Neue Niederlassung eingeweiht

Bild: Manitou DEeutschland GmbH

Die Manitou Group, Anbieter in den Bereichen Handling, Hebebühnen und Erdbewegung, weiht die neuen Räumlichkeiten ihrer deutschen Tochtergesellschaft in Friedrichsdorf bei Frankfurt ein. Diese Veranstaltung ist Teil der Strategie der Gruppe, ihr Geschäft auf dem deutschen, schweizerischen und österreichischen Markt auszubauen.

Großzügiges Platzangebot

Mehr als 100 Personen nahmen an der Einweihung des neuen Sitzes der deutschen Niederlassung der Manitou-Gruppe teil, darunter viele Händler, Partner und Mitarbeiter. Die 1996 gegründete Manitou Deutschland GmbH war viele Jahre lang in Ober-Mörlen ansässig, bevor sie im April 2022 in ein neues Gebäude in Friedrichsdorf bei Frankfurt umzog. Der gesamte neue Standort umfasst rund 5.000m², darunter zwei Schulungsräume und eine 500m² große Halle für die Schulung von Maschinentechnikern sowie 900m² Bürofläche.

Zentrum des Vertriebsnetzes

Peter Wildemann, Geschäftsführer der deutschen Tochtergesellschaft, ergänzt: „Die gute Erreichbarkeit über die Autobahn A5 und die Nähe zum Frankfurter Flughafen waren ein wesentlicher Pluspunkt bei der Entscheidung für Friedrichsdorf. An diesem neuen Standort können wir unsere Mitarbeiter und Kunden unter optimalen Bedingungen und mit großen Flächen empfangen. So können wir unserem Netz ein stetig hohes Serviceniveau bieten.“

Mit dem Standort im Rhein-Main-Gebiet befindet sich Manitou Deutschland im Zentrum seines Vertriebsnetzes, das aus rund 75 Händlern in Deutschland, Österreich und der Schweiz besteht. Rund 50 Mitarbeiter sind für Manitou Deutschland tätig, wobei alle Funktionen wie Vertriebsadministration, Marketing, Schulung, Service und Ersatzteile vertreten sind.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Witron Logistik + Informatik GmbH
Bild: Witron Logistik + Informatik GmbH
Neuer Code für die Tourenplanung

Neuer Code für die Tourenplanung

Dr. Stefan Bauer von Witron verantwortet das CPMS-Wellpappengeschäft der Oberpfälzer. Ebenso sind er und sein Team an der Entwicklung und Weiterentwicklung diverser Plattform-Lösungen beteiligt, die später auch im Lebensmitteleinzelhandel in Logistikzentren auf der ganzen Welt installiert werden. Das gilt auch für das jüngste Witron-Projekt unter der Verantwortung von Dr. Bauer: Die Automatisierung der Tourenplanung mit integrierter 3D-Beladeoptimierung im Rahmen eines Entwicklungsprojektes mit der TU Dresden.