- Anzeige -
Lesedauer: 4 min
17. September 2020
Überwachter Brückenkran
MS Design, ein österreichischer Zulieferer der Automobilindustrie, hat in der hauseigenen Spritzgießerei einen Zweiträger-Brückenkran mit zwei Zweischienen-Lastwendekatzen mit Traglasten von 50 und 32t von SWF Krantechnik installiert. Realisiert wurde das Projekt von der KWG Kranbau und Wartung.
 Für den Werkzeugwechsel an einer neuen Spritzgussmaschine von MS Design war eine geeignete Kranlösung erforderlich. Eine Anforderung der Neuinvestition war, dass die Anlage die Werkzeuge zu Wartungszwecken auch wenden kann.
Für den Werkzeugwechsel an einer neuen Spritzgussmaschine von MS Design war eine geeignete Kranlösung erforderlich. Eine Anforderung der Neuinvestition war, dass die Anlage die Werkzeuge zu Wartungszwecken auch wenden kann.Bild: SWF Krantechnik GmbH

Die 1985 gegründete KWG mit Sitz in Göppingen bietet leistungsstarke Lösungen in den Bereichen Kranbau, Kranservice und Kranmontage. KWG steht nicht nur für Kranbau und Wartung, sondern auch für Kompetenz durch langjährige Erfahrung und kundenorientierte Organisation. Das Unternehmen überzeugt seine Kunden mit einer maßgeschneiderten Planung, Konstruktion und Umsetzung in Kombination mit einem sicherheitsbewussten, zuverlässigen und termingerechten Service. Zum Einsatz kommen hochwertige Komponenten und Bauteile von führenden Herstellern, wie z.B. SWF Krantechnik, einem führenden Anbieter von Komponenten für Industriekrane und Hebezeugen. Wartung, Reparatur, Instandsetzung, Umbauten und Sanierung von Krananlagen und Hebezeugen sowie wiederkehrende Prüfungen über Nachrüstung und Modernisierung runden das KWG-Portfolio ab.

KWG und SWF Krantechnik verbindet eine 35-jährige partnerschaftliche Zusammenarbeit. Gemeinsam haben die beiden Unternehmen zahlreiche Projekte im Komponenten- und Servicebereich erfolgreich realisiert. KWG zählt namhafte Unternehmen aus vielen Branchen zu seinem Kundenstamm. Die meisten von ihnen arbeiten bereits seit sehr langer Zeit intensiv mit KWG zusammen. Im September 2018 konnte KWG aufgrund der Empfehlung eines langjährigen Kunden die Firma MS Design aus Tirol, die als Zulieferer der Automobilindustrie aus Österreich agiert, als neuen Kunden gewinnen.

Streben nach Perfektion

Bei MS Design stehen das Streben nach Perfektion und die Liebe zum Automobil im Mittelpunkt. In der hauseigenen Spritzgießerei werden nicht nur Großbauteile wie Stoßfänger, Seitenschweller und Heckverkleidungen aus unterschiedlichsten Thermoplasten gefertigt, sondern auch kleinere Bauteile wie Kühlschutzgitter, Abdeckungen für Bremsleuchten, Unterbodenabdeckungen und vieles mehr. Für den Werkzeugwechsel an einer neuen Spritzgussmaschine war das Unternehmen auf der Suche nach einer geeigneten Kranlösung. Eine Anforderung der Neuinvestition war, dass die Anlage die Werkzeuge zu Wartungszwecken auch wenden kann.

Die Wahl fiel auf einen Zweiträger-Brückenkran mit zwei Zweischienen-Lastwendekatzen. Die eine Zweischienen-Lastwendekatze ist für Traglasten bis 50t ausgelegt. Die andere für Traglasten bis 32t. Zusätzlich verfügen beide Zweischienen-Lastwendekatze über eine Schrägzugüberwachung. Die Elektroseilzüge stammen aus der Nova-Silverline-Baureihe von SWF Krantechnik. Auch beim KWG-Team steht das Streben nach Perfektion und die Liebe zum Detail im Mittelpunkt. Schon in der Planungsphase mussten die beiden KWG-Prokuristen Hubert Seidenfuß und Michael Traub besondere Anforderungen berücksichtigen. Die Krananlage musste sich in die bestehende Gebäudestruktur einfügen und gleichzeitig die Abmessungen der neuen Spritzgussmaschine berücksichtigen. Die Herausforderung dabei war die eingeschränkte räumliche Gegebenheit, um die erforderliche Hakenhöhe und die Anfahrmaße für das Ein- und Ausbringen der Großwerkzeuge sowie deren Transport zur Lager- und Wendefläche realisieren zu können. In der Implementierungsphase musste das KWG-Team in einem eng gesteckten Zeitrahmen den Zweiträger-Brückenkran realisieren, da er bereits zur Aufstellung und Montage der neuen Spritzgussmaschine einsatzbereit sein musste.

Die größte Herausforderung stellten mehrere Änderungen beim Einbau dar, die im ursprünglich geplanten Zeitrahmen umgesetzt werden sollten. Das betraf besonders die seitlichen Anfahrmaße und die Hakenpositionen. Der Zweiträger-Brückenkran wurde pünktlich im Januar 2019 in Betrieb genommen. Folgeprojekte sind angedacht.

www.swfkrantechnik.com

SWF Krantechnik GmbH
http://www.swfkrantechnik.com

Das könnte Sie auch interessieren

Herstellerumfrage: Nahtlose Integration in Produktion und Logistiker

Prozessautomatisierung und zustandsbasierte Instandhaltung sind bestimmende Themen bei Krananlagen. Digitale Technologien sorgen für höchste Effizienz, Sicherheit und Zuverlässigkeit im Betrieb. Mit welchen Ansätzen Hersteller aktuell auf diese Entwicklung reagieren und mit welchen Lösungen sie Arbeitsprozesse noch weiter optimieren, zeigt die neueste Marktumfrage von dhf Intralogistik.

mehr lesen

Herstellerumfrage: Nachhaltig in die Zukunft

Intelligente und nachhaltige Logistik mit höchster Effizienz soll es werden, um Energieverbrauch und Emissionen zu senken so wie kürzeste Lieferketten und gesunde Arbeitsbedingungen zu schaffen. Mit welchen Lösungen Hersteller diese Ansprüche bedienen und wie sie den Markt in 2021 einschätzen, sind zentrale Themen der aktuellen Logistik-Umfrage von dhf Intralogistik.

mehr lesen

Sinkende Nachfrage schon vor der Corona-Krise

Nach dem Vorjahr 2018 bzw. 2018/2019, das unter gebremstem Wachstum stand, hat der Markt im Berichtsjahr 2019 bzw. 2019/2020 weitestgehend stagniert. Eine Entwicklung, die sich in der WITS-Statistik der bestellten und gelieferten Flurförderzeuge spiegelt. Die Zahl der georderten Fahrzeuge ist über sämtliche Geräteklassen um rund 2 Prozent gesunken. Die Summe der ausgelieferten Geräte ist dagegen gestiegen, aber kaum spürbar.
JÜRGEN WARMBOLD

mehr lesen

AGVs laden künftig induktiv

Ob in Produktion oder Logistik – die fahrerlosen Transportsysteme (FTS) von Stäubli WFT sind in nahezu allen Branchen im Einsatz. Um seinen Kunden noch effizientere logistische Abläufe zu garantieren, ist der Technologiekonzern mit Wiferion als exklusivem Lieferanten für induktive Ladetechnologie eine Partnerschaft eingegangen.

mehr lesen

Software auf dem Siegeszug

Mit der neuen verbrennungsmotorischen Staplerbaureihe 1202 hat Linde Material Handling den ersten vollvernetzten Stapler auf den Markt gebracht. Als „Digital Truck“ eröffnen die Modelle Flottenbetreibern ganz neue Möglichkeiten – angefangen bei der Online-Bestellung neuer Funktionen über eine verbesserte standortübergreifende Einsatzoptimierung bis hin zur Ferndiagnose und vorausschauenden Wartung.

mehr lesen

Neueste Technik für Telepizza

Mit einem klaren Bekenntnis zu Qualitätsprodukten und Innovation wurde Telepizza 1987 in Madrid ins Leben gerufen. Heute ist es, gemessen am Umsatz, das weltweit viertgrößte Pizzaunternehmen und zugleich das größte, das nicht aus den USA stammt. Telepizza hat mehr als 1.600 Filialen in 35 Ländern und beschäftigt fast 26.000 Mitarbeiter. Der Riesenerfolg des Unternehmens lässt sich auch darauf zurückführen, dass der Herstellungsprozess, die Vorbereitung und Produktion von Filialbestellungen und der Vertrieb zentralisiert am spanischen Unternehmensstandort in Daganzo de Arriba abgewickelt werden. In diesem nahe Madrid gelegenen Industriekomplex setzt Telepizza Flurförderzeuge von Unicarriers ein, um den Materialfluss zu bewältigen.

mehr lesen