Neue Größe im Markt

Bild: Logisnext Germany GmbH

Im April 2020 wurde die Eingliederung der europäischen Gesellschaften Mitsubishi Caterpillar Forklift Europe (MCFE) und Unicarriers Europe (UCE) in die Mitsubishi Logisnext Europe-Gruppe angekündigt. Neben dem Ziel, Synergien zu schaffen und das Angebot an Maschinen und Services zu optimieren, liegt der Fokus auf einer verstärkten und engeren Zusammenarbeit zwischen den europäischen Produktionsstandorten.

Auch in Deutschland erfolgt nun ein Eingliederungsprozess, der eine gestärkte Gesellschaft hervorbringt: Die deutsche Zweigniederlassung von Mitsubishi Logisnext Europe B.V. (auch als Mitsubishi Gabelstapler Deutschland bekannt) fusionierte zum 1. April dieses Jahres mit der ehemaligen Unicarriers Germany GmbH und firmiert ab sofort unter dem Namen Logisnext Germany GmbH mit der Zentrale in Oberhausen.

Logisnext Germany wird im Zuge der Fusion in Deutschland eine Ein-Marken-Strategie umsetzen. Dies hat zur Folge, dass die Marke Unicarriers (UC) sukzessive eingestellt wird. Nach Abkündigung der Marke Unicarriers werden zukünftig ausschließlich Gabelstapler und Lagertechnikgeräte von Mitsubishi Forklift Trucks (MFT) angeboten. Die bewährten Produktlinien von UC und MFT werden in einem gemeinsamen Portfolio vereint. Die Logisnext Germany präsentiert sich somit als Full-Liner mit einem umfassenden Angebot, welches die Kompetenzen beider Marken bündelt.

Flächendeckendes Händlernetz für Deutschland

Durch die Fokussierung auf die Marke Mitsubishi Forklift Trucks werden die beiden Partnernetzwerke in Deutschland zu einem neuen großen Verbund unter den roten Diamanten zusammengeführt. „Dies ist für alle Beteiligten von Vorteil – sowohl für uns als Hersteller als auch für unsere Händler und Endkunden. Zum einem erzielen wir mit der neuen Partnerorganisation eine konsistente Marktbearbeitung, zum anderen werden Service und Ersatzteilbeschaffung unkomplizierter und schneller. Allein schon durch die Tatsache, dass viele Mitsubishi Forklift Trucks Maschinen identische Bauteile besitzen, werden Ersatzbeschaffungen beschleunigt und Stillstände reduziert,“ erklärt Detlef Wichert, der neue Geschäftsführer von Logisnext Germany.

Dualer Vertrieb

Mitsubishi Logisnext Europe, Mitglied der globalen Mitsubishi Logisnext-Gruppe, gehört weltweit zu den Top-Herstellern und verfügt über eines der größten Flurförderzeug-Angebote mit umfassenden Produktlinien. Um diese Produktpalette allen potenziellen Kunden zugänglich zu machen, erfolgt der Vertrieb in Deutschland sowohl über das bundesweit flächendeckende Händlernetzwerk als auch direkt an strategische Endkunden.

Personelle Veränderungen

Mit dem Zusammenschluss von Mitsubishi Gabelstapler Deutschland (bisher ansässig in Duisburg) und der ehemaligen Unicarriers Germany GmbH wurden auch Veränderungen im Management der Logisnext Germany GmbH vorgenommen: Detlef Wichert, ehemals Mitsubishi Gabelstapler Deutschland, ist neuer Geschäftsführer des Unternehmens und in Personalunion Vertriebsleiter. Stefan Märtins kommt von extern und verstärkt das Team als neuer Serviceleiter. Aus dem ehemaligen Unicarriers Germany Team übernimmt Daniel Matas die Position des kaufmännischen Leiters.

Logisnext Germany GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige