Großprojekt für autonome mobile Roboter

Geekplus, Spezialist für Robotertechnologie, und Paack, Anbieter von E-Commerce-Lieferlösungen, sind stolz darauf, den Start eines groß angelegten autonomen, roboterbasierten Systems im Vertriebszentrum von Paack in Madrid bekannt zu geben. Mit über 270 Sortier- und Kommissionierrobotern ist es das größte autonome mobile Roboterprojekt (AMR) in Europa und das erste des Unternehmens, das sowohl die Zustellung auf der letzten Meile als auch Cross-Docking-Vorgänge übernimmt.

Bild: Geekplus Europe GmbH

Das Distributionszentrum ist in zwei Bereiche unterteilt: ein Zwischengeschoss für die Sortierung und ein Kommissionierbereich im Erdgeschoss. Die Sortierroboter befördern die Pakete über Rutschen zu den Regalen im Erdgeschoss, wo die Kommissionierroboter die Pakete zu den Bedienern bringen. Mit dem neuen System kann das Distributionszentrum eine Genauigkeit von 99,99 Prozent bei der Auftragsabwicklung garantieren und gleichzeitig über 10.000 Lieferungen pro Stunde abwickeln.

Jackson Zhang, Präsident von Geekplus Europe, sagte: „Wir sind sehr stolz auf die Leistung der Lösung, die wir zusammen mit Paack entwickelt haben. Dieses Projekt unterstreicht das Engagement von Geekplus bei der Automatisierung des spanischen Marktes, der für uns einer der wichtigsten ist.“

Jean Gateau, Key Account Director bei Geekplus, sagte: „Indem wir KI-gesteuerte Logistikroboter mit der Sortierung und dem Transport der eingehenden Pakete im Distributionszentrum betraut haben, hat Paack unserer Meinung nach einen neuen Branchenstandard gesetzt.“

Das Madrider Verteilzentrum von Paack umfasst mehr als 27.000m² und wickelt die Verteilung von Paketen ab, die für über 60 Städte in Spanien bestimmt sind. Geekplus AMRs übernehmen die Zustellung auf der letzten Meile für Orte in und um die spanische Hauptstadt, während Cross-Docking-Lösungen die Pakete für die Expedition zu weit entfernten Zielen vorbereiten.

Nachdem Paack kürzlich zusätzliche Finanzmittel erhalten hat, wird das Unternehmen seine E-Commerce-Aktivitäten ausweiten und seinen gesamten Logistikprozess digitalisieren, um Unternehmen in ganz Europa besser unterstützen zu können. Das Projekt ist eines der größten in der Geschichte des Unternehmens und stellt einen wichtigen Meilenstein für das europäische Wachstum von Geekplus sowie für den Fortschritt der intelligenten Logistik auf dem gesamten Kontinent dar.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Starkes Bindeglied 
in der Supply Chain

Starkes Bindeglied in der Supply Chain

Still automatisiert den innerbetrieblichen Transport im Nestlé Produktionswerk Biessenhofen mit Automated Guided Vehicles (AGVs). Herausforderung war, dass die Intralogistik während der laufenden Produktion reorganisiert werden musste. Das Resultat der Automatisierung ist ein kontinuierlicher Transport zur Versorgung und Entsorgung der Produktion an 24/7. Der Warenfluss konnte dadurch geglättet und die Warenbestände an den Maschinen abgebaut werden. Des Weiteren wurden auf dem Werksgelände sechs Lager für die Verpackungen der Nestlé Produkte aufgelöst und in Still Pallet Shuttle Kanallagern zusammengefasst. Die Automatisierung sorgt für eine Steigerung der Durchsatzleistung, Flexibilität und Prozesssicherheit.