Nord Drivesystems auf der Anuga Foodtec

Durch den Einbau des Motors und des Getriebes in einem einzigen Gehäuse ist das DuoDrive besonders leicht und kompakt bei enormer Leistungsdichte.
Durch den Einbau des Motors und des Getriebes in einem einzigen Gehäuse ist das DuoDrive besonders leicht und kompakt bei enormer Leistungsdichte.Bild: Getriebebau NORD GmbH & Co. KG

Vom 26. bis 29. April 2022 stellt Nord Drivesystems auf der Anuga Foodtec aus. Mit dem IE5+ Synchronmotor setzt das Unternehmen dort neue Maßstäbe in Bezug auf die Energieeffizienz von Antriebssystemen in Lebensmittelindustrie und Intralogistik. Der hocheffiziente IE5+ Motor wurde nun sowohl in ein einstufiges Stirnradgetriebe integriert – was den Systemwirkungsgrad erneut optimiert – als auch in der nächsten Baugröße auf den Markt gebracht.

Wichtige Merkmale des neuen Getriebemotors DuoDrive sind der hohe Systemwirkungsgrad und die konsequente Variantenreduktion bei gleichzeitig glatter, unbelüfteter und kompakter Bauweise. Da viele Verschleißteile wegfallen, sinkt auch der Wartungsaufwand. Zusammen mit der einfachen Inbetriebnahme der Komplettlösung per Plug&Play ergibt sich eine signifikante Senkung der Total Cost of Ownership (TCO) gegenüber bisherigen Antriebssystemen. DuoDrive eignet sich gleichermaßen für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie wie in der Intralogistik. Auch beim Synchronmotor IE5+ setzt Nord Drivesystems weitere Akzente: Der neue Motor ist jetzt in belüfteter oder glatter Ausführung für den Leistungsbereich von 1,1 bis 4,0kW mit einem Dauerdrehmoment von 6,8 bis 18,2Nm verfügbar.

Integration konsequent weitergedacht

Mit dem DuoDrive stellt Nord Drivesystems einen revolutionären integrierten Getriebemotor im hygienischen Washdown-Design vor, bei dem der IE5+ Synchronmotor in einem Gehäuse zusammen mit einem einstufigen Stirnradgetriebe untergebracht ist. Das besonders kompakte DuoDrive-Konzept erzielt als System eine nochmals deutlich höhere Energieeffizienz als in der bereits bewährten Kombination des IE5+ Synchronmotors mit einem Nordbloc.1 Kegelradgetriebe. DuoDrive bietet mit bis zu 92 Prozent einen der derzeit höchsten Wirkungsgrade eines Getriebemotors dieser Leistungsklasse am Markt und erreicht auch im Teillastbetrieb eine sehr hohe Systemeffizienz. Damit ist es zukunftssicher und ein wahrer Kostensenker. Die erste verfügbare DuoDrive-Baugröße deckt Getriebeübersetzungen von i=3,24 bis i=16,2 ab und ist für den Drehmomentbereich bis 80Nm und Drehzahlen bis 1.000min-1 ausgelegt. Da es leicht zu reinigen, korrosionsbeständig und wash-down-fähig ist, ist das DuoDrive auch für den Einsatz in hygienesensiblen und rauen Umgebungen geeignet und sorgt durch geringeren Reinigungsaufwand für höhere Anlagenverfügbarkeit und geringere Reinigungskosten. Auf Wunsch sind die Motoren mit sehr glatter Oberfläche und der Oberflächenveredelung nsd tupH versehen.

Die Oberflächenveredelung nsd tupH: Eine Alternative zu Edelstahl

Werden besonders hohe Anforderungen an den Oberflächen- und Korrosionsschutz gestellt, ist die Oberflächenveredelung nsd tupH die Technologie der Wahl. In einem speziellen Verfahren wird die Oberfläche korrosionsbeständig und härter und macht Aluminium so ähnlich korrosionsfest wie Edelstahl. Dabei handelt es sich nicht um eine Beschichtung, sondern die Oberflächenveredelung erzeugt eine permanent mit dem Grundwerkstoff verbundene Schutzschicht. So kann nichts abplatzen oder abblättern. Etwaige Beschädigungen bleiben lokal und breiten sich nicht aus. Die Antriebe lassen sich leicht reinigen und sind weitgehend unempfindlich gegenüber Säuren und Laugen. Selbst der Einsatz von Hochdruckreinigern oder der Kontakt mit aggressiven Medien sind ohne weiteres möglich. Eine nsd-tupH-Behandlung ist für den größten Teil des Nord-Antriebsbaukastens aus Aluminium verfügbar und für hygienisch sensible Anwendungen im Food-Bereich optimal geeignet.

Halle 7.1/A030.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Starkes Bindeglied 
in der Supply Chain

Starkes Bindeglied in der Supply Chain

Still automatisiert den innerbetrieblichen Transport im Nestlé Produktionswerk Biessenhofen mit Automated Guided Vehicles (AGVs). Herausforderung war, dass die Intralogistik während der laufenden Produktion reorganisiert werden musste. Das Resultat der Automatisierung ist ein kontinuierlicher Transport zur Versorgung und Entsorgung der Produktion an 24/7. Der Warenfluss konnte dadurch geglättet und die Warenbestände an den Maschinen abgebaut werden. Des Weiteren wurden auf dem Werksgelände sechs Lager für die Verpackungen der Nestlé Produkte aufgelöst und in Still Pallet Shuttle Kanallagern zusammengefasst. Die Automatisierung sorgt für eine Steigerung der Durchsatzleistung, Flexibilität und Prozesssicherheit.