Leogistics gründet Leoquantum aus

Leogistics, Treiber des Supply Chain Managements der Zukunft, hat zum 1. Januar 2023 mit der Leoquantum GmbH ein neues Softwareunternehmen ausgegründet. Dieses wird sich auf den Go-to-Market und die Weiterentwicklung der Process-as-a-Service-Plattform myleo/dsc konzentrieren. Geschäftsführer der Ausgründung wird André Käber. Die Leoquantum GmbH ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Materna-Gruppe.

Bild: Leogistics GmbH

Ziel der Ausgründung ist es, das Profil beider Organisationen – Leoquantum und Leogistics – zu schärfen, sodass sich beide stärker auf ihr jeweiliges Kerngeschäft und die Bedürfnisse ihrer Kunden fokussieren können. „Wir bemerken die hohe Nachfrage unserer Kunden nach einfachen und komfortablen Logistiklösungen. Mit der Neuorganisation der myleo/dsc als eigenständiges Unternehmen unter der Firmierung Leoquantum GmbH können wir dem in Zukunft noch besser gerecht werden“, sagt André Käber, CEO Leoquantum GmbH und Gründer der myleo/dsc. Leogistics wird sich verstärkt dem Beratungs- und Servicegeschäft widmen, um Kunden noch besser bei der SAP S/4HANA-Transformation zu unterstützen.

Leoquantum will das Supply Chain Management der Zukunft definieren

Die myleo/dsc ist eine Process-as-a-Service-Plattform für Werks- und Transportlogistik, die Verlader, Zulieferer, Logistikdienstleister und Warenempfänger miteinander vernetzt. Seit der Gründung im Jahr 2018 bildete das Team hinter der myleo/dsc eine eigene Abteilung und einen eigenen Geschäftsbereich innerhalb Leogistics. Doch das Produktgeschäft und die zugehörigen Services sind langfristig der Muttergesellschaft Leogistics entwachsen und sollen fortan auf eigenen Beinen stehen. Die Ausgründung rückt nun die Weiterentwicklung des Produkts in den Fokus, vermeidet Ressourcenkonflikte mit dem SAP-Projektgeschäft von Leogistics und eröffnet die Chance, die myleo/dsc als eigenständige Marke und Standardlösung für Werks- und Transportlogistikprozesse zu platzieren.

Darüber hinaus verlangt die erreichte Investitionsgrößenordnung der myleo/dsc in zweistelliger Millionenhöhe ab sofort mehr Flexibilität in der zukünftigen Gestaltung. Durch die Ausgründung ergeben sich neue Optionen, z.B. für zukünftige Vertriebs- und Technologiepartnerschaften. Hundertprozentige Eignerin der neuen Leoquantum ist die Materna-Gruppe.

„Mit der myleo/dsc positionieren wir uns im Markt für innovative Logistiksoftware und Cloud-Lösungen und gestalten unsere Digital Industry Solutions für unsere Industriekunden noch attraktiver“, sagt Martin Wibbe, CEO der Materna-Gruppe.

Neue Synergien im SAP-Beratungsgeschäft schaffen

Durch den Schritt der Ausgründung eröffnet sich für Leogistics auch die Möglichkeit, noch näher an die Muttergesellschaft CBS Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH heranzurücken. Gerade vor dem Hintergrund der SAP S/4HANA-Transformation, die viele bestehende und potenzielle Kunden derzeit beschäftigt, ergibt sich eine große inhaltliche Nähe. In diesem Sinne werden Rainer Wittwen und Stefan und Risse aus der Geschäftsleitung der CBS neue Geschäftsführer bei Leogistics. Unterstützt werden sie dabei durch Christiaan Carstens, der als Mitglied der Geschäftsleitung wie bisher das operative SAP-Geschäft leiten wird.

Schon in der Vergangenheit gab es viele gemeinsame Implementierungsprojekte, bei denen Leogistics jeweils als Premium-Logistikberatung der CBS fungierte. Die Fokussierung auf das SAP-Geschäft ist somit ein nächster logischer Schritt der gemeinsamen strategischen Zielaufstellung von Materna, CBS und Leogistics, durch die die Gruppe alle Geschäftsprozessbereiche aus einer Hand beraten kann. Durch die engere Zusammenarbeit von Leogistics und CBS sowie der gesamten Unternehmensgruppe ergeben sich viele vertriebliche Synergieeffekte.

Das könnte Sie auch Interessieren