Foto: Expresso
Sicherer Halt an der Rampe

 16_1_LOGIMAT_logo_.jpg 6-6F65

 

In den Umschlagszentren moderner Logistik-Netzwerke werden Lkws im Minutentakt be- und entladen. Damit die Sicherheit an der Rampe nicht auf der Strecke bleibt, bietet der Logistikexperte Expresso neben der patentierten automatischen Lkw-Wegfahrsperre Stop Trucks ein umfassendes Produktprogramm für die sichere Verladetechnik.

Kaum hat der Sattelzug an der Rampe angedockt, startet schon das Be- oder Entladen. Alles muss nun schnell gehen. Es gilt keine Zeit zu verlieren, denn der Lkw soll rasch wieder auf die Straße. Dabei darf es während des Umschlagprozesses auf keinen Fall passieren, dass der Lkw von der Rampe wegrollt. Nicht auszudenken, was dann passieren könnte: Mitarbeiter und Flurförderzeuge würden in die sich auftuende Lücke stürzen, mit bösen Folgen für Mensch und Technik. Damit es dazu erst gar nicht kommen kann, entwickelte Expresso seine automatische Lkw-Wegfahrsperre Stop Trucks. Diese inzwischen patentierte Sicherheitsvorrichtung gewährleistet eine zuverlässige Blockade des Lkws an der Laderampe und verhindert sein ungewolltes Wegrollen.

 

Automatische Raderkennung


Die automatische LKW-Wegfahrsperre Stop Trucks wird direkt vor beziehungsweise an der Rampe montiert. Sie besteht aus zwei signalgelben Einfahrhilfen und einem seitlich positionierten Monoblock-Metallfahrwerk mit verfahr- und ausstellbarem Blockierarm. Dieser Blockierarm verfügt über eine automatische Erkennung des Raddurchmessers und legt sich direkt vor einen der Hinterreifen des Lkw. Das geschieht sensorgesteuert und ohne Beschädigung der Schutzbleche. Außerdem übt der Blockierarm seinen Druck stets genau in Höhe der Radachse aus, um Beschädigungen am Fahrzeug zu vermeiden. Die Blockierfunktion kann von einem Mitarbeiter an der Rampe oder vom Lkw-Fahrer selbst aktiviert werden.


Die Wegfahrsperre Stop Trucks lässt sich für alle Lkw-Typen einsetzen, selbst für lange Sattelzüge und Tieflader mit großem Überstand, denn der maximal mögliche Abstand zwischen Rampe und Blockierarm beträgt 4,80 Meter. Bei der Konstruktion von Stop Trucks legte Expresso zudem großen Wert auf eine robuste Ausführung und ein Minimum an Wartungsaufwand. Auf Funktionselemente in der Fahrzone des Lkw wurde daher ganz verzichtet. Falls erforderlich lässt sich die Wegfahrsperre auch mit einer komplett ausgestatteten hydraulischen Hubvorrichtung zum Anheben des Lkw-Hecks kombinieren, die ebenfalls zum Verladetechnik-Programm von Expresso gehört.


Die automatische Lkw-Wegfahrsperre eignet sich für alle Fahrbahnbeläge, auch geneigte und beschädigte, und ist schnell montiert. Bauarbeiten fallen kaum an und eine normale 400 oder 230 Volt-Stromversorgung reicht zum sicheren Betrieb aus. In Ruhestellung ist die Laderampe frei zugänglich. Schnee und Überflutung bis zu einer Höhe von 180 Millimeter sind für das System kein Problem.

 

Radkeil-Lösung mit Präsenzprüfung


Als mobile Alternative zur Lkw-Wegfahrsperre zeigt Expresso auf der A+A in Düsseldorf auch verschiedene Radkeil-Systeme. Hier bietet das Unternehmen vom einfachen Gummiradkeil über Stahlradkeile mit Verfahrstange bis zur voll ausgestatteten Radkeil-Station viele verschiedene Varianten an. Eine sicherheitstechnische Rund-um-Lösung ist dabei die Cale Box mit elektrisch überwachtem Radkeil, Führungstange, Ampel- und Akustikalarm sowie Präsenzprüfung und Chip-Pfandschloss. Diese signalgelb lackierte Station ist auf alle sicherheitstechnischen und logistischen Anforderungen an der Rampe optimal abgestimmt.


Das aktuelle Verladetechnik-Programm von Expresso füllt einen über 100 Seiten starken Katalog und bietet sowohl den Betreibern von Logistikzentren als auch Gebäude- und Sicherheitstechnikern zahlreiche Möglichkeiten zur Optimierung des Warenumschlags an der Rampe. Über die genannten Schwerpunkte hinaus liefert der Kasseler Hersteller auch Sicherheitseinrichtungen, Hebebühnen sowie Auffahrrampen und Torabdichtungen.

www.expresso.de

 

Beitrag aus dhf 1-2.2016

16_1_TS-dhf_188.jpg

Gerne können Sie dhf 1-2.2016 mit weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de         

oder:      Kontaktformular

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Online Werbung @ dhf
  
  
spacer