Vertriebspartner für robuste Computer
Bild: Getac Technology GmbH

Getac, Hersteller robuster Computerlösungen, und Bechtle, Deutschlands größtes IT-Systemhaus und führender IT-E-Commerce-Anbieter in Europa, kooperieren projektbezogen bereits sehr erfolgreich seit knapp drei Jahren. Nun vereinbarten sie eine umfassende Vertriebspartnerschaft: Bereits seit Anfang dieses Jahres vertreibt Bechtle EMEA-weit Getacs gesamtes Produktportfolio.

Hohe Beratungskompetenz

Gründe für die enge Zusammenarbeit sind u.a. die hohe Qualität der robusten Getac-Lösungen sowie deren stark steigende Nachfrage bei Bechtle. Gleichzeitig kann Bechtle sein Computing-Portfolio weiter mit modernsten robusten Computerlösungen ausbauen. Getac-Kunden profitieren ab sofort von der hohen Beratungskompetenz und dem erstklassigen Service von Bechtle. „Wir freuen uns über die Kooperation mit Bechtle, denn wir kennen die beeindruckenden Kompetenzen dieses führenden IT-Dienstleisters in verschiedensten Branchen. Unsere innovativen robusten Computerlösungen sind dort ideal platziert“, so Eric Yeh, Sr. Sales and Operations Director bei Getac Technology GmbH.

Ascan Collier, Geschäftsführer, Bechtle Logistik & Service, erklärt: „Getac blickt auf eine lange Erfolgsgeschichte zurück und bietet robuste Lösungen, die für uns und unsere Kunden im Umfeld der digitalen Transformation eine sehr gute Option sind. Mit dieser Vertriebskooperation intensivieren wir unsere Zusammenarbeit auf allen Ebenen.“

Getac Technology GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Toyota Material Handling
Bild: Toyota Material Handling
Weltrangliste Flurförderzeuge
2020/2021

Weltrangliste Flurförderzeuge 2020/2021

Bei der Auswertung der World Industrial Truck Statistics (WITS) stößt man auf Rückschläge und Steigerungen durch Schwankungen der Auftragseingänge und Auslieferungen der Flurförderzeugklassen. Für das Geschäftsjahr 2020 bzw. 2020/2021 haben 20 der beteiligten 27 Unternehmen Rückgänge im Nettoumsatz ihrer Flurförderzeugsparten gemeldet, die wohl auch auf der Corona-Pandemie
beruhen. Sechs Firmen haben über Zuwächse berichtet. Ein weiterer Hersteller, der 2020 in die Weltrangliste zurückgekehrt ist, hat keinen Vergleich zum Vorjahr
angegeben. Letztlich spiegeln die WITS einen wechselnden Bedarf am breiten Spektrum der Flurförderzeugtypen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige