Clark stärkt Marktpräsenz

Bild: CLARK Europe GmbH

Clark Europe hat mit Truck Tek AS einen neuen Vertriebspartner für Norwegen gefunden und damit die Marktpräsenz in Skandinavien gestärkt. „Wir freuen uns, mit Truck Tek einen starken Partner für Norwegen an Bord zu haben, der unsere Kunden in dieser Region kompetent betreut“, erklärt Rolf Eiten, President & CEO der Clark Europe GmbH. „Mit dieser strategischen Partnerschaft sind wir für die Zukunft in Norwegen gut gerüstet und können unsere Präsenz auf dem skandinavischen Markt weiter ausbauen.“ Truck Tek AS wurde 1988 gegründet und hat sich als Lieferant von Hydraulikkranen, Hydraulikkomponenten und Dienstleistungen – wie autorisierte Inspektionen, Zertifizierungen sowie mechanische- und hydraulische Reparaturen – einen Namen gemacht. Truck Tek ist zudem autorisierte Werkstatt der norwegischen Seeverkehrsdirektion und verfügt über Fachleute für das Be- und Entladen von Schiffseinrichtungen. Das Unternehmen hat seinen Firmensitz in Gårdsøya, Brønnøysund in der norwegischen Kommune Brønnøy. Brønnøysund liegt an der norwegischen Küste und ist Anlegestelle der Hurtigruten-Schiffe. Neben dem administrativen Bereich umfasst der Standort in Gårdsøya großzügige Werkstatträume sowie ein Ersatzteillager. Nur einen Steinwurf weit entfernt befindet sich ein Tiefwassersteg sowie ein eigenes Schwimmdock. Die strategisch günstige Lage – im Herzen Norwegens und nahe der Autobahn und des Flughafens – spielt dem Anspruch in die Karten, möglichst nahe am Kunden zu sein.

Kompetenter Komplettanbieter

Mit der Aufnahme von Clark Flurförderzeugen ins Produktportfolio möchte Truck Tek ein führender Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für den Offshore- und Onshore-Bereich sein, indem Kunden das komplette Leistungsspektrum aus einer Hand geboten werden kann. Als Clark Partner wird Truck Tek das gesamte Produktprogramm von Clark in Norwegen vertreiben. Dazu gehören neben allen Gabelstaplerklassen und Lagertechnikfahrzeugen auch sämtliche Zubehör- und Ersatzteile sowie ein umfangreiches Dienstleistungsangebot inklusive Vermietung, Finanzierung sowie Service für Clark Neu- und Gebraucht-Flurförderzeuge. Mit insgesamt 14 Mitarbeitern, mobilen Servicestandorten und mehreren Partnern in Norwegen, stellt das Unternehmen einen professionellen Vertrieb mit Beratung und Kundenbetreuung sowie den schnellen Service sicher. Dazu Thaya Arumairasa, CEO bei Truck Tek SA.: „Truck Tek verfolgt eine langfristige Strategie. Dabei setzen wir sowohl bei unseren Geschäftspartnern als auch bei unseren Kunden auf langfristige Partnerschaften, die auf gegenseitigem Vertrauen basieren. Wir möchten eine hohe Qualität und einen guten Service liefern und das zu einem exzellenten Preis-Leistungsverhältnis. Dabei streben wir nicht nach kurzfristigem Gewinn, sondern nach Lösungen, die den Anforderungen und Wünschen unserer Kunden in höchstem Maße entsprechen.“

CLARK Europe GmbH
http://www.clarkmheu.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige