Mobile Systeme machen Schule

Die Weiterentwicklung der industriellen Automatisierungstechnik verläuft rasant. Das stellt Unternehmen vor die Herausforderung, gut ausgebildeten Nachwuchs zu finden. Daher investiert Baden-Württemberg in die Digitalisierung der berufsbildenden Schulen -SEW-Eurodrive liefert ein fahrerloses Transportfahrzeug für die Ausbildung.
 Der MAXO-MS-TV005 basiert auf dem bewährten Baukastenprinzip von SEW-Eurodrive. Neben den energieeffizienten Getriebemotoren mit modernster Leistungselektronik kommen die Steuerungslösungen auf Basis des Controllers MOVI-PLC zum Einsatz.
Der MAXO-MS-TV005 basiert auf dem bewährten Baukastenprinzip von SEW-Eurodrive. Neben den energieeffizienten Getriebemotoren mit modernster Leistungselektronik kommen die Steuerungslösungen auf Basis des Controllers MOVI-PLC zum Einsatz.Bild: SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG

Die Werner-von-Siemens-Schule ist für Mannheim und die Region das Kompetenzzentrum für Elektro-, Automatisierungs- und Informationstechnik. Ihre Bildungsangebote umfassen die duale Ausbildung in Berufen der Automatisierungs-, Elektro-, Informations- und Metalltechnik, die Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker und die Meisterschule. An dieser Schule wird nun erstmalig ein Warentransport zwischen zwei Ausbildungslaboren durch ein fahrerloses Transportfahrzeug (FTF) von SEW-Eurodrive realisiert. Dieses individuell ausgestattete, mobile System aus der Baureihe MAXO-MS-TV005 verbindet das Labor für Montagetechnik mit der neu installierten „Lernfabrik 4.0“.

Bewährtes Baukastenprinzip

Das Fahrzeug basiert auf dem bewährten Baukastenprinzip von SEW-Eurodrive. Neben den energieeffizienten Getriebemotoren mit modernster Leistungselektronik kommen auch die Steuerungslösungen auf der Basis des Controllers MOVI-PLC zum Einsatz. Ein wichtiger Baustein ist auch das innovative Energiemanagement von SEW-Eurodrive für das komplette Transportsystem.

Das offene Konzept der mobilen Systeme von SEW-Eurodrive erlaubt auch in der Zukunft eine problemlose Weiterentwicklung des didaktischen Modells. Orientiert sich das Fahrzeug beispielsweise zum jetzigen Zeitpunkt mittels des Konturnavigationsverfahrens, d.h. an einer fest installierten Führungslinie am Boden, so wird im nächsten Schritt das freie Navigieren implementiert.

Gemeinsam mit der Werner-von-Siemens-Schule entwickelt SEW-Eurodrive ein didaktisches Konzept zum Einsatz dieser Technologie in der beruflichen Aus- und Weiterbildung und arbeitet ein interdisziplinäres Unterrichtskonzept berufsgruppenübergreifend aus.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Witron Logistik + Informatik GmbH
Bild: Witron Logistik + Informatik GmbH
Neuer Code für die Tourenplanung

Neuer Code für die Tourenplanung

Dr. Stefan Bauer von Witron verantwortet das CPMS-Wellpappengeschäft der Oberpfälzer. Ebenso sind er und sein Team an der Entwicklung und Weiterentwicklung diverser Plattform-Lösungen beteiligt, die später auch im Lebensmitteleinzelhandel in Logistikzentren auf der ganzen Welt installiert werden. Das gilt auch für das jüngste Witron-Projekt unter der Verantwortung von Dr. Bauer: Die Automatisierung der Tourenplanung mit integrierter 3D-Beladeoptimierung im Rahmen eines Entwicklungsprojektes mit der TU Dresden.