Einfach – schnell – präzise
Genaues Anvisieren von Ladungsträgern ist das A und O für eine sichere und schnelle Ladungsaufnahme. Mit Smart Target hat Europas führender Gabelzinkenhersteller Vetter eine neue innovative Lösung zur einfachen Nachrüstung am Gabelstapler entwickelt.
 Smart Target Nachrüstsystem: montiert am Gabelträger.
Smart Target Nachrüstsystem: montiert am Gabelträger.Bild: Vetter Industrie GmbH

Der Smart Target projiziert den grünen Kreuzlaser auf den Fuß des Ladungsträgers und ermöglicht dem Fahrer das einfache Einfahren in die Palette und damit eine sichere Ladungsaufnahme. Durch die Laserlinie wird das Ladegut präzise anvisiert, das Ein- und Auslagern von Paletten nach ‚Bauchgefühl‘ ist damit passé. Eine sichere Ladungsaufnahme hat weniger Beschädigungen am Transportgut zur Folge und damit auch weniger Aufwand, Kosten und Reklamationen.

Einfache und schnelle Montage – flexibel einsetzbar

Dank schneller und kabelloser Montage ist das Lasersystem einfach am Gabelträger zu befestigen ohne aufwendige Demontage der Gabelzinken. Der Smart Target lässt sich flexibel an jedem Fahrzeug einer Staplerflotte montieren.

Die Energieversorgung erfolgt über einen leistungsfähigen Bosch Industrie-Akku und gewährleistet eine lange Lebens- und Einsatzdauer. Mittels der Smart Energy-Technik wird der Akku automatisch in den Energiesparmodus geschaltet, sobald ein Stillstand des Gabelstaplers erkannt wird.

Der Laser ist in die hohe Laserschutzklasse 1M eingruppiert und stellt damit keine Gefährdung für das Augenlicht dar.

Weitere Assistenzsysteme für den Stapler

Für die Erhöhung von Sicherheit und Effizienz beim Staplereinsatz hat Vetter die Integration von Sensorik und Kameratechnik in die Gabelzinke vorangetrieben. Die daraus entwickelte Smart Fork-Produktfamilie setzt heute in vielen Einsatzbereichen Maßstäbe für eine sichere und ergonomische Arbeitsumgebung sowie die Verringerung von Transportschäden.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Toyota Material Handling
Bild: Toyota Material Handling
Weltrangliste Flurförderzeuge
2020/2021

Weltrangliste Flurförderzeuge 2020/2021

Bei der Auswertung der World Industrial Truck Statistics (WITS) stößt man auf Rückschläge und Steigerungen durch Schwankungen der Auftragseingänge und Auslieferungen der Flurförderzeugklassen. Für das Geschäftsjahr 2020 bzw. 2020/2021 haben 20 der beteiligten 27 Unternehmen Rückgänge im Nettoumsatz ihrer Flurförderzeugsparten gemeldet, die wohl auch auf der Corona-Pandemie
beruhen. Sechs Firmen haben über Zuwächse berichtet. Ein weiterer Hersteller, der 2020 in die Weltrangliste zurückgekehrt ist, hat keinen Vergleich zum Vorjahr
angegeben. Letztlich spiegeln die WITS einen wechselnden Bedarf am breiten Spektrum der Flurförderzeugtypen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige