Neues Kabinendesign für Schwerlaststapler

Bild: Yale Europe Materials Handling

Bei arbeitsintensiven Schichten mit schweren Lasten ist es wichtig, immer die richtigen Tools zur Verfügung zu haben. Aus diesem Grund hat Yale Europe Materials Handling eine neue Kabine für seine Schwerlaststapler entwickelt.

„Die Schwerlaststapler von Yale eignen sich ideal für Branchen, in denen schwere Lasten bewegt werden, wie die Holzverarbeitung, Stauerei und Schwerguttransport, Metallhandel, Spannbeton, Blöcke/Mauersteine sowie die Fertigung“, erklärt Chris van der Werdt, Product Strategy Manager EMEA Big Trucks bei Yale. „Mit der neuen Kabine haben wir eine Arbeitsumgebung geschaffen, die die Produktivität in anspruchsvollen Anwendungen steigert.“

Die neue Kabine ist für die Yale Stapler GDP80-120DF, GDP100DFS, GDP130-160EF und GDP160EF12 verfügbar.

Alles unter Kontrolle

Das ergonomische Design der Kabine sorgt für eine bequeme Arbeitsumgebung, in der alle Bedienelemente mühelos erreichbar sind. Zündung, Start-/Stopp-Taste und Feststellbremse sind in unmittelbarer Nähe zueinander angeordnet, wodurch Zeit und Aufwand bis zum Beginn der Arbeit minimiert werden. Die Fahrer haben die Möglichkeit, eine Vorauswahl der Lichter zu treffen, die sich per Knopfdruck aus- und einschalten lassen. Zur Navigation im Staplermenü steht neben einem Touchscreen zusätzlich ein Drehknopf zur Verfügung.

„Fahrer, die eine komfortable Arbeitsumgebung haben, sind produktiver. Dadurch steigt letztlich auch die Rentabilität des Unternehmens. Darum befindet sich alles, was der Fahrer braucht, von optimierten Minihebeln über Scheibenwischer bis hin zur Start-/Stopp-Taste, in unmittelbarer Reichweite. Zusätzlich bietet der ergonomisch gestaltete Steuerarm eine bequeme Handauflage während der Fahrt“, fügt van der Werdt hinzu.

Produktive Arbeitsumgebung

Die im Stil eines Cockpits aufgebaute Kabine ist auf maximalen Komfort und Produktivität ausgelegt – ab dem ersten Arbeitsschritt. Rutschfeste Stufen und eine leicht zu schließende Tür ermöglichen dem Fahrer einen bequemen Ein- und Ausstieg. Die Kabine verfügt über eine großzügige Bodenfläche und einen hochwertigen gefederten Sitz, die in arbeitsintensiven Schichten zusätzlich zum Komfort beitragen. Die Position der Lenksäule, des Sitzes und des Steuerarms lässt sich einstellen, sodass der Fahrer die Kabine nach seinen Wünschen einrichten kann. Die Schwerlaststapler bieten eine hervorragende Sicht durch das breite Hubgerüst auf die Last und dank der gewölbten Front- und Heckscheiben aus gehärtetem Glas auch auf die Umgebung. Der Fahrer kann selbst beim Transport sperriger Lasten souverän manövrieren.

„Die Schwerlaststapler von Yale sind auf maximale Produktivität ausgelegt und eignen sich hervorragend für intensive, anspruchsvolle Anwendungen. Sie sind ideal für Kunden, die nach einer Lösung suchen, die ihre hohen betrieblichen Anforderungen erfüllt und gleichzeitig dazu beiträgt, die Betriebskosten zu senken und Emissionsgrenzwerte einzuhalten“, erklärt van der Werdt abschließend.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige