Kraftvoll, flexibel und sicher

"Melkus G130 Gen. 2.0" heißt die zweite Generation des Paletten-FTF von Melkus Mechatronic. Das flexible FTF befördert bis zu 1.200kg Nutzlast schnell und sicher durch Produktions- und Lagerhallen - bei einem Eigengewicht von nur 222kg. Das hochmoderne Steuerungssystem mit innovativer Antriebstechnik kommt von Sigmatek.
 Der Paletten-Flurflitzer von Melkus Mechatronic erkennt automatisch diverse Ladungsträger-Typen und sorgt für einen intelligenten, hochgenauen sowie sicheren Transport - und das bei einer Geschwindigkeit von bis zu 1,5m/s.
Der Paletten-Flurflitzer von Melkus Mechatronic erkennt automatisch diverse Ladungsträger-Typen und sorgt für einen intelligenten, hochgenauen sowie sicheren Transport – und das bei einer Geschwindigkeit von bis zu 1,5m/s.Bild: Melkus Mechatronic GmbH

Der Salzburger FTS-Hersteller Melkus Mechatronic hat bei der neuen Generation nochmals an allen Schrauben gedreht, um G130 Gen. 2.0 noch moderner, effektiver und ergonomischer zu gestalten. Das Hydraulikpaket wurde optimiert, die maximale Gabelhöhe auf 240mm erhöht und auch das Grundgerät ist mit 83cm etwas höher designt und somit komfortabler zu bedienen. Die Kufen sind mit 90mm etwas niedriger als beim Vorgängermodell, sodass auch Paletten mit geringeren Ladungsträgeröffnungen wie beispielsweise Einwegpaletten unterfahren werden können.

Ladungsträgererkennung

Das FTS erkennt automatisch, um welchen Ladungsträgertyp es sich handelt – ob Holz-, Kunststoff-, Halb-Paletten, TKT-Container oder vom Kunden spezifizierte Gestelle. Im Fall, dass zwei Halb-Paletten zueinander versetzt stehen, richtet das FTF die Paletten automatisch zueinander aus. So wird eine reibungslose Pärchenbildung von Halb-Paletten möglich.

Schnell und sicher unterwegs

Dank seiner omnidirektionalen Bewegungsmöglichkeiten und SLAM-Navigation findet der Melkus G130 Gen. 2.0 auch auf sehr beschränktem Raum den kürzesten Weg und liefert die geladenen Ladungsträger mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1,5m/s und präzise (www.melkus-mechatronic.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Starkes Bindeglied 
in der Supply Chain

Starkes Bindeglied in der Supply Chain

Still automatisiert den innerbetrieblichen Transport im Nestlé Produktionswerk Biessenhofen mit Automated Guided Vehicles (AGVs). Herausforderung war, dass die Intralogistik während der laufenden Produktion reorganisiert werden musste. Das Resultat der Automatisierung ist ein kontinuierlicher Transport zur Versorgung und Entsorgung der Produktion an 24/7. Der Warenfluss konnte dadurch geglättet und die Warenbestände an den Maschinen abgebaut werden. Des Weiteren wurden auf dem Werksgelände sechs Lager für die Verpackungen der Nestlé Produkte aufgelöst und in Still Pallet Shuttle Kanallagern zusammengefasst. Die Automatisierung sorgt für eine Steigerung der Durchsatzleistung, Flexibilität und Prozesssicherheit.