Internationaler Wachstumskurs

Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG

Hubtex Maschinenbau aus Fulda baut seine Präsenz in den USA aus. Zum Januar 2021 hat der deutsche Staplerhersteller die Anteile des exklusiven Distributors Design Storage & Handling (DSH) zur Hälfte übernommen. Damit setzt das Unternehmen seinen internationalen Wachstumskurs, der im Vorjahr mit der Übernahme der australischen Tochtergesellschaft Hubtex Australia begonnen hatte, weiter fort. Das Ziel ist, sowohl Elektro-Mehrwege-Seitenstapler als auch Sonderfahrzeuge weiter in den dortigen Kernmärkten zu positionieren und damit den nordamerikanischen Markt gemeinsam mit DSH strategisch auszubauen.

Gemessen an der höchsten Anzahl an Fahrzeugen außerhalb Deutschlands, ist die USA für Hubtex der wichtigste Exportmarkt außerhalb Europas. Seit mehr als 30 Jahren vertreibt Design Storage & Handling (DSH) das Produktportfolio der Hubtex-Gruppe in den nord- und mittelamerikanischen Märkten USA, Kanada und Mexiko erfolgreich. Nun hat sich Hubtex an dem bisherigen Generalimporteur beteiligt und zum Januar 2021 die Anteile des Eigentümers und Entrepreneurs Rob Alling zu 50 Prozent übernommen. Neben Alling fungiert nun Hans-Joachim Finger, Geschäftsführer Vertrieb und Einkauf bei Hubtex, als Managing Director. Im Rahmen der Nachfolgeregelung ist zudem geplant, dass DSH in den nächsten Jahren zur hundertprozentigen Tochtergesellschaft wird.

Zukunftspotenzial liegt in Automatisierung

Zusätzlich zur Hauptniederlassung in Fredericksburg (Virginia), verfügt DSH über drei weitere Standorte in Brookville (Ohio), Charleston (South Carolina) und Seattle (Washington) mit insgesamt rund 40 Mitarbeiter. Der Distributor hat sich auf das komplette Lösungsportfolio im Bereich Langguthandling spezialisiert und bietet neben den Fahrzeugen die komplette Ausstattung eines Lagers an. Der Vertrieb und Service von marktspezifisch konzipierten Produkten, vor allem im Bereich Aerospace zeichnen heute die besondere Zusammenarbeit zwischen DSH und Hubtex aus. Darüber hinaus gehören Stahl, Automotive, Kunststoff, Baustoffe und Glas zu den wichtigsten Branchen. Für die Zukunft sieht Hubtex weiteres Potenzial insbesondere im Bereich der Automatisierungslösungen. Gemeinsam mit DSH, möchte der Hersteller in den USA einen stetig wachsenden Markt für vollautomatisierte Mehrwegestapler und Sondergeräte in diversen Industrien erschließen.

Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige