Anzeige

Anzeige

Lesedauer: 4 min
17. September 2020
Überwachter Brückenkran
MS Design, ein österreichischer Zulieferer der Automobilindustrie, hat in der hauseigenen Spritzgießerei einen Zweiträger-Brückenkran mit zwei Zweischienen-Lastwendekatzen mit Traglasten von 50 und 32t von SWF Krantechnik installiert. Realisiert wurde das Projekt von der KWG Kranbau und Wartung.
 Für den Werkzeugwechsel an einer neuen Spritzgussmaschine von MS Design war eine geeignete Kranlösung erforderlich. Eine Anforderung der Neuinvestition war, dass die Anlage die Werkzeuge zu Wartungszwecken auch wenden kann.
Für den Werkzeugwechsel an einer neuen Spritzgussmaschine von MS Design war eine geeignete Kranlösung erforderlich. Eine Anforderung der Neuinvestition war, dass die Anlage die Werkzeuge zu Wartungszwecken auch wenden kann.Bild: SWF Krantechnik GmbH

Die 1985 gegründete KWG mit Sitz in Göppingen bietet leistungsstarke Lösungen in den Bereichen Kranbau, Kranservice und Kranmontage. KWG steht nicht nur für Kranbau und Wartung, sondern auch für Kompetenz durch langjährige Erfahrung und kundenorientierte Organisation. Das Unternehmen überzeugt seine Kunden mit einer maßgeschneiderten Planung, Konstruktion und Umsetzung in Kombination mit einem sicherheitsbewussten, zuverlässigen und termingerechten Service. Zum Einsatz kommen hochwertige Komponenten und Bauteile von führenden Herstellern, wie z.B. SWF Krantechnik, einem führenden Anbieter von Komponenten für Industriekrane und Hebezeugen. Wartung, Reparatur, Instandsetzung, Umbauten und Sanierung von Krananlagen und Hebezeugen sowie wiederkehrende Prüfungen über Nachrüstung und Modernisierung runden das KWG-Portfolio ab.

KWG und SWF Krantechnik verbindet eine 35-jährige partnerschaftliche Zusammenarbeit. Gemeinsam haben die beiden Unternehmen zahlreiche Projekte im Komponenten- und Servicebereich erfolgreich realisiert. KWG zählt namhafte Unternehmen aus vielen Branchen zu seinem Kundenstamm. Die meisten von ihnen arbeiten bereits seit sehr langer Zeit intensiv mit KWG zusammen. Im September 2018 konnte KWG aufgrund der Empfehlung eines langjährigen Kunden die Firma MS Design aus Tirol, die als Zulieferer der Automobilindustrie aus Österreich agiert, als neuen Kunden gewinnen.

Streben nach Perfektion

Bei MS Design stehen das Streben nach Perfektion und die Liebe zum Automobil im Mittelpunkt. In der hauseigenen Spritzgießerei werden nicht nur Großbauteile wie Stoßfänger, Seitenschweller und Heckverkleidungen aus unterschiedlichsten Thermoplasten gefertigt, sondern auch kleinere Bauteile wie Kühlschutzgitter, Abdeckungen für Bremsleuchten, Unterbodenabdeckungen und vieles mehr. Für den Werkzeugwechsel an einer neuen Spritzgussmaschine war das Unternehmen auf der Suche nach einer geeigneten Kranlösung. Eine Anforderung der Neuinvestition war, dass die Anlage die Werkzeuge zu Wartungszwecken auch wenden kann.

Die Wahl fiel auf einen Zweiträger-Brückenkran mit zwei Zweischienen-Lastwendekatzen. Die eine Zweischienen-Lastwendekatze ist für Traglasten bis 50t ausgelegt. Die andere für Traglasten bis 32t. Zusätzlich verfügen beide Zweischienen-Lastwendekatze über eine Schrägzugüberwachung. Die Elektroseilzüge stammen aus der Nova-Silverline-Baureihe von SWF Krantechnik. Auch beim KWG-Team steht das Streben nach Perfektion und die Liebe zum Detail im Mittelpunkt. Schon in der Planungsphase mussten die beiden KWG-Prokuristen Hubert Seidenfuß und Michael Traub besondere Anforderungen berücksichtigen. Die Krananlage musste sich in die bestehende Gebäudestruktur einfügen und gleichzeitig die Abmessungen der neuen Spritzgussmaschine berücksichtigen. Die Herausforderung dabei war die eingeschränkte räumliche Gegebenheit, um die erforderliche Hakenhöhe und die Anfahrmaße für das Ein- und Ausbringen der Großwerkzeuge sowie deren Transport zur Lager- und Wendefläche realisieren zu können. In der Implementierungsphase musste das KWG-Team in einem eng gesteckten Zeitrahmen den Zweiträger-Brückenkran realisieren, da er bereits zur Aufstellung und Montage der neuen Spritzgussmaschine einsatzbereit sein musste.

Die größte Herausforderung stellten mehrere Änderungen beim Einbau dar, die im ursprünglich geplanten Zeitrahmen umgesetzt werden sollten. Das betraf besonders die seitlichen Anfahrmaße und die Hakenpositionen. Der Zweiträger-Brückenkran wurde pünktlich im Januar 2019 in Betrieb genommen. Folgeprojekte sind angedacht.

www.swfkrantechnik.com

SWF Krantechnik GmbH
http://www.swfkrantechnik.com

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Herstellerumfrage: Flurförderzeuge im Spannungsfeld von E-Commerce und KI

Herstellerumfrage: Flurförderzeuge im Spannungsfeld von E-Commerce und KI

Mit der diesjährigen Herstellerumfrage adressiert dhf Intralogistik die Themen Märkte und Fahrzeugtechnik. Vor dem Hintergrund des boomenden E-Commerce und der rasanten Weiterentwicklung von Technologien wie künstliche Intelligenz und Machine Learning stellen Kunden hohe Anforderungen in Sachen TCO, Effizienz und Sicherheit. Sich den aktuellen Trends bewusst, haben Flurförderzeughersteller schon heute für nahezu jedes
Einsatzszenario die passende Lösung parat.

Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Herstellerumfrage: Nahtlose Integration  in Produktion und Logistiker

Herstellerumfrage: Nahtlose Integration in Produktion und Logistiker

Prozessautomatisierung und zustandsbasierte Instandhaltung sind bestimmende Themen bei Krananlagen. Digitale Technologien sorgen für höchste Effizienz, Sicherheit und Zuverlässigkeit im Betrieb. Mit welchen Ansätzen Hersteller aktuell auf diese Entwicklung reagieren und mit welchen Lösungen sie Arbeitsprozesse noch weiter optimieren, zeigt die neueste Marktumfrage von dhf Intralogistik.

Bild: SSI SCHÄFER FRITZ SCHÄFER GMBH
Bild: SSI SCHÄFER FRITZ SCHÄFER GMBH
Produktionsversorgung 
automatisch im Griff

Produktionsversorgung automatisch im Griff

Die Kernaufgabe der Produktionslogistik ist es, die Durchlaufzeit der Produktion zu reduzieren. Gestiegene Kundenanforderungen und ein globaler Wettkampf zwingen Unternehmen dazu, sich mit einem ebenso zahlreichen wie heterogenen Materialbestand auf maßgeschneiderte Fertigungsprozesse einzustellen, um Kosten zu senken und die Effizienz zu steigern. Für Abhilfe sorgen modulare, flexibel skalierbare (teil-)automatisierte Materialflusslösungen in Kombination mit einer intelligenten Logistiksoftware, die die einzelnen Module im Verbund geschickt steuert. SSI Schäfer bietet solche Lösungen für nachhaltige, zukunftsfähige Systeme, die maßgeschneidert und in partnerschaftlicher Zusammenarbeit realisiert werden.

Bild: Kardex Mlog
Bild: Kardex Mlog
Mit Puffer ganz auf Nummer sicher

Mit Puffer ganz auf Nummer sicher

Durch ein automatisches Hochregallager und umfangreicher Fördertechnik von Kardex Mlog hat die Molkereigenossenschaft Kärntnermilch auf minimaler Fläche rund 3.000 Palettenstellplätze hinzugewonnen. Diese fügt sich nahtlos in den Materialfluss zwischen Wareneingang, Produktion und Versand ein.

Bild: Bang Kransysteme
Bild: Bang Kransysteme
Intelligente Krane für die Intralogistik

Intelligente Krane für die Intralogistik

Die nahtlose Integration in Produktion und Logistik ist nur eine der Anforderungen, die an moderne Kransysteme gestellt wird. Für einen reibungslosen Kranbetrieb stehen ebenso die Themen Sicherheit und Zuverlässigkeit im Fokus. Anwender fordern zudem intelligente Technologien für die Steuerung und Überwachung der Krananlagen – zur Steigerung von Effizienz und Produktivität. Mit welchen Ansätzen Hersteller aktuell auf diese Entwicklung reagieren und mit welchen Lösungen sie Arbeitsprozesse noch weiter optimieren, zeigt die jüngste Marktumfrage von dhf Intralogistik.

Bild: SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG
Bild: SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG
Maximale Flexibilität und höchste Effizienz

Maximale Flexibilität und höchste Effizienz

Unternehmen stehen ständig vor der Herausforderung, Produktionslinien stückzahl- oder portfoliobedingt zu erweitern und umzubauen. Durch das Auflösen traditioneller Fertigungslinien in einzelne Produktionsmodule entstehen Einheiten, die bei Bedarfsänderungen flexibel erweitert oder anders angeordnet werden können. Die räumliche Entkopplung der Logistik sowie die Vernetzung der Produktionseinrichtungen mittels mobiler Assistenzsysteme erhöhen die Flexibilität um 25 Prozent.

Bild: SCHMALE LOGTEC GmbH
Bild: SCHMALE LOGTEC GmbH
FTS Übergabestationen – zuverlässig, wartungsarm und kostengünstig

FTS Übergabestationen – zuverlässig, wartungsarm und kostengünstig

Mit der Produktlinie AGV Connect hat Anlagen- und Systementwickler Schmale Logtec eine ganzheitlich konzipierte Übergabestation für das Be- und Entladen Fahrerloser Transportsysteme (FTS) entwickelt. Drei spezifische Baureihen decken mit ihren Ausstattungskomponenten sämtliche Bedarfe für die Ladungsträger Behälter und Paletten sowie für Sonderlösungen wie etwa Wagen mit Lenkrollen.

Anzeige