Automatisierungslösungen für das Kleinteilelager
Dambach Lagersysteme wird auf der LogiMAT die neue Lager- und Fördertechnik für Behältertransport vorstellen. Im Mittelpunkt der der Präsentation stehen die Automatisierungslösung Logi-Kit Mini für das Produktions- und Bestandslager sowie die vom Unternehmen aktuell völlig neu entwickelte Kleinteile- und Behälterfördertechnik.
 Mit Logi-Kit Mini von Dambach Lagersysteme können unterschiedliche Kleinladungsträger effizient gelagert werden. Ladungsgewichte können sich zwischen wenigen Gramm bis zu 300kg bewegen und mit Lagerhöhen von 3 bis zu 27m kann es problemlos in viele bestehende 
Gebäude integriert werden.
Mit Logi-Kit Mini von Dambach Lagersysteme können unterschiedliche Kleinladungsträger effizient gelagert werden. Ladungsgewichte können sich zwischen wenigen Gramm bis zu 300kg bewegen und mit Lagerhöhen von 3 bis zu 27m kann es problemlos in viele bestehende Gebäude integriert werden.Bild: Dambach Lagersysteme GmbH & Co. KG

Das Subsystem Logi-Kit Mini besteht aus einer Kombination eigener Komponenten für die automatische Lagerung und Transport von Behältern bis zu 50kg. Herausgekommen ist eine leistungsstarke Automatisierungsalternative für Bestandslager, die die Logistik in der Produktion, im Handel und bei Logistikdienstleistern zukunftsfähig macht. Dafür bündelte der süddeutsche Anbieter ein Regalsystem, ein neues Kleinteile-Regalbediengerät (AKL), seine neue Kleinteile-Fördertechnik und eine Materialflusssteuerung zu einem sehr anwenderfreundlichen Subsystem. „Das vollautomatisch arbeitende Lagersystem eignet sich für die Bevorratung und Kommissionierung von Kleinteilen und Behältern. Anwender erhalten ein einfach zu konfigurierendes, vollumfängliches automatisches Kleinteilelager für Bestandsimmobilien“, beschreibt Adrian Klöpfer, Leiter für Lager- und Intralogistiklösungen bei Dambach und ergänzt: „Doch auch wenn wir mit unserem Subsystem Logi-Kit Mini eine attraktive Lösung für die Kleinteilelagerung geschaffen haben, so werden wir die in dem System verbauten Komponenten natürlich auch in Zukunft nach wie vor einzeln am Markt anbieten.“

Integration in fast jede Bestandsimmobilie möglich

Tatsächlich lassen sich mit Logi-Kit Mini unterschiedliche Kleinladungsträger und kleine Gebinde mit einem Gewicht bis zu 300kg sehr effizient lagern. Seine Lagerhöhe, die sich zwischen drei und 27m bewegt, erlaubt die problemlose Integration in nahezu jede Bestandsimmobilie. Durch den sehr hohen Warendurchsatz auf engstem Raum ist das System prädestiniert als „Micro-Fulfillment-Lösung“. Kartons, Eurobehälter oder Tablare werden automatisiert zum Kommissionierplatz transportiert. Mit dem ‚Ware-zu-Person‘-Prinzip entfallen unproduktive Wegzeiten. Die Auftragsabwicklung wird dadurch beschleunigt. Ergonomisch gestaltete Arbeitsplätze helfen dabei, die Kommissionierleistung weiter zu steigern. Verschiedene Kommissioniersysteme wie Pick-by-Scan, Pick-by-Light oder Pick-by-Vision sind integrierbar.

Neue DambachBehälterfördertechnik

Für einen sicheren und effizienten Warentransport in der Vorzone des Logi-Kit Mini sorgt die in Stuttgart erstmals vorgestellte Dambach-Kleinteile- und Behälterfördertechnik. „Dafür haben wir bei Dambach eine völlig neue und eigenständige Fördertechnik entwickelt, die wir in das Logi-Kit Mini Subsystem integrieren – in Zukunft aber auch als Einzelkomponente auf dem Markt anbieten werden“, betont Günther Gebhardt, Konstruktionsleiter für die neue Dambach-Behälterfördertechnik und ergänzt: „Dafür haben wir uns einige Innovationen einfallen lassen. Unsere Standbesucher dürfen sich während der diesjährigen LogiMAT also auf diese Neuerungen freuen“, verspricht Gebhardt.

www.dambach-lagersysteme.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige