Erweiterung der S-Series

modern storehouse..........
Bild: Clark Europe GmbH

Ihr Debut feierte die S-Series im Jahr 2018. Mit den besonderen Eigenschaften „Smart, Strong und Safe“ der Gegengewichtsstapler setzte Clark damals eine Benchmark für zukünftige Staplergenerationen. Jetzt erweitert der Flurförderzeughersteller die beliebte Baureihe um verbrennungsmotorische Fahrzeuge mit Tragfähigkeiten von 4 bis 5,5t.

Smarte Kraftpakete für harte Einsätze

Wie ihre kleineren Pendants mit Tragfähigkeiten von 2 bis 3,5t sind auch die neuen Modelle mit aktiven Sicherheitssystemen, einem smarten Informationssystem sowie mit umfangreicher Zusatzausstattung bestückt. Betreiber können die Fahrzeuge auf ihren individuellen Einsatz maßschneidern und erzielen so eine hohe Produktivität bei gleichzeitig geringen Total Cost of Ownership (TCO). Und auch der Bediener kommt aufgrund der hervorragenden Ergonomie und Sicherheit der Stapler nicht zu kurz.

Smart – Hohe Produktivität bei niedrigen Kosten

Die neuen Modelle der S-Series bestehen aus den Diesel- und Treibgasstaplern S40-S55 mit Superelastik- oder Luftbereifung. Die Stapler sind sowohl bei mittelschweren als auch bei extrem harten Einsätzen die erste Wahl. Überall dort, wo eine hohe Umschlagleistung und Verfügbarkeit entscheidend ist – wie im Mehrschichteinsatz in Industrie, Handel und Distribution, in der Papier- und Getränkeindustrie oder im anspruchsvollen Gießereieinsatz – punkten die Fahrzeuge durch ihre robuste Bauweise, einen zuverlässigen, sicheren und leistungsstarken Betrieb sowie durch niedrige Betriebs- und Wartungskosten.

Strong – Robust und wartungsarm

Konstruktionsgrundlage der S-Series ist, wie bei Clark üblich, das bewährte „Built to last“-Konzept, das auf einem mehr als 100-jährigen Erfahrungsschatz im Staplerbau basiert. Es steht für eine solide Bauweise mit hochwertigen und langlebigen Komponenten. Die Stapler verfügen u. a. über nasse wartungsfreie Lamellenbremsen, ein langlebiges und elektronisch geschütztes Getriebe, bewährte Hubgerüste aus eigener Produktion mit robustem 6-Rollen Gabelträger, über eine extrem stabile Lenkachse sowie über die von Clark gewohnten vollverschweißten Rahmen.

Sowohl bei den Diesel- als auch den Treibgasstaplern der S-Series kommen kraftvolle Kubota Industriemotoren zum Einsatz. Der Kubota 4-Zylinder-Dieselmotor mit Common-Rail-Kraftstoffeinspritzung V3800-CR-TE5B besitzt eine vollelektronische Motorsteuerung. Dadurch ist er nicht nur umweltfreundlich, sondern zeichnet sich ebenfalls durch einen optimierten Drehmomentverlauf und sparsameren Betrieb aus. Aufgrund der integrierten Abgasnachbehandlung mit Dieseloxidationskatalysator (DOC) und Dieselpartikelfilter (DPF) erfüllt der Kubota Dieselmotor ebenso wie der Treibgasmotor die strengen Abgasnormen der EU-Stufe 5.

Betreiber können sich bei der S-Series auf geringe Betriebs- und Wartungskosten freuen. Die Fahrzeuge besitzen zum Beispiel wartungsfreie Lamellenbremsen mit Ölkühlung, die auch auf nassem oder staubigem Untergrund ihre starke Bremswirkung ausspielen. Der Bremskraftverstärker sorgt gleichzeitig für einen geringeren Kraftaufwand beim Bremsen. Hervorzuheben sind auch die langen Wartungsintervalle. Im Wartungsfall sind alle relevanten Komponenten für den Servicetechniker einfach zu erreichen. Die Stillstandzeiten beschränken sich also auf ein Minimum.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Starkes Bindeglied 
in der Supply Chain

Starkes Bindeglied in der Supply Chain

Still automatisiert den innerbetrieblichen Transport im Nestlé Produktionswerk Biessenhofen mit Automated Guided Vehicles (AGVs). Herausforderung war, dass die Intralogistik während der laufenden Produktion reorganisiert werden musste. Das Resultat der Automatisierung ist ein kontinuierlicher Transport zur Versorgung und Entsorgung der Produktion an 24/7. Der Warenfluss konnte dadurch geglättet und die Warenbestände an den Maschinen abgebaut werden. Des Weiteren wurden auf dem Werksgelände sechs Lager für die Verpackungen der Nestlé Produkte aufgelöst und in Still Pallet Shuttle Kanallagern zusammengefasst. Die Automatisierung sorgt für eine Steigerung der Durchsatzleistung, Flexibilität und Prozesssicherheit.