Optimierte Piece-Picking-Lösung

Bild: SSI Schäfer Fritz Schäfer GmbH

Der Online-Handel boomt und immer mehr Konsumenten genießen die Anytime-Anywhere-Verfügbarkeit und tätigen ihre Einkäufe im Internet. Speziell der Gesundheitssektor ist geprägt von einer Vielzahl an Vorschriften rund um die Arzneimittelsicherheit, die letztlich dem Schutz der Patienten dient. Parallel gilt es, im Zuge des implementierten Qualitätsmanagements eine lückenlose Nachverfolgbarkeit der Waren sicherzustellen. In diesem dynamischen Umfeld punktet moderne Robotik als fester Bestandteil effizienter und wirtschaftlicher Logistik. SSI Schäfer hat seine hochleistungsfähige Piece Picking Applikation weiterentwickelt, um eine vollautomatisierte Lösung zur Kommissionierung, Identifizierung, Dokumentation und Kontrolle anbieten zu können. Ein Treiber für die Weiterentwicklung war die Anforderung eines Kunden, Betäubungsmittel und rezeptpflichtige Medikamente komplett fehlerfrei zu kommissionieren.

Technologische Weiterentwicklung

Die erstmals auf der LogiMAT 2019 vorgestellte Piece-Picking-Applikation wurde im Rahmen des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses technologisch weiter optimiert und somit auf neue Marktanforderungen eingestellt. Die intelligente Robotik-Applikation von SSI Schäfer ermöglicht nach der Weiterentwicklung mit 900 Picks pro Stunde die höchste am Markt verfügbare Leistung in der Einzelstückkommissionierung bei gleichzeitig 100-prozentiger Produktverifizierung. Integrierte Kameras erfassen jedes einzelne Produkt und gewährleisten so ein lückenloses Tracking & Tracing beispielsweise von Rx-Pharma-Artikeln. Parallel dazu wurde die mögliche Produktrange um weitere Formate erweitert. So können zusätzlich besonders kleine Dosen (bereits mit einem Durchmesser ab 35mm) gehandhabt werden. Darüber hinaus tragen neu integrierte Waagen an Stellplätzen von Quell- bzw. Zielbehältern zur nachhaltigen Verbesserung der Kommissionierqualität bei. Denn durch das Wiegen erkennen erweiterte KI-Technologien bereits während des Pickvorgangs, ob die richtigen Artikel in der korrekten Menge kommissioniert wurden und können bei Bedarf entsprechend gegensteuern. Die dafür notwendige Software ist integraler Bestandteil dieses hochkomplexen Systems aus Sensor- und Roboter-Technologie. Die intelligente Pickstrategie garantiert Fehlerfreiheit und damit maximale Prozesssicherheit in der Kommissionierung – ganz ohne Leistungseinbußen.

SSI SCHÄFER FRITZ SCHÄFER GMBH

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige