Vertriebsnetz erweitert

Bild: CLARK Europe GmbH

Mit Habeko hat Clark Europe einen neuen Vertriebspartner für Baden-Württemberg ins Boot geholt. Der erfahrene Flurförderzeugspezialist mit Sitz in Weissach im Tal im Rems-Murr-Kreis übernimmt den Verkauf und Service von Clark Flurförderzeugen im Großraum Stuttgart.

„Wir freuen uns, mit Habeko einen Partner mit fundiertem Knowhow im Flurförderzeuggeschäft gefunden zu haben, der unsere Kunden in der Region Stuttgart kompetent und umfassend betreut“, so Rolf Eiten, President & CEO, Clark Europe. „Mit dieser strategischen Partnerschaft haben wir unser Vertriebsnetzwerk im Süden Deutschlands noch weiter ausgebaut.“

Produkte passen optimal

Habeko blickt auf eine fast 40-jährige Firmengeschichte zurück. Im Jahr 1983 gründeten Peter Hail und seine Frau Marlies die Etex GmbH. Kerngeschäft des Unternehmens war der Handel mit Kfz- und Nfz-Ersatzteilen beziehungsweise deren Export in den Nahen und Mittleren Osten. Bedingt durch immer schwieriger werdende politische und wirtschaftliche Rahmenbedingungen in diesen Regionen suchten die beiden Firmengründer neue Geschäftsfelder im Inland. Aus dieser unternehmerischen Umgestaltung ging 1987 die Habeko GmbH hervor. Im Mittelpunkt der neuen Unternehmung stand anfänglich der Handel mit Rädern und Rollen für Flurförderzeuge sowie für Fahrzeuge des innerbetrieblichen Transportwesens. Im Laufe der Zeit kamen die Bereiche Lager- und Betriebseinrichtungen, Transportgeräte, Ziehhilfen, Minilifte sowie Flurförderzeuge als neue Geschäftsfelder hinzu. Im Jahr 2008 übernahm Dipl. Ing. (FH) Dirk Hail, Sohn der Firmengründer, als geschäftsführender Gesellschafter die Leitung des zu 100 Prozent inhabergeführten Familienunternehmens. Heute beschäftigt Habeko insgesamt 10 Mitarbeiter in Administration, Vertrieb, Service und im Ersatzteilbereich.

„Auch wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Clark, einem Hersteller dessen Name für Robustheit und solide Technik im Flurförderzeugbereich steht“, so Dipl. Ing. (FH) Dirk Hail zur Partnerschaft mit Clark Europe. „Clark Produkte passen optimal zu Habeko und unserem Kundenkreis. Wir sehen uns damit hervorragend für die Zukunft aufgestellt, so dass wir mit großem Elan an die neue Aufgabe und Herausforderung herangehen.“

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Starkes Bindeglied 
in der Supply Chain

Starkes Bindeglied in der Supply Chain

Still automatisiert den innerbetrieblichen Transport im Nestlé Produktionswerk Biessenhofen mit Automated Guided Vehicles (AGVs). Herausforderung war, dass die Intralogistik während der laufenden Produktion reorganisiert werden musste. Das Resultat der Automatisierung ist ein kontinuierlicher Transport zur Versorgung und Entsorgung der Produktion an 24/7. Der Warenfluss konnte dadurch geglättet und die Warenbestände an den Maschinen abgebaut werden. Des Weiteren wurden auf dem Werksgelände sechs Lager für die Verpackungen der Nestlé Produkte aufgelöst und in Still Pallet Shuttle Kanallagern zusammengefasst. Die Automatisierung sorgt für eine Steigerung der Durchsatzleistung, Flexibilität und Prozesssicherheit.