Kontaktlose Energieübertragung

Bild: Paul Vahle GmbH & Co. KG

Paul Vahle bringt mit der vPower U007 eine neue Pickup auf den Markt. Der induktive Stromabnehmer ist primär für den Einsatz in modernen Verpackungs- und Produktionsmaschinen konstruiert und versorgt die Applikationen auf den Movern bei hohen Geschwindigkeiten mit Energie. Dank eines flexiblen und in der Länge frei konfigurierbaren Kabelabgangs ist die Pickup der Schutzklasse IP67 universell einsetzbar.

„Noch kompakter geht es aktuell nicht. Mit der neuen vPower U007 Pickup realisieren wir berührungslose Energieübertragung auf absolut kleinem Bauraum“, sagt Johannes Schipflinger, Produktmanager bei Paul Vahle. Zu Beginn des neuen Jahres stellt der Kamener Systemanbieter für mobile Industrieanwendungen seinen neusten induktiven Stromabnehmer vor und launcht diesen international. Schipflinger: „Es gibt derzeit keine vergleichbaren Produkte am Markt.“

Minimales Gewicht und kleiner Bauraum

Die mit nur 175g besonders leichtgewichtige vPower U007 ermöglicht eine maximale Nutzlast für die einzelnen Mover und liefert eine Leistung von 70W bei einer geregelten Ausgangsspannung von konstant 24V auf DC-Ebene. „Das Produkt ist für Geschwindigkeiten bis zu 6m/s und einer Beschleunigung von 5g auf Antriebsseite ausgelegt. Mit konventioneller berührender Stromschienentechnologie sind diese Anforderungen nicht zu bewältigen“, erklärt der Experte.

Primäre Zielgruppen für die Pickup sind Hersteller von Linearmotoren sowie die Systemintegratoren moderner Verpackungs- und Produktionsmaschinen. „Die von uns gelieferte Energie versorgt die Aktoren und Sensoren auf den geführten Trägerfahrzeugen. Das können Greifer, Vakuumpumpen, Steuerungselemente oder Geber sein“, sagt Schipflinger. Damit kann elektrische Energie nun sehr komfortabel berührungslos übertragen werden, wofür bislang ein hoher ingenieurtechnischer Aufwand erforderlich war. Letztlich könne die Pickup überall dort eingesetzt werden, wo Energie auf mobile Anwendungen übertragen wird und die nötige präzise mechanische Führung vorhanden ist: „Durch den Einsatz der leistungsstarken U007 können Effizienz und Flexibilität der Produktion gesteigert werden.“

Dank seiner geringen Abmessungen von 40mm Länge, 48mm Höhe und 60mm Breite sowie einem flexiblen Kabelabgang lässt sich der induktive Stromabnehmer in nahezu jede Anlage integrieren. „Kurzschlussschutz, Überstrom- und Überspannungsbegrenzung und eine Thermoabschaltung machen den Einsatz zudem besonders sicher“, so Schipflinger. Das neue und leistungsstarke Produkt ist ab sofort und weltweit erhältlich.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige