Happy AutoStore Versary!

Jubiläen feiern, wie sie fallen! Dieses Jahr gibt es bei Hörmann Intralogistics und dem Partner AutoStore gleich dreifach Grund zum Jubeln. Denn die Zahlen 10, 50 und 1000 stehen für die Erfolgsgeschichte, die die Intralogistikexperten mit dem Geschäftsbereich AutoStore unter der Leitung von Robert Heinz abgeliefert haben.

Bild: Hörmann Intralogistics GmbH

10 Jahre AutoStore Distributor

Seit 1. Oktober 2013 ist Hörmann Intralogistics offizieller Distributor von AutoStore. Damals war das innovative Kleinteilelager-System, mehrfach für sein überzeugendes Konzept prämiert, gerade mal knapp zwei Jahre auf dem Markt. Das Team rund um Managing Director Steffen Dieterich erkannte sofort das große Potential für kleine Güter. Hohe Dynamik, eine sehr kompakte und individuell anpassungsfähige Lagerfläche, einfache Erweiterbarkeit und variable Kommissionierplätze, die von den autonomen Robotern direkt mit Behältern bedient werden. Schnelligkeit, Artikelvielfalt und Bedienerfreundlichkeit – das alles auf kleinster Fläche. Schon bald wurden erste Projekte erfolgreich realisiert und das erfahrene IT-Team adaptierte das Hörmann Intralogistics WMS HiLIS, um als einer der ersten Integratoren AutoStore inklusive eines modularen, maßgeschneiderten Warehouse Management Systems anzubieten.

Anfang 2020 wurde die hervorragende Sales-Arbeit unter Geschäftsbereichsleiter Robert Heinz belohnt. Hörmann Intralogistics erhielt vom AutoStore Headquarter in Norwegen zusätzlich zum Gebiet in Deutschland die Distributionsrechte für Österreich, Schweiz und Osteuropa. Bereits im Herbst 2018 war das erste Projekt bei Sport Okay in Innsbruck live gegangen. Die Sportprofis optimierten die Lagerung und Kommissionierung für ihren Online-Shop mit AutoStore. Ein Pilotprojekt, dem bald zahlreiche weitere Unternehmen auf der Welle des E-Commerce Booms folgten.

50+ AutoStore Projekte

Es wäre nicht Hörmann Intralogistics, wenn das 50. AutoStore Projekt, das dieses Jahr im April gewonnen werden konnte, nicht ein ganz besonders kniffliges wäre. Schon mit dem ersten kombinierten Kühl- und Raumtemperatur AutoStore System in Langenfeld (Rheinland) überzeugte Hörmann Intralogistics die Verantwortlichen der Flaschenpost. Für die neuartige Auslegung des AutoStore Systems wurden bei der Planung von Hörmann Intralogistics die unterschiedlichen Temperaturzonen „Ambient“ und „Chilled“ so miteinander verbunden, dass es möglich ist, aus beiden Systemen Trocken- und Kühlware für einen Auftrag zu picken. Noch vor dessen Fertigstellung erhielt das Team um Business Development Manager Tom Walther die Beauftragung für das zweite Micro-Fulfillment-Projekt für einen Logistikneubau des Online-Lieferdienstes Flaschenpost.

„Die ersten positiven Erfahrungen in der Realisierung der Pilotanlage in Langenfeld sowie die persönliche Kundenbetreuung hat uns in unserer Entscheidung bekräftigt, bereits in diesem Jahr eine weitere Pilotanlage mit Hörmann Intralogistics zu realisieren“, bestätigt Marc Suck, Head of Process Engineering, bei der Flaschenpost die Auftragsvergabe. Und löste damit die große Jubelfeier für das 50. AutoStore Projekt aus.

Zu den erfolgreich realisierten Anlagen der letzten knapp 10 Jahre gehören AutoStore-Systeme für die Kleinteilelagerung in der Fertigungsindustrie, für Online-Stores aus der Automotive, Fashion und Food-Branche sowie als weiteres Highlight die erste kombinierte Intralogistiklösung mit automatischem Hochregallager und AutoStore-System sowie gemeinsamer Kommissionierzone bei dem Wärmepumpenhersteller IDM in Matrei, Osttirol.

1.000 AutoStore Roboter ausgeliefert

Die wieselflinken, autonomen Roboter, die auf dem AutoStore Grid unermüdlich Behälter umsortieren, einlagern und an die Kommissionier-Ports bringen, sind ein ganz entscheidender Faktor für die Pick-Quote und den Warendurchsatz im AutoStore-Lager. So kann die Kommissionierquote durch zusätzliche Roboter schnell und unkompliziert an ein erhöhtes Auftragsvolumen angepasst werden. Durch ihre über Eck angeordneten Räder erreichen die Roboter jede Position auf dem Grid und kommen sich dabei nicht in die Quere. Besonders herausleuchten wird der 1.000 AutoStore-Roboter, der gerade von Hörmann Intralogistics ausgeliefert wird. Dem Anlass entsprechend Gold lackiert und mit der Ziffer 1.000 versehen. So feiert man einen dreifachen AutoStore Versary mit Stil!

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Mediaform Informationssysteme GmbH
Bild: Mediaform Informationssysteme GmbH
RFID-Lösungen in großer Auswahl

RFID-Lösungen in großer Auswahl

Mediaform hat sein Portfolio und demzufolge auch seinen Online-Shop mit einem weiteren, spannenden Produkt-Segment komplettiert: Neben wissenswerten Informationen rund um das Thema RFID bietet das Unternehmen nun seit Anfang September nicht nur ein breites Sortiment an RFID-Drucksystemen und RFID-Readern inklusive passendem Zubehör, sondern auch eine große Vielfalt an RFID-Etiketten in unterschiedlichsten Ausführungen.

Bild: Bota Systems AG
Bild: Bota Systems AG
Jetzt Teil des UR+ Ökosystems

Jetzt Teil des UR+ Ökosystems

Bota Systems, ein Vorreiter im Bereich mehrachsiger Kraftmomenten-Sensoren, präsentiert stolz sein neues Universal Robot FT Sensor Kit, einen hochempfindlichen sechsachsigen Kraftmomenten-Sensor, der von Universal Robots (UR) für die Verwendung mit ihren kollaborativen Robotern, einschließlich ihres neuesten UR20 Modells, zertifiziert wurde.

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Herstellerumfrage: KI – Gamechanger  in der Intralogistik

Herstellerumfrage: KI – Gamechanger in der Intralogistik

Künstliche Intelligenz, kurz KI, ist rasant im Kommen – auch in der Intralogistik. Der Grund ist verständlich, denn der Einsatz von KI-basierter Software verspricht optimierte Prozesse in der Lagerlogistik, damit eine höhere Effizienz und eine bessere Nachhaltigkeit im Betrieb, sowie perspektivisch auch ein lukrativeres Kostenmodell. Moderne Warehouse Management Systeme (WMS) schaffen die Voraussetzung, das Potenzial dieser Technologie praktisch per Knopfdruck oder Mausklick zu erschließen. Mit welchen konkreten Software-Lösungen und intelligenten
Features WMS-Anbieter aktuell ihre Kunden unterstützen und in welche Richtung die nächsten Entwicklungsschritte gehen, zeigt die jüngste Herstellerumfrage von dhf Intralogistik.