Prozessoptimierung mit Überstiegen

Bild: Günzburger Steigtechnik GmbH

Ein kleiner Schritt im Arbeitsalltag – ein großer Schritt zur Prozessoptimierung: Überstiege und Laufsteganlagen der Günzburger Steigtechnik verkürzen die Wege in der Fertigung, im Lager und in der Logistik sowie im Außenbereich und sorgen so dafür, dass die Produktivität nicht auf der Strecke bleibt. Der Qualitätshersteller aus Bayern bringt damit Tempo in moderne Produktions- und Transportanlagen und hilft Unternehmen, die Arbeitssicherheit zu steigern. Die Überstiege können jetzt auch online mit dem neuen Produktkonfigurator der Günzburger Steigtechnik unter www.steigtechnik.de individuell zusammengestellt werden.

„Der richtige Überstieg am richtigen Platz ist Prozessoptimierung der besonderen Art. Unsere Kunden senken so ihre Produktionskosten, denn sie können voll auf automatisierte Fertigungsabläufe setzen und trotzdem sicher sein, dass das Bedienpersonal schnell und ohne große Umwege von A nach B kommt. Das spart jede Menge Zeit und Geld und sorgt für ein Höchstmaß an Arbeitssicherheit“, sagt Ferdinand Munk, Geschäftsführer der Günzburger Steigtechnik GmbH.

Der Innovations- und Technologieführer für ‚Steigtechnik mit Grips‘ hat seine Überstiege, aber auch Treppen und fahrbare Plattformtreppen jüngst überarbeitet. Dank ihres neuen modularen Aufbaus können diese nun bei Bedarf flexibel verändert und erweitert werden und dank Hülsenmuttern, die T-Nutschrauben ersetzen, klappt auch die Montage so schnell wie nie zuvor. Darüber hinaus sind die Überstiege, Treppen und Plattformtreppen ab sofort bereits in der Standardausführung mit Idealstopp-Rollen ausgestattet und zusätzliche Mehrwerte sowie die neue, moderne Optik ergänzen die Runderneuerung.

Neuer Produktkonfigurator

Den zu ihren Anforderungen perfekt passenden Überstieg, Treppen und fahrbare Plattformtreppen können sich Kunden der Günzburger Steigtechnik jetzt auch rund um die Uhr online und mit nur wenigen Klicks selbst zusammenstellen: Möglich macht das der neue Produktkonfigurator des Qualitätsherstellers, der die Top-Kundenbetreuung von Mensch zu Mensch ergänzt und sich durch seine einfache und intuitive Bedienung auszeichnet. Schritt für Schritt werden die gewünschten Maße, Ausführungen und Zubehörteile eingegeben. Das Ergebnis wird via drehbarem 3D-Modell und Maßzeichnung in Echtzeit dynamisch dargestellt und nach dem Speichern wird sofort ein Angebot samt Zeichnung per E-Mail zugestellt. Der Service ist unter www.steigtechnik.de verfügbar – hier gibt es auch ein Demo-Video, das die Funktionen des Produktkonfigurators vorstellt.

„Wir erfüllen höchste Qualitätsansprüche und bieten unseren Kunden absolute Prozessoptimierung. Das gilt längst nicht mehr nur für unsere Überstiege, welche die Arbeitseffizienz steigern und die Kosten in Unternehmen senken, sondern natürlich auch für unseren neuen Produktkonfigurator. Damit wird das Bestellen individueller Überstiege, Treppen und Plattformtreppen zum Kinderspiel“, freut sich Munk über die Neuentwicklung.

Beläge sind frei wählbar

Die Einsatzbereiche der Überstiege aus Günzburg sind vielfältig und genauso breit gefächert sind auch die Lösungen, die von dem Qualitätshersteller angeboten werden. Für jede Anforderung gibt es den passenden Überstieg. Und wie bei Aluminiumindustrietreppen sind auch bei den Überstiegen und Laufsteganlagen die Beläge für Tritt- und Standflächen frei wählbar. Stahlgitterroste sind etwa im Außenbereich sinnvoll, weil sie eine hohe Rutschsicherheit bieten und Schmutz und Schnee durchs Raster fallen können. Geriffeltes Aluminium eignet sich dagegen für den Einsatz in Produktions- und Lagerhallen oder etwa Werkstätten. Und Lochbleche und Gitterroste aus Aluminium empfehlen sich bei hohen Hygienestandards, also etwa in Lebensmittellagern. Wie auch die Korundbeschichtung des Unternehmens erfüllen diese den strengen R13-Standard für Rutschhemmung und sorgen somit auch in nassen, ölverschmierten und staubigen Arbeitsbereichen für einen sicheren Tritt und Stand.

Die Überstiege der Günzburger Steigtechnik sind standardmäßig in der benutzerfreundlichen Version mit einem Steigwinkel von 45° oder in einer steileren Ausführung mit 60°-Winkel erhältlich. Je nach Einsatzzweck und zu übersteigender Höhe haben sie zwischen drei und elf Stufen auf beiden Seiten. Bereits im Standardprogramm lässt sich eine lichte Höhe von bis zu rund 2,60m übersteigen. Die Gesamttrittfläche der Plattform wurde vergrößert und beträgt jetzt insgesamt 910mm. Sie ist im 200mm-Raster bis auf eine lichte Weite von rund 2400mm erweiterbar. In der Breite bietet der Qualitätshersteller gleich drei unterschiedliche Maße an: 600, 800 und 1000mm. Serienmäßig verfügen die Überstiege aus Günzburg zudem über ein einseitiges Systemgeländer (40mm Rohrdurchmesser), können aber auch mit beidseitigem Handlauf und in fahrbarer Ausführung bestellt werden.

Laufsteganlagen in Modulbauweise

Weiteres Plus in der Praxis: Die Günzburger Steigtechnik bietet auch ihre Laufsteganlagen in Modulbauweise und im Baukastensystem an, sodass sich Kunden die für sie passenden Systeme besonders komfortabel und kosteneffizient individuell zusammenstellen können. Die Laufstegmodule sind in drei Längen (1260, 1860 und 3060mm) erhältlich und lassen sich frei miteinander kombinieren. Die Höhe der Plattform kann im Bereich von 1,25 bis 3m frei gewählt werden. Jedes Modul ist 850mm breit und besteht aus einer Plattform, einem Stützteil und zwei starren 1100mm hohen Geländern. Als Plattformbeläge bietet das Unternehmen bei seinen Modulen Aluminium geriffelt und Stahlgitterrost an.

Zum kundenfreundlichen Service gehört bei der Günzburger Steigtechnik übrigens auch die schnelle Lieferung. Überstiege und Laufsteganlagen, aber auch Treppen und fahrbare Plattformtreppen zählen zum Schnelllieferprogramm des Qualitätsherstellers und verlassen innerhalb von zehn Tagen das Werk. Außerdem entsprechen alle Produkte des Unternehmens den einschlägigen Normen und Vorschriften und werden ausschließlich am Firmensitz in Günzburg produziert. Sie werden zudem dem zertifizierten Herkunftsnachweis ‚Made in Germany‘ des TÜV Nord gerecht und haben eine Qualitätsgarantie von 15 Jahren.

Günzburger Steigtechnik GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige