Industriereifen: Langlebig, verlässlich und sicher

Continental präsentiert sein Industriereifenportfolio auf der World of Material Handling von Linde Material Handling. Auf der Hausmesse in Mannheim des langjährigen Partners stellt Continental unter anderem die Gabelstaplerreifen CS20+, SC20+ und CSEasy SC20+ vor. Auf der WoMH kommen alle zwei Jahre zahlreiche namhafte Zulieferer zusammen, mit denen Linde eng zusammenarbeitet.
 CS20+: Gewährleistet durch sein einzigartiges Doppel-L-Profil ein präzises Lenkverhalten und minimiert störende Vibrationen.
CS20+: Gewährleistet durch sein einzigartiges Doppel-L-Profil ein präzises Lenkverhalten und minimiert störende Vibrationen.Bild: Continental Tire Division

Der Betrieb von Flurförderzeugen in der Intralogistik erfordert durch Schichtbetriebe eine hohe Laufleistung und Zuverlässigkeit der Reifen. Auf der World of Material Handling zeigt Continental sein Reifenportfolio für Gabelstapler. Continentals Super-Elastic-Reifen zeichnen sich durch ihre besondere Stabilität aus. Die Continental Plus Mischung sorgt zudem für niedrige Rollwiderstände. Die geringere Wärmeentwicklung im Reifen führt so zu einer gesteigerten Energieeffizienz. Continental geht mit seinem Industriereifenportfolio auf unterschiedliche Kundenbedürfnisse ein: Der CS20+ gewährleistet durch sein einzigartiges Doppel-L-Profil mit geschlossenen Schultern nicht nur ein präzises Lenk- und Kurvenverhalten, sondern minimiert gleichzeitig störende Vibrationen für besseren Fahrkomfort und Sicherheit. Das charakteristische Profildesign des SC20+ beruht auf der speziellen Kombination von Längsrillen und großen Blöcken. Die zahlreichen Griffkanten ermöglichen dabei eine gute Traktion auf jedem Untergrund. Auch der CSEasy SC20+ ist auf der World Material Handling zu sehen. Der Reifen erleichtert mit seinem einzigartigen Adaptersystem die Montage erheblich, da der CSEasy-Adapter mit einem einfachen Inbusschlüssel gelöst werden kann und die Fahrzeuge somit unabhängig von Montagediensten macht.

Langjährige technologische Partnerschaft

Continental und Linde verbindet eine langjährige Partnerschaft. Matthias Engelhardt, Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland Industriereifen: „Wir schätzen die gute und langjährige Zusammenarbeit mit Linde Material Handling sehr. Die World of Material Handling bietet eine gute Möglichkeit, unser maßgeschneidertes Portfolio für Flurförderzeuge live vorzuführen.“

Linde Material Handling gehört zur Kion Group, die eine gemeinsame Geschichte mit Continental als langjährige technologische Partner sowie der besondere Fokus auf Qualität und Sicherheit verbindet. Bereits seit vielen Jahren vertraut Linde Material Handling im Rahmen seiner Erstausstattung auf Vollreifen von Continental. In Frankreich und im französischsprachigen Ausland beliefert Continental außerdem die LMH-Produkte unter der Marke Fenwick. Gemeinsam schafften es Continental und Linde Material Handling im Jahr 2018 sogar in das Guinness Buch der Weltrekorde, mit dem schnellsten Reifenwechsel der Welt, beim 14. StaplerCup in Aschaffenburg.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Starkes Bindeglied 
in der Supply Chain

Starkes Bindeglied in der Supply Chain

Still automatisiert den innerbetrieblichen Transport im Nestlé Produktionswerk Biessenhofen mit Automated Guided Vehicles (AGVs). Herausforderung war, dass die Intralogistik während der laufenden Produktion reorganisiert werden musste. Das Resultat der Automatisierung ist ein kontinuierlicher Transport zur Versorgung und Entsorgung der Produktion an 24/7. Der Warenfluss konnte dadurch geglättet und die Warenbestände an den Maschinen abgebaut werden. Des Weiteren wurden auf dem Werksgelände sechs Lager für die Verpackungen der Nestlé Produkte aufgelöst und in Still Pallet Shuttle Kanallagern zusammengefasst. Die Automatisierung sorgt für eine Steigerung der Durchsatzleistung, Flexibilität und Prozesssicherheit.

Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG
Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG
Elektrofahrzeuge im Fokus

Elektrofahrzeuge im Fokus

Als Hersteller von Mehrwege-Seitenstaplern und maßgefertigten Spezialfahrzeugen für den Transport von langen, schweren und sperrigen Gütern, kennt Hubtex den Flurförderzeugemarkt ganz genau. Welchen Stellenwert ‚Grüne Logistik‘ für das Unternehmen hat, wie Energieverbräuche gesenkt und die Nachhaltigkeit noch weiter erhöht werden können, erklärt Geschäftsführer Hans-Joachim Finger im Interview. Ein Blick in die Entwicklungsabteilung verrät zudem, welche Neuheiten von Hubtex in 2023 zu erwarten sind.

Bild: ©Marcello Engi/Westfalia Parking-Systems GmbH & Co. KG
Bild: ©Marcello Engi/Westfalia Parking-Systems GmbH & Co. KG
Senkrechtstart 
für Auslagerleistung

Senkrechtstart für Auslagerleistung

Der Mozzarella rollt weiter auf Erfolgskurs: Zum vierten Mal hat Westfalia Logistics Solutions Switzerland die Intralogistik von Züger Frischkäse ausgebaut. Und dabei die Auslagerleistung des Gesamtsystems um 150 Paletten auf 400 Paletten pro Stunde sowie die Frischelager-Kapazität um 700 Palettenstellplätze erhöht. Nach der Auftragsvergabe im März 2020 ging im Dezember 2021 die Westerweiterung des größten Mozzarella-Herstellers und fünfgrößten Milchverarbeiters der Schweiz in Betrieb, die mehr als 10Mio.CHF investierte.