Alternative zum Gabelstapler
Bild: PowerAttack GmbH

Großformatige, tonnenschwere Maschinen stellen die zuständigen Logistik- und Montageteams bei Umzügen oder intralogistischen Materialtransporten häufig vor große Herausforderungen. Kommt ein Gabelstapler wegen Platzmangels oder aufgrund der Bodenbeschaffenheit zum Bewegen der Objekte nicht infrage, bleibt in der Regel nur noch ein einfacher Hydraulikheber, mit dem die Maschinen auf passive Transportfahrwerke gesetzt werden. Je nach Gesamtlast benötigt diese Methode allerdings sehr viel Muskelkraft, um eine zielgerichtete Bewegung zu ermöglichen. Um diesem Dilemma entgegenzuwirken, entwickelte Klaus J. Scholpp den kompakten PowerAttack. Bei je nach Ausführung nur 50 bis 75kg Eigengewicht, erlaubt der strom- bzw. akkubetriebene Lastenbeweger das Schieben und Ziehen von Objekten mit einem Gewicht von bis zu 30t bei minimalem Personalaufwand.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Toyota Material Handling
Bild: Toyota Material Handling
Weltrangliste Flurförderzeuge
2020/2021

Weltrangliste Flurförderzeuge 2020/2021

Bei der Auswertung der World Industrial Truck Statistics (WITS) stößt man auf Rückschläge und Steigerungen durch Schwankungen der Auftragseingänge und Auslieferungen der Flurförderzeugklassen. Für das Geschäftsjahr 2020 bzw. 2020/2021 haben 20 der beteiligten 27 Unternehmen Rückgänge im Nettoumsatz ihrer Flurförderzeugsparten gemeldet, die wohl auch auf der Corona-Pandemie
beruhen. Sechs Firmen haben über Zuwächse berichtet. Ein weiterer Hersteller, der 2020 in die Weltrangliste zurückgekehrt ist, hat keinen Vergleich zum Vorjahr
angegeben. Letztlich spiegeln die WITS einen wechselnden Bedarf am breiten Spektrum der Flurförderzeugtypen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige