‚Tag der Logistik‘ – Videosysteme für die Logistik
Bild: Deutsche Industrie Video System GmbH

Am 15. April 2021, dem Tag der Logistik, richtet sich die Deutsche Industrie Video System GmbH, ein auf Videoüberwachungslösungen für Speditionen, KEP- und Logistikdienstleister spezialisiertes Technologieunternehmen, mit einem eigenen Online-Event an das Fachpublikum und Interessierte. In einem Fachvortrag geht es um die Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Mehrwerte verschiedener Videosystemlösungen, die der Markt für Logistikunternehmen bietet. Im anschließenden Experten-Interview gibt Justus Klüver-Schlotfeldt, neuer Chief Sales Officer bei Divis und renommierter Fachmann für internationale Logistik, exklusive Einblicke: Er spricht über aktuelle Entwicklungen im grenzübergreifenden Transportwesen und seine beruflichen Meilensteine als Logistik-Networker. „Unser Tag der Logistik ist nicht nur für Fachleute und Unternehmer besonders spannend“, erläutert Hendrik Reger, Geschäftsführer von Divis, „sondern auch für alle, die sich für eine Laufbahn in der Logistikbranche interessieren. Ein breites Publikum ist daher ausdrücklich willkommen.“

Qualität steigern und Kosten senken per Videosystemlösung

Um an ihrem Logistikstandort die Qualitätssicherung zu verbessern und Kosten zu senken, wollen viele Unternehmen die Vorzüge digitaler Technologien nutzen. Ein Videoüberwachungssystem soll Fehlbestände und den Verlust von Sendungen minimieren sowie den Kundenerwartungen hinsichtlich Sicherheit gerecht werden. Effektiver Schutz vor Beschädigung, Schwund und Diebstahl, eindeutig nachweisbare Haftungsübergänge, zuverlässig dokumentierte Schäden sowie eine Zertifizierung gemäß TAPA, AEO oder s.a.f.e. sind zentrale Entscheidungskriterien. Die Herausforderung besteht jedoch darin, im Überfluss der Angebote mit sehr unterschiedlichen Spezifikationen die Lösung zu identifizieren, die den optimalen Nutzen für die individuellen Gegebenheiten vor Ort liefert.

‚Sicherheits-Videoüberwachung versus Logistik-Videolösung – Mehrwerte und Einsatzszenarien‘

Der Fachvortrag bietet hier Orientierung, indem er typische Anwendungsfälle für Sicherheits-Videoüberwachungslösungen einerseits und multifunktionale Videomanagementsysteme andererseits beleuchtet. In der anschließenden Diskussionsrunde sind die Teilnehmer herzlich eingeladen, Fragen zu stellen.

‚Der Weg in die Logistik – berufliche Meilensteine eines Logistik-Networkers‘

Nach mehr als zehn Jahren in der internationalen Logistik und als Mitgründer der Fulfillment by Amazon (FBA)-Plattform ’ship2prime‘ bringt Justus Klüver-Schlotfeldt fundiertes Knowhow über die Verflechtungen im grenzübergreifenden Transportwesen mit. Seit Februar 2021 ist er Chief Sales Officer und Mitglied der Geschäftsleitung bei Divis. Im Interview berichtet der Networker live über seine Erfahrungen. Das Publikum hat jederzeit die Möglichkeit, Fragen an Justus Klüver-Schlotfeldt zu stellen.

‚Tag der Logistik 2021‘ bei Divis

Wo: Virtuelles Fach-Event per Videokonferenz
Wann: Donnerstag, 15. April 2021

9.00 – 10.30 Uhr – Fachvortrag mit Diskussionsrunde
Hier gehts zur Anmeldung

11.00 – 12.00 Uhr – Fach-Interview mit Justus Klüver-Schlotfeldt, Chief Sales Officer bei Divis
Hier gehts zur Anmeldung

Die Teilnahme am Online-Event ist kostenfrei. Interessierte können sich über die Website des Tags der Logistik anmelden.

Deutsche Industrie Video System GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Toyota Material Handling
Bild: Toyota Material Handling
Weltrangliste Flurförderzeuge
2020/2021

Weltrangliste Flurförderzeuge 2020/2021

Bei der Auswertung der World Industrial Truck Statistics (WITS) stößt man auf Rückschläge und Steigerungen durch Schwankungen der Auftragseingänge und Auslieferungen der Flurförderzeugklassen. Für das Geschäftsjahr 2020 bzw. 2020/2021 haben 20 der beteiligten 27 Unternehmen Rückgänge im Nettoumsatz ihrer Flurförderzeugsparten gemeldet, die wohl auch auf der Corona-Pandemie
beruhen. Sechs Firmen haben über Zuwächse berichtet. Ein weiterer Hersteller, der 2020 in die Weltrangliste zurückgekehrt ist, hat keinen Vergleich zum Vorjahr
angegeben. Letztlich spiegeln die WITS einen wechselnden Bedarf am breiten Spektrum der Flurförderzeugtypen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige