Überwachter Brückenkran

MS Design, ein österreichischer Zulieferer der Automobilindustrie, hat in der hauseigenen Spritzgießerei einen Zweiträger-Brückenkran mit zwei Zweischienen-Lastwendekatzen mit Traglasten von 50 und 32t von SWF Krantechnik installiert. Realisiert wurde das Projekt von der KWG Kranbau und Wartung.
 Für den Werkzeugwechsel an einer neuen Spritzgussmaschine von MS Design war eine geeignete Kranlösung erforderlich. Eine Anforderung der Neuinvestition war, dass die Anlage die Werkzeuge zu Wartungszwecken auch wenden kann.
Für den Werkzeugwechsel an einer neuen Spritzgussmaschine von MS Design war eine geeignete Kranlösung erforderlich. Eine Anforderung der Neuinvestition war, dass die Anlage die Werkzeuge zu Wartungszwecken auch wenden kann.Bild: SWF Krantechnik GmbH

Die 1985 gegründete KWG mit Sitz in Göppingen bietet leistungsstarke Lösungen in den Bereichen Kranbau, Kranservice und Kranmontage. KWG steht nicht nur für Kranbau und Wartung, sondern auch für Kompetenz durch langjährige Erfahrung und kundenorientierte Organisation. Das Unternehmen überzeugt seine Kunden mit einer maßgeschneiderten Planung, Konstruktion und Umsetzung in Kombination mit einem sicherheitsbewussten, zuverlässigen und termingerechten Service. Zum Einsatz kommen hochwertige Komponenten und Bauteile von führenden Herstellern, wie z.B. SWF Krantechnik, einem führenden Anbieter von Komponenten für Industriekrane und Hebezeugen. Wartung, Reparatur, Instandsetzung, Umbauten und Sanierung von Krananlagen und Hebezeugen sowie wiederkehrende Prüfungen über Nachrüstung und Modernisierung runden das KWG-Portfolio ab.

KWG und SWF Krantechnik verbindet eine 35-jährige partnerschaftliche Zusammenarbeit. Gemeinsam haben die beiden Unternehmen zahlreiche Projekte im Komponenten- und Servicebereich erfolgreich realisiert. KWG zählt namhafte Unternehmen aus vielen Branchen zu seinem Kundenstamm. Die meisten von ihnen arbeiten bereits seit sehr langer Zeit intensiv mit KWG zusammen. Im September 2018 konnte KWG aufgrund der Empfehlung eines langjährigen Kunden die Firma MS Design aus Tirol, die als Zulieferer der Automobilindustrie aus Österreich agiert, als neuen Kunden gewinnen.

Streben nach Perfektion

Bei MS Design stehen das Streben nach Perfektion und die Liebe zum Automobil im Mittelpunkt. In der hauseigenen Spritzgießerei werden nicht nur Großbauteile wie Stoßfänger, Seitenschweller und Heckverkleidungen aus unterschiedlichsten Thermoplasten gefertigt, sondern auch kleinere Bauteile wie Kühlschutzgitter, Abdeckungen für Bremsleuchten, Unterbodenabdeckungen und vieles mehr. Für den Werkzeugwechsel an einer neuen Spritzgussmaschine war das Unternehmen auf der Suche nach einer geeigneten Kranlösung. Eine Anforderung der Neuinvestition war, dass die Anlage die Werkzeuge zu Wartungszwecken auch wenden kann.

Die Wahl fiel auf einen Zweiträger-Brückenkran mit zwei Zweischienen-Lastwendekatzen. Die eine Zweischienen-Lastwendekatze ist für Traglasten bis 50t ausgelegt. Die andere für Traglasten bis 32t. Zusätzlich verfügen beide Zweischienen-Lastwendekatze über eine Schrägzugüberwachung. Die Elektroseilzüge stammen aus der Nova-Silverline-Baureihe von SWF Krantechnik. Auch beim KWG-Team steht das Streben nach Perfektion und die Liebe zum Detail im Mittelpunkt. Schon in der Planungsphase mussten die beiden KWG-Prokuristen Hubert Seidenfuß und Michael Traub besondere Anforderungen berücksichtigen. Die Krananlage musste sich in die bestehende Gebäudestruktur einfügen und gleichzeitig die Abmessungen der neuen Spritzgussmaschine berücksichtigen. Die Herausforderung dabei war die eingeschränkte räumliche Gegebenheit, um die erforderliche Hakenhöhe und die Anfahrmaße für das Ein- und Ausbringen der Großwerkzeuge sowie deren Transport zur Lager- und Wendefläche realisieren zu können. In der Implementierungsphase musste das KWG-Team in einem eng gesteckten Zeitrahmen den Zweiträger-Brückenkran realisieren, da er bereits zur Aufstellung und Montage der neuen Spritzgussmaschine einsatzbereit sein musste.

Die größte Herausforderung stellten mehrere Änderungen beim Einbau dar, die im ursprünglich geplanten Zeitrahmen umgesetzt werden sollten. Das betraf besonders die seitlichen Anfahrmaße und die Hakenpositionen. Der Zweiträger-Brückenkran wurde pünktlich im Januar 2019 in Betrieb genommen. Folgeprojekte sind angedacht.

www.swfkrantechnik.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige