Allianz für vernetztes Supply Chain Management

Bild: Leogistics GmbH

Leogistics, ein Treiber des Supply Chain Managements der Zukunft, und Lobster Logistics Cloud, Softwareanbieter im Bereich Datenintegration und Konnektivität, haben sich auf eine Partnerschaft geeinigt. Ziel der Zusammenarbeit ist es, kollaborative Logistikprozesse so einfach wie möglich abzubilden sowie vor- und nachgelagerte Systeme optimal einzubinden. In diesem Rahmen nutzt Leogistics die logistics.cloud als Connectivity-Plattform für ihre Logistiklösung myleo/dsc zur Schaffung digitaler Schnittstellen zwischen Verladern und ihren Supply-Chain-Partnern. Gemeinsam werden auch neue Funktionalitäten erschlossen und Kunden beider Unternehmen zur Verfügung gestellt.

Logistics Execution- und SCM-Plattform myleo/dsc

Mit der myleo/dsc schafft Leogistics die effizienteste, einfachste und zukunftssicherste Logistics Execution- und SCM-Plattform für alle Industrien und Verkehrsträger. Auf Basis sogenannter Process Solutions, die den gesamten Prozess vom Inbound über das Yard- und Behältermanagement bis zum Outbound abdecken, verknüpft die myleo/dsc logistische Objekte mit Prozess- und Geschäftsdaten und schafft so ein Höchstmaß an Transparenz in der Supply Chain. Dazu legt die Cloud-Lösung für Werks- und Transportlogistik den Fokus auf Kommunikation sowie Real-Time Transportation Visibility und erleichtert die Zusammenarbeit zwischen den Prozessbeteiligten enorm.

„Gerade die Transportlogistik ist ein höchst arbeitsteiliger Prozess. Daher ist Datenaustausch für das Supply Chain Management heute wichtiger denn je. Durch die neue Partnerschaft können sich unsere Kunden ab sofort noch schneller und einfacher mit ihren Dienstleistern vernetzen. Mit unserem Process-as-a-Service-Ansatz bieten wir verschiedene Nutzungsoptionen im Systemverbund. Insofern ergänzen wir uns hervorragend mit logistics.cloud und können gemeinsame Wachstumsziele künftig noch besser erreichen“, sagt André Käber, CEO bei Leogistics.

Connectivity-Plattform logistics.cloud

Die logistics.cloud ist eine Connectivity-Plattform, die die Vernetzung standardisierbar, einfacher und wiederverwendbar macht, um die Integration, Nutzung und Übertragung von Daten mit verschiedensten Dienstleistern zu ermöglichen. Dadurch können jedwede ERP- und Logistiksysteme, Portale, aber auch Fertigungsmaschinen, Sensoren sowie IoT-Geräte und sonstige Hardware angeschlossen und deren Daten in das gewünschte Format übertragen werden.

Anders als herkömmliche Geschäftsmodelle in der IT bietet logistics.cloud ein Full-Service-Konzept an, welches weit über die Managed-Service-Idee hinaus geht. Im Unterschied zur Software-Miete eines Integrationstools in der Cloud inkludiert logistics.cloud bereits alle benötigten Funktionalitäten. Dies sind, neben den Kernfunktionen wie Schnittstellen zu anderen Teilnehmern und zusätzlichen Services, auch die Wartung, Updates sowie Hochverfügbarkeit.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Starkes Bindeglied 
in der Supply Chain

Starkes Bindeglied in der Supply Chain

Still automatisiert den innerbetrieblichen Transport im Nestlé Produktionswerk Biessenhofen mit Automated Guided Vehicles (AGVs). Herausforderung war, dass die Intralogistik während der laufenden Produktion reorganisiert werden musste. Das Resultat der Automatisierung ist ein kontinuierlicher Transport zur Versorgung und Entsorgung der Produktion an 24/7. Der Warenfluss konnte dadurch geglättet und die Warenbestände an den Maschinen abgebaut werden. Des Weiteren wurden auf dem Werksgelände sechs Lager für die Verpackungen der Nestlé Produkte aufgelöst und in Still Pallet Shuttle Kanallagern zusammengefasst. Die Automatisierung sorgt für eine Steigerung der Durchsatzleistung, Flexibilität und Prozesssicherheit.

Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG
Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG
Elektrofahrzeuge im Fokus

Elektrofahrzeuge im Fokus

Als Hersteller von Mehrwege-Seitenstaplern und maßgefertigten Spezialfahrzeugen für den Transport von langen, schweren und sperrigen Gütern, kennt Hubtex den Flurförderzeugemarkt ganz genau. Welchen Stellenwert ‚Grüne Logistik‘ für das Unternehmen hat, wie Energieverbräuche gesenkt und die Nachhaltigkeit noch weiter erhöht werden können, erklärt Geschäftsführer Hans-Joachim Finger im Interview. Ein Blick in die Entwicklungsabteilung verrät zudem, welche Neuheiten von Hubtex in 2023 zu erwarten sind.

Bild: ©Marcello Engi/Westfalia Parking-Systems GmbH & Co. KG
Bild: ©Marcello Engi/Westfalia Parking-Systems GmbH & Co. KG
Senkrechtstart 
für Auslagerleistung

Senkrechtstart für Auslagerleistung

Der Mozzarella rollt weiter auf Erfolgskurs: Zum vierten Mal hat Westfalia Logistics Solutions Switzerland die Intralogistik von Züger Frischkäse ausgebaut. Und dabei die Auslagerleistung des Gesamtsystems um 150 Paletten auf 400 Paletten pro Stunde sowie die Frischelager-Kapazität um 700 Palettenstellplätze erhöht. Nach der Auftragsvergabe im März 2020 ging im Dezember 2021 die Westerweiterung des größten Mozzarella-Herstellers und fünfgrößten Milchverarbeiters der Schweiz in Betrieb, die mehr als 10Mio.CHF investierte.