Neuer Automatisierungscampus

default
Bild: Stow Deutschland GmbH

Stow Robotics, Teil der Stow Group, einem Anbieter von industriellen Lagerlösungen, erweitert seine Highend-Produktion am WDP-Standort in Lokeren. Anfang 2023 wird der Spezialist für Lagerautomatisierungslösungen in den 1-A-Standort an der E17 in Lokeren einziehen, den WDP 2021 im Rahmen einer Sale-and-lease-back-Transaktion mit DPG Media Services erworben hat.

Campus für Stow Robotics

Der Gebäudeteil, der bisher für die Druckaktivitäten der DPG Media Services errichtet wurde, wird zu einem Campus für Stow Robotics umgebaut. Stow Robotics wurde Ende 2021 gegründet, wächst schnell und konzentriert sich auf die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von automatisierten und robotergestützten Lagerlösungen. Das Gebäude wird als vollwertiger Stow-Campus mit einem mehrstöckigen Produktionsbereich, einem F&E-Zentrum, einem Ausstellungsraum und Büros für Vertrieb und After-Sales-Aktivitäten errichtet. Stow Robotics wird auf Basis eines langfristigen Mietvertrages auf diesem Gelände eine Gesamtfläche von ca. 24.000m² nutzen.

Jos De Vuyst, CEO der Stow Group: „Der Standort ist eine einzigartige Gelegenheit für den weiteren Ausbau unserer Robotik-Aktivitäten. Die zentrale Lage, umfangreiche Gebäudefunktionen und eine hervorragende Sichtbarkeit des Gebäudes sind absolute Trümpfe für Stow Robotics. Der Standort ermöglicht uns auch den Bau eines großen Technologie- und Kompetenzzentrums für unsere europäischen Kunden. Angesichts des schnellen Wachstums von Stow Robotics waren die nahezu sofortige Verfügbarkeit des Gebäudes und die optimale Verfügbarkeit der verschiedenen Flächen ausschlaggebend für diese Entscheidung. Die Entwicklung in der Lagerautomatisierung ist hochdynamisch und das Time-to-Market neuer Konzepte entscheidend.“

Zukünftiges Wachstum auf Grundlage von Innovation

Kristof De Witte, Geschäftsführer WDP für Belux und FR: „Heute ist es wichtig, sparsam mit verfügbaren Flächen und Standorten umzugehen. WDP prüft beim Ankauf einer Immobilie konsequent deren langfristiges Potenzial und ihr Potenzial für weitere Funktionen. Der neue Mietvertrag für den Standort in Lokeren zeigt, dass auch bestehende Gebäude in High-End-Campusse für Unternehmen umgewandelt werden können, die zukünftiges Wachstum auf der Grundlage von Innovation anstreben.“

Lokeren wird der zweite große Campus in Belgien für Stow, das seinen Hauptsitz in Spiere-Helkijn in der Nähe von Tournai sowie 10 Fabriken und 20 Handelsniederlassungen in Europa und den USA hat. Stow robotics stellt mindestens 50 zusätzliche Mitarbeiter für die Produktionsaktivitäten auf dem Campus in Lokeren ein.

Alle anderen Aktivitäten von Stow Robotics werden ebenfalls nach Lokeren verlegt, sodass im Laufe der Zeit 200 Mitarbeiter am Standort tätig sein werden, darunter eine große Anzahl von Ingenieuren in Forschung und Entwicklung und anderen technischen Positionen. Stow rechnet damit, im Jahr 2022 die eine Milliarde Euro Umsatzmarke zu erreichen und plant weiteres Wachstum in den kommenden Jahren, in denen Stow Robotics eine zentrale Rolle spielt. Wie WDP im Jahr 2017 wurde Stow im Jahr 2020 als Entrepreneur of the Year ausgezeichnet.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Starkes Bindeglied 
in der Supply Chain

Starkes Bindeglied in der Supply Chain

Still automatisiert den innerbetrieblichen Transport im Nestlé Produktionswerk Biessenhofen mit Automated Guided Vehicles (AGVs). Herausforderung war, dass die Intralogistik während der laufenden Produktion reorganisiert werden musste. Das Resultat der Automatisierung ist ein kontinuierlicher Transport zur Versorgung und Entsorgung der Produktion an 24/7. Der Warenfluss konnte dadurch geglättet und die Warenbestände an den Maschinen abgebaut werden. Des Weiteren wurden auf dem Werksgelände sechs Lager für die Verpackungen der Nestlé Produkte aufgelöst und in Still Pallet Shuttle Kanallagern zusammengefasst. Die Automatisierung sorgt für eine Steigerung der Durchsatzleistung, Flexibilität und Prozesssicherheit.

Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG
Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG
Elektrofahrzeuge im Fokus

Elektrofahrzeuge im Fokus

Als Hersteller von Mehrwege-Seitenstaplern und maßgefertigten Spezialfahrzeugen für den Transport von langen, schweren und sperrigen Gütern, kennt Hubtex den Flurförderzeugemarkt ganz genau. Welchen Stellenwert ‚Grüne Logistik‘ für das Unternehmen hat, wie Energieverbräuche gesenkt und die Nachhaltigkeit noch weiter erhöht werden können, erklärt Geschäftsführer Hans-Joachim Finger im Interview. Ein Blick in die Entwicklungsabteilung verrät zudem, welche Neuheiten von Hubtex in 2023 zu erwarten sind.

Bild: ©Marcello Engi/Westfalia Parking-Systems GmbH & Co. KG
Bild: ©Marcello Engi/Westfalia Parking-Systems GmbH & Co. KG
Senkrechtstart 
für Auslagerleistung

Senkrechtstart für Auslagerleistung

Der Mozzarella rollt weiter auf Erfolgskurs: Zum vierten Mal hat Westfalia Logistics Solutions Switzerland die Intralogistik von Züger Frischkäse ausgebaut. Und dabei die Auslagerleistung des Gesamtsystems um 150 Paletten auf 400 Paletten pro Stunde sowie die Frischelager-Kapazität um 700 Palettenstellplätze erhöht. Nach der Auftragsvergabe im März 2020 ging im Dezember 2021 die Westerweiterung des größten Mozzarella-Herstellers und fünfgrößten Milchverarbeiters der Schweiz in Betrieb, die mehr als 10Mio.CHF investierte.