Otto Group setzt auf BG Pouch System

In ihrem neuen Logistikzentrum im polnischen Ilowa wird die Otto Group Bekleidung und Spielzeug lagern, kommissionieren und versenden. Das Handels- und Dienstleistungsunternehmen hat die Beumer Group mit der Lieferung der Sortiertechnik beauftragt. Dazu gehört neben einem Versandsorter nun das Beumer Pouch System: Mit dem Taschensorter lassen sich die Waren im Direktversand an Verbraucher schicken.

Um Kunden noch schneller beliefern zu können, errichtet die Otto Group ihr neues zentraleuropäisches Verteilzentrum. Betreiber ist die Hermes Fulfilment Gruppe, Mitglied und Logistikdienstleister der Unternehmensgruppe. Der Gebäudekomplex wird aus neun Hallen mit einer Gesamtfläche von 118.267m² bestehen. Hermes Fulfilment lagert, kommissioniert und versendet dort künftig Waren der Marken Otto und MyToys.

E-Commerce-Fulfillment Anforderungen erfüllt

Um die Waren effizient abzuwickeln und die Next Day-Belieferung voranzutreiben, entschieden sich die Verantwortlichen unter anderem für das BG Pouch System der Beumer Group. Der Systemanbieter zählt zu den langjährigen Partnern des Versandhändlers. Der Taschensorter erfüllt die Anforderungen an das E-Commerce-Fulfillment: Hermes kann mit dieser Systemlösung die Waren direkt an Verbraucher und Filialen senden. Das BG Pouch System eignet sich zudem für die Sortierung ganz unterschiedlicher Produkte – eingepackt in Kartons bis hin zu Polybeuteln – mit einem Durchsatz von 18.000 Artikeln in der Stunde. Die Gewichtskapazität der Taschen beträgt sieben Kilogramm. Und weil sich das BG Pouch System an der Decke montieren lässt, spart es deutlich Platz. Zu dem durchgängig automatisierten System liefert die Beumer Group einen Quergurtsorter für den Versand. Dieser kann bis zu 12.000 Versandeinheiten in der Stunde sortieren – und sich auf 15.000 Produkte in der Stunde erweitern lassen.

Mit dem BG Pouch System lassen sich Waren im Direktversand an Verbraucher und Filialen schicken. Es vereinfacht zudem das Retourenhandling.
Bild: Beumer Group GmbH & Co. KG

Im Logistikzentrum gelangen die aus Picktower- und Shuttlelager entnommenen Waren nach Aufgabe in den Taschensorter automatisch zur Pufferung und Auftragskonsolidierung des BG Pouch Sorters. Übergroße Artikel – etwa zwei Prozent der Gesamtmenge – kommen nicht in die Taschen, sondern werden separat gehandhabt. Um beide Ströme zusammenzuführen, hat die Beumer Group ihr Warehouse Control System (WCS) installiert. Dieses steuert in Echtzeit den kompletten Materialfluss im Beumer System. Es wird an das übergeordnete kundenseitige Warehouse Management System angebunden. Alle Sorter liefern Daten für die interne Leistungsanalyse der Otto Group.

Schneller, effizienter und umweltfreundlicher

„Die verstärkte Automatisierung beschleunigt die Durchlaufzeiten deutlich“, sagt Julia Hanebuth, Leiterin des Gesamtprojekts bei Hermes Fulfilment. „Damit können wir nicht nur schneller, sondern auch effizienter arbeiten.“ Das verkürzt die Paketlaufzeiten und verbessert das Einkaufserlebnis für den Kunden.

Ein weiterer Vorteil ist die energieeffiziente Arbeitsweise des BG Pouch Systems. Die Beumer Group kann so den Versandhändler unterstützen, seinen Energieverbrauch weiter zu reduzieren und einen nachhaltigen und umweltfreundlichen Betrieb zu ermöglichen. Der Taschensorter verzichtet auf energie- und wartungsintensive Pneumatik und setzt dafür auf einen berührungslosen Magnetantrieb. Standardkomponenten senken weiter den Wartungsaufwand.

Um das bestmögliche Ergebnis zu erhalten, arbeiteten bei diesem Projekt die Otto-Experten und der Systemlieferant intensiv zusammen. „Die Möglichkeit, beide Sorter mit minimalem Installationsaufwand erweitern zu können, ist für uns besonders wichtig“, sagt Raphael Maier, Vice President Supply Chain Management bei der Otto Group. „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit der Beumer Group das BG Pouch System an künftig höhere Anforderungen anpassen und so ein zuverlässiges Handling der Waren an unserem neuen Standort sicherstellen können.“

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Mediaform Informationssysteme GmbH
Bild: Mediaform Informationssysteme GmbH
RFID-Lösungen in großer Auswahl

RFID-Lösungen in großer Auswahl

Mediaform hat sein Portfolio und demzufolge auch seinen Online-Shop mit einem weiteren, spannenden Produkt-Segment komplettiert: Neben wissenswerten Informationen rund um das Thema RFID bietet das Unternehmen nun seit Anfang September nicht nur ein breites Sortiment an RFID-Drucksystemen und RFID-Readern inklusive passendem Zubehör, sondern auch eine große Vielfalt an RFID-Etiketten in unterschiedlichsten Ausführungen.

Bild: Bota Systems AG
Bild: Bota Systems AG
Jetzt Teil des UR+ Ökosystems

Jetzt Teil des UR+ Ökosystems

Bota Systems, ein Vorreiter im Bereich mehrachsiger Kraftmomenten-Sensoren, präsentiert stolz sein neues Universal Robot FT Sensor Kit, einen hochempfindlichen sechsachsigen Kraftmomenten-Sensor, der von Universal Robots (UR) für die Verwendung mit ihren kollaborativen Robotern, einschließlich ihres neuesten UR20 Modells, zertifiziert wurde.

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Herstellerumfrage: KI – Gamechanger  in der Intralogistik

Herstellerumfrage: KI – Gamechanger in der Intralogistik

Künstliche Intelligenz, kurz KI, ist rasant im Kommen – auch in der Intralogistik. Der Grund ist verständlich, denn der Einsatz von KI-basierter Software verspricht optimierte Prozesse in der Lagerlogistik, damit eine höhere Effizienz und eine bessere Nachhaltigkeit im Betrieb, sowie perspektivisch auch ein lukrativeres Kostenmodell. Moderne Warehouse Management Systeme (WMS) schaffen die Voraussetzung, das Potenzial dieser Technologie praktisch per Knopfdruck oder Mausklick zu erschließen. Mit welchen konkreten Software-Lösungen und intelligenten
Features WMS-Anbieter aktuell ihre Kunden unterstützen und in welche Richtung die nächsten Entwicklungsschritte gehen, zeigt die jüngste Herstellerumfrage von dhf Intralogistik.