsprozesse noch weiter optimieren, zeigt die neueste Marktumfrage von dhf Intralogistik.

Bild: 6 River Systems
Bild: 6 River Systems
Lager mit Cobots 
intelligent ausstatten

Lager mit Cobots intelligent ausstatten

Erfolgsmodell E-Commerce: Dass Kunden rund um die Uhr bestellen können, lässt nicht nur den Umsatz, sondern auch die Anforderungen an die Logistik steigen. Für eine effiziente und produktive Abwicklung müssen die Prozesse innerhalb des Lagers genau aufeinander abgestimmt und koordiniert sein – Stichwort „Wall-to-Wall-Fulfillment“.

Bild: IFM Electronic GmbH
Bild: IFM Electronic GmbH
Kollisionsschutz 
zum Nachrüsten

Kollisionsschutz zum Nachrüsten

Es fordert vom Staplerfahrer höchste Konzentration, beim Rückwärtsrangieren den Überblick zu behalten. Unterstützung bietet ein kamerabasiertes Kollisionsschutzsystem von ifm, das Personen und Hindernisse im Rückbereich des Fahrzeugs automatisch erkennt, den Fahrer warnt und notfalls sogar das Fahrzeug sofort stoppt.

Bild: Mercedes-Benz AG
Bild: Mercedes-Benz AG
Flexibilität statt Fließband

Flexibilität statt Fließband

Wie wird die Automobilproduktion der Zukunft organisiert? Wo bisher das Fließband vorherrschte, übernehmen jetzt Fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) den Transport von Karosserien, Material und kompletten Fahrzeugen. dpm Daum + Partner Maschinenbau hat mehrere Modellfabriken mit FFT für verschiedene Aufgaben ausgestattet.

Bild: igus GmbH
Bild: igus GmbH
Hochleistungskunststoffe für die automatisierte Lagerhaltung

Hochleistungskunststoffe für die automatisierte Lagerhaltung

Für die Steigerung der Wirtschaftlichkeit und der Produktivität von Unternehmen spielt die Lagerhaltung eine wichtige Rolle. Die zunehmende Automatisierung der Intralogistik macht Lieferketten dabei auch immer einfacher in der Abwicklung. Fahrerlose Transportsysteme (FTS), automatische Regalbediengeräte und Shuttle-Systeme sind hier die entscheidenden ‚Mitarbeiter‘. Für einen zuverlässigen und wartungsfreien Dauereinsatz der automatischen Helfer kommen Hochleistungspolymere des Motion Plastics Spezialisten Igus zum Einsatz.

Anzeige

Anzeige