Foto: SSI Schäfer
Erdbebensicheres Lagertechniksystem

Bei der Realisierung einer Lagertechniklösung für die indische Milch-Kooperative Amul Dairy war interdisziplinäres Know-how gefragt. Um Investitions- und Betriebskosten gleichermaßen moderat zu halten, sollte das System eine hohe Lagerdichte aufweisen und kurze Zugriffszeiten ermöglichen. Parallel waren Auflagen für eine erdbebensichere Ausgestaltung zu erfüllen.

 

Diese Herausforderung haben die Intralogistik-Spezialisten von SSI Schäfer angenommen und eine Verschieberegalanlage installiert, in deren Konstruktion auch neueste Entwicklungen aus der Nano-Technologie eingeflossen sind.

Amul ist nicht nur eine der bekanntesten Lebensmittelmarken Indiens. Sie repräsentiert darüber hinaus eine ganze Bewegung, die das Land zum weltweit größten Milchproduzenten entwickelt hat. Geboren wurde die Idee, Kleinbauern in Genossenschaften zu organisieren und auf diesem Wege die Produktivleistung sowie den Absatz zu steigern, quasi auf den Höfen im Bundesstaat Gujarat, rund 500 Kilometer nördlich von Bombay (Mumbai).


Überzeugt von diesem Konzept nahm die Milch-Kooperative Amul im Jahr 1946 ihre Arbeit auf und führte letztlich als Hauptakteur die sogenannte „Weiße Revolution“ zum Erfolg, in deren Verlauf die indische Milchwirtschaft überproportionale Wachstumsraten verzeichnete und zum Weltmarkführer in diesem Segment avancierte. Hierzu beigetragen hat auch der nach wie vor innovative Ansatz, auf Kuhmilch zu verzichten und stattdessen uneingeschränkt Büffelmilch zu verwenden.


Geführt wird Amul Dairy von der Gujarat Cooperative Milk Marketing Federation Ltd. (GCMMF). Diesen teils auch landlosen Kleinbauern verschafft die Milch ihrer Büffelkühe ein Einkommen, das das Überleben der Familien sichert. Damit leistet die Kooperative einen wichtigen Beitrag zur Armutsbekämpfung auf dem Subkontinent.

 

Europäische Qualitätsstandards schaffen Vertrauen


Viele Liter Milch werden tagtäglich über Sammelstellen der Weiterverarbeitung zugeführt. Das für den „Geschmack Indiens“ stehende Produktsortiment, welches mittlerweile auch auf ausländischen Märkten erfolgreich angeboten wird, umfasst abgepackte Milch, Butter, Käse, Hüttenkäse, Eiscreme, Joghurt und Schokolade. Die umsatzstärkste Marke ist Amul Cheddar, ein kompakter Hartkäse aus Büffelmilch, der ein spezielles Herstellungsverfahren durchläuft und im mindestens vier bis sechs Monate andauernden Reifeprozess bei Temperaturen von plus fünf bis maximal sieben Grad Celsius zwischengelagert wird.


Für die Aufnahme dienten zunächst Kisten sowie temporär temperaturspeichernde Behälter, die auf dem Boden platziert wurden. Doch mit dem stetig wachsenden Produktionsvolumen wurde der Platz knapp. Als Reaktion auf die mit erhöhtem Handhabungsaufwand einhergehenden Kapazitätsprobleme entschied sich Amul für eine sogenannte Greenfield-Lösung, sprich für einen Lagerneubau auf der grünen Wiese.


„Als zentrale Anforderungen an das zu integrierende Regalsystem haben wir neben maximal möglicher Lagerkapazität eine 100-prozentige Selektivität definiert“, erklärt Amit Vyas, General Manager Projects & Engineering bei Amul Dairy. Zu berücksichtigen war ferner, dass es in Südasien immer wieder zu heftigen Erdbeben kommt. Die folgenschwerste Naturkatastrophe dieser Art ereignete sich im Januar 2001 im Bundesstaat Gujarat. Mehr als 20000 Menschen sollen ums Leben gekommen sein, Gebäude stürzten ein oder wurden schwer beschädigt und Straßen zerstört. Aber auch die Auswirkungen weiterer schwerer Erdbeben in Kaschmir und Nepal in den Jahren 2005 und 2015 hinterließen Spuren im benachbarten Indien.

 

Hohe Dynamik, optimierter Füllgrad, kurze Zugriffszeiten


Vor diesem Hintergrund sollte eine Technologie zum Einsatz kommen, die nicht nur die definierten Leistungswerte abzudecken hatte. Sie sollte zudem prädestiniert sein, zukünftigen seismischen Erschütterungen standzuhalten. Auch, um wirtschaftliche Einbußen im Fall der Fälle zu minimieren. Ansprechpartner auf der Suche nach einem Entwicklungs- und Realisierungspartner war die SSI Schäfer Systems International Pvt. Ltd.


Das Unternehmen der weltweit mit circa 60 Tochtergesellschaften vertretenen SSI Schäfer Gruppe ist seit 2008 in Indien präsent und pflegt bereits eine langfristig ausgerichtete Geschäftsbeziehung mit Amul Dairy, die mit der Errichtung einer neuen Käsereianlage in Khatraj, ebenfalls Gujarat, ihren Anfang nahm. „Im Fall des Greenfield-Projekts war nun eine Lösung zwischen kompletter Automation und optimierte Statik gefordert“, sagt Arpita Tak, Business Development Manager bei SSI Schäfer in Indien. „Womit ließe sich das besser erreichen als mithilfe einer Verschieberegalanlage?“, so betont die Projektleiterin ihre Überzeugung, verpackt in einer rhetorischen Frage.


„Die Argumentation hat uns beeindruckt“, betont Amit Vyas. SSI Schäfer habe explizit nachweisen können, dass Verschieberegale bei gleich großer Lagermenge deutlich weniger Fläche benötigen als konventionelle, stationäre Systeme. Ein wirtschaftlicher Betrieb sei selbst bei knappem Lagerraum möglich. Somit wirkt sich der hohe Flächennutzungsgrad auch positiv auf die Gesamtkosten des Lagergebäudes aus. „Durch die kompakte Bauweise sparen wir darüber hinaus Energie“, ergänzt der General Manager. „Denn unter konstanten Umgebungstemperaturen durchläuft der Cheddar-Käse einen mehrmonatigen Reifeprozess. Angesichts der in dieser Region vorherrschenden klimatischen Verhältnisse ist der Betrieb eines Kühllagers in der Regel mit sehr hohen Kosten verbunden.“


Die Ernennung zum „Cold Chain Solution Provider of the Year – Mobile Racking System“ untermauerte die Kompetenz des Intralogistikanbieters im Bereich der temperaturgeführten Logistik nochmals. Der Preis wurde der SSI Schäfer Systems International Pvt. Ltd. Ende 2014 im Rahmen der „8th Express, Logistics & Supply Chain Leadership Awards“ in Taj Lands’ End, Mumbai, verliehen.

 

Akribische Planung, Koordination und Konstruktion


In Kooperation mit der SSI Schäfer Gruppe, mit Hauptsitz in Neunkirchen, Saarland, die bereits mehrere erdbebensichere und im Ernstfall erprobte Referenzprojekte realisiert hat, wurde die modular konzipierte und somit skalierbare Lagertechnik an die statischen Erfordernisse im Nordwesten des Landes angepasst. Unterstützt wurde das Projektteam hierbei von spezialisierten SSI Schäfer-Experten, die auch kontinuierlich an der Weiterentwicklung von Sicherheitsmechanismen arbeiten.


Dazu David Eisenhut, Director Global Sales Support bei der SSI Schäfer: „Unsere Sicherheitsstandards, die die Widerstandsfähigkeit von Regalanlagen auch gegenüber starken seismischen Erschütterung stärken, folgen durchweg europäischen Qualitätsmaßstäben.“ So kommen in Erdbebengebieten grundsätzlich höhere Materialstärken zur Anwendung. Zusätzlichen Schutz bieten integrierte Sicherheitsmechanismen, wie etwa Kippsicherungen für die Fahrwagen sowie Verbandstürme zur Stabilisierung der Regalstruktur.


Kreativ waren die Intralogistikexperten auch in puncto Bodenbelag: „Für Amul haben wir eine Isolationslösung entwickelt, die auf einer speziellen, aus der Nano-Technologie stammenden Keramikbeschichtung basiert“, erklärt SSI Schäfer Projektleiterin Arpita Tak. Diese könnten der dynamischen Belastung eines Systems wesentlich besser standhalten als herkömmliche Stahlplatten, die unterhalb des Schienenbereichs verlegt sind. Auf diese Weise werde verhindert, dass der Bodenbelag im operativen Geschäftsalltag gefährlich schrumpft oder gar nachgibt.

 

Die „Weiße Revolution“ geht weiter


Die Verschieberegalanlage mit rund 3700 Palettenstellplätzen wurde im November 2015 an Amul Dairy übergeben. Damit hat auch das neue Kühlhaus, in dem zunächst der Hauptumsatzträger Cheddar-Käse bevorratet wird, seinen Betrieb aufgenommen. Das Unternehmen profitiert von deutlich erhöhten Lagerkapazitäten für ein Warenaufkommen von knapp 4000 Tonnen, einer bestmöglichen Lagerdichte und verkürzten Zugriffszeiten. Ausgelegt ist das dynamische System auf eine bedarfsgerechte Ein- und Auslagerleistung von 90 Paletten pro Tag im Dreischichtbetrieb zu jeweils acht Arbeitsstunden.


„Das geforderte Höchstmaß an Selektivität, welches uns in die Lage versetzt, das ABC-Prinzip unter Berücksichtigung von variierenden Reifegraden als auch Mindesthaltbarkeitsdaten der Lebensmittel anzuwenden und Kosten zu sparen, wurde ebenso erreicht wie die Zielvorgaben an eine wirtschaftliche Nutzung der neuen Verschieberegalanlage“, resümiert General Manager Amit Vyas. Erhöhte Nahrungsmittelsicherheit ist ein weiterer für Amul Dairy äußerst wichtiger Aspekt.


„Das Konzept ist großartig und hilft uns bei der maximalen Raumausnutzung unseres neuen Kühlhauses mit mehr Palettenplätzen. Wir sind begeistert vom Service und der Leistungsqualität des SSI Schäfer Teams.“ Aufgrund der bislang gemachten Erfahrungen ist geplant, das neue, in puncto Erdbebensicherheit Maßstäbe setzende System zukünftig in weiteren Niederlassungen von Amul Dairy in Gujarat zu installieren. Erste Weichen dafür, weitere Produktionssteigerungen systematisch und effizient abwickeln zu können, sind also gestellt. Nicht zuletzt garantiert das Engagement den Mitgliedern der Milch-Kooperative auch zukünftig ein in Ansätzen geregeltes Einkommen. Insofern gilt weiterhin: „It has given farmers the courage to dream, to hope, to live”, wie es bei Amul beziehungsweise der GCMMF heißt.

www.ssi-schaefer.com

17_2_TT_ssi_SEI.jpg 

Titelthema aus dhf 1-2.2017

17_2_dhf_TS_188.jpg

Gerne können Sie dhf 1-2.2017 mit weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de         

oder:      Kontaktformular

agt agile technik verlag gmbh
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

agt_logo_200_60.png



spacer

VORSCHAU >>>

Blickfang
17_7_BF_dhf_154.jpg

Rohrlager XXL
-
120 Meter lang, 25 Meter hoch, 10000 Kassetten:
Das Rohrlager der Benteler Distribution International GmbH in Duisburg ist das größte in ganz Europa. Für den internationalen Anbieter von Stahlrohrprodukten realisierte der Lagertechnik-Spezialist Kasto ein vollautomatisches Wabenlager vom Typ Unicompact. ...
weiter lesen 

spacer
Herstellerumfrage
Krane + Hebezeuge
17_9_Herstellerumfrage-KH_1.jpg
spacer
Weltrangliste Flurförderzeuge

16_12_WRL_link_154.jpg

spacer
Einzelbewertung Krane,  Flurförderzeuge, etc.
LECTURAshop_val.jpg
spacer
Mediadaten 2017
17_dhf_media_154_108.jpg
spacer
Herstellerumfrage Flurförderzeuge
17_6_FFZ_UMF_start_188.jpg
spacer
Herstellerumfrage
Lagerlogistik
16_10_Herstellerumfrage_LL_.jpg
spacer
dhf Intralogistik TV
15_FEB_Kachelbild_154.jpg
spacer



Jobbörse  

 
       Logo_Logjobs_für_dhf.jpg

Social Bookmarks
Hier können Sie diese Seite Ihrem Portal dazufügen
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügenDiese Seite bei del.icio.us hinzufügenBei Linkarena verlinkenBei Windows Live verlinkenBei Blinklist verlinkenBei digg verlinkenBei Furl verlinkenBei Google Bookmarks verlinkenBei Webnews verlinkenBei Yahoo My Web 2.0 verlinken

dhf Intralogistik online - Fachzeitschrift für Intralogistik

Online Werbung @ dhf
  
  
spacer