Nachhaltiges Transportsystem

Der IT-Remarketing-Spezialist AfB transportiert IT-Hardware in abschließbaren Bito-Behältern der Serie KLT aus Regranualt. Besonderheit: Die maßgefertigte Schaumstoff-Innenausstattung.
 Bei der Lagerung und besonders auch beim Transport der hochempfindlichen IT-Ware steht für AfB in jeder Hinsicht die Sicherheit an erster Stelle.
Bei der Lagerung und besonders auch beim Transport der hochempfindlichen IT-Ware steht für AfB in jeder Hinsicht die Sicherheit an erster Stelle.Bild: : Patric Dressel für Bito-Lagertechnik Bittmann GmbH

Das im Jahr 2004 gegründete gemeinnützige IT-Unternehmen AfB ist Experte für IT-Remarketing. Das Unternehmen setzt sich sowohl für die Umweltschonung durch die Aufbereitung von ausgemusterter IT-Hardware z.B. aus Geräte-Leasing-Rückläufern als auch für gesellschaftliche Inklusion ein. Nachhaltigkeit und Verantwortung für die Umwelt in Kombination mit sozialer Verantwortung für den Menschen bzw. die Mitarbeiter ist schon lange Programm bei AfB. AfB, das steht für „Arbeit für Menschen mit Behinderung“, die mit über 45 Prozent einen großen Mitarbeiteranteil der Beschäftigten des IT-Unternehmens ausmachen.

Bei AfB werden gebrauchte und von Unternehmen, Banken und öffentlichen Einrichtungen übernommene hochwertige Businessgeräte wie Tablets, Rechner, Laptops, Smartphones oder Drucker aufbereitet und am freien Markt über Shops an verschiedenen Standorten in Deutschland, den europäischen Nachbarländern und über einen eigenen Online-Shop wieder verkauft.

Auch für seine Kunden und Partner trägt das IT-Unternehmen besondere Verantwortung: Vor der Aufbereitung der Geräte werden die darauf noch gespeicherten, hochsensiblen Daten mittels zertifizierter Datenlöschung zuverlässig und unter großen Sicherheitsvorkehrungen gelöscht. Nicht löschbare Daten werden mechanisch vernichtet.

Nachhaltigkeit und maximaler Sicherheitsaspekt ist Kundenservice

 Die Behälter der KLT-Serie von Bito-Lagertechnik aus Regranulat sind mit auf Kundenwunsch angefertigten Inlays ausgestattet.
Die Behälter der KLT-Serie von Bito-Lagertechnik aus Regranulat sind mit auf Kundenwunsch angefertigten Inlays ausgestattet.Bild: : Patric Dressel für Bito-Lagertechnik Bittmann GmbH

Nachhaltiges IT-Remarketing, alles im Kreislauf behalten, hohe Zuverlässigkeit und Sicherheit, besondere Verlässlichkeit – das ist der Anspruch von AfB, den das Unternehmen besonders auch an den Transport der sensiblen Ware stellt. Die hochempfindliche Elektronikware muss hierbei bestmöglich geschützt sein, damit die Produkte zum einen keinen Schaden nehmen und zum anderen gewährleistet ist, dass bei eventuellem Auslaufen der Akkus keine gefährliche Flüssigkeit an die Mitarbeiter und in die Umwelt gelangt. Kevin Schmid, Projektleiter bei AfB. „Durch die Akkus in den Geräten zählen Tablets, Laptops und Smartphones zum Gefahrgut. Entsprechend muss auch deren Transport geschützt sein. Zudem sind die Geräte hochempfindlich und brauchen eine entsprechende Umverpackung, damit sie beim Transport nicht beschädigt werden. Der hohe Sicherheitsaspekt ist ein Service, den wir unseren Partnern anbieten. Er gilt unbedingt auch im Hinblick auf den Schutz der Daten, die sich noch auf den gebrauchten Geräten befinden. Unsere Partner sind große Konzerne und Unternehmen, die ihre gebrauchten IT-Geräte abgeben, damit diese gelöscht, getestet und aufbereitet wieder Kunden zum Kauf zur Verfügung stehen. Sie verlassen sich darauf, dass ihre Daten in sicheren Händen sind. Daher verfügen wir auch über einen eigenen Fuhrpark, mit dem die Geräte abgeholt werden, um zu gewährleisten, dass nichts in dritte Hände gerät. – Wir haben nach einer Verpackungs- und Transportlösung gesucht, die sowohl unserem Anspruch an Nachhaltigkeit als auch unserem Sicherheitsanspruch gerecht wird.“

 Die Behälter der KLT-Serie von Bito-Lagertechnik aus Regranulat sind mit auf Kundenwunsch angefertigten Inlays ausgestattet. Maximale Sicherheit: Ein individuelles Schließsystem und Behälterkennzeichnung der Transportbehälter sind entscheidender Mehrwert und Serviceangebot für die Partner von AfB.
Die Behälter der KLT-Serie von Bito-Lagertechnik aus Regranulat sind mit auf Kundenwunsch angefertigten Inlays ausgestattet. Maximale Sicherheit: Ein individuelles Schließsystem und Behälterkennzeichnung der Transportbehälter sind entscheidender Mehrwert und Serviceangebot für die Partner von AfB.Bild: : Patric Dressel für Bito-Lagertechnik Bittmann GmbHBild: : Patric Dressel für Bito-Lagertechnik Bittmann GmbH

Abschließbare Bito KLT-Behälter aus nachhaltigem Regranulat und speziell angefertigte Behälterinnenausstattung

AfB hat sich zum Transport und zur Lagerung ihrer hochwertigen IT-Ware für die hochrobusten Behälter der Bito-Lagertechnik entschieden. Und auch hierbei hat das umweltbewusste IT-Unternehmen ganz klare Ansichten was das Thema Nachhaltigkeit anbelangt: „Die Menschen haben wieder erkannt, was wir seit Firmen-Gründung leben: Wie wichtig es ist, gut mit allen Ressourcen umzugehen. Die Firmen, mit denen wir zusammenarbeiten, wissen, dass die Wiederwendung technischer Geräte sinnvoll, da nachhaltig ist. Das Bewusstsein dafür wird immer stärker und die Nachfrage nimmt stetig zu – und ist seit Beginn der Corona-Pandemie nochmal deutlich gestiegen“, so Kevin Schmid. „Daher ist es für uns selbstverständliche Maßvorgabe, auch bei Verpackung, Lagerung und Transport der Waren auf eine besonders nachhaltige Lösung zurückzugreifen und ausschließlich Behälter aus Regranulat in unserem Logistikkreislauf zu verwenden.“

Für den Transport sind bei AfB daher ganz im Sinne ihrer Firmenidentität ‚Social & Green‘ Bito-Behälter der Serie KLT im Einsatz, die AfB ausschließlich aus dem Regranulat der Bito eigenen Kunststoffwiederverwertungsanalage hat anfertigen lassen. Seit vielen Jahren schon führt Bito ein gut organisiertes Behälter-Recycling durch, um nachhaltig Ressourcen zu schonen.

„Außerdem“, so Kevin Schmid, AfB, „wollen wir Verpackungsmüll vermeiden, der anfallen würde, wenn wir unsere Geräte zum Schutz der Produkte nochmal in Luftpolsterfolie o.ä. verpacken würden.“ Daher verwendet der IT-Remarketing-Experte speziell angefertigte Schaumstoff-Inlays als sichere Behältereinlage.

„Wir haben zusammen mit AfB eine auf deren Anforderungen maßgeschneiderte Speziallösung entwickelt“, so Jochen Gräßer, Projektleiter Behältersysteme und Produktmanager Verpackungslösungen Bito-Lagertechnik. „AfB hatte ganz bestimmte Anforderungen und besondere Vorstellungen hinsichtlich Format, Material und Einteilung des schützenden Behälterinnenlebens, was wir dann entsprechend des Bedarfs umgesetzt haben. Unsere Schaumstoff-Inlays dienen nicht nur dem Produktschutz der hochwertigen und teuren Geräte, durch sie lassen sich auch finanzielle Schäden vermeiden, die eine Beschädigung der Ware nach sich ziehen würden. Darüber hinaus schonen sie die Umwelt, da sie die Verwendung von weiterem Umverpackungsmaterial unnötig machen. Das heißt auf Dauer für unsere Kunden auch eine deutliche Kostenersparnis an Material – und hohe Zeitersparnis beim Verpacken. Unsere Inlays werden zudem aus recyceltem Material und immer auf Kundenwunsch maßgeschneidert hergestellt.“

Auch für den Fall, ein Akku sollte auslaufen, ist Schutz maßgeblich und wesentlicher Aspekt in der IT-Branche. Kevin Schmid, AfB: „Bei Verpackung und Transport müssen besondere Sicherungsvorkehrungen und Gefahrgut-Vorschriften erfüllt werden. Uns ist dabei neben dem Schutz der Umwelt auch der Schutz unsere Mitarbeiter besonders wichtig. Das können wir durch den Einsatz der Bito-Behälter und Inlays gewährleisten.“

Schließsystem und Behälterkennzeichnung als entscheidender Mehrwert und Service

Ein weiterer Sicherheitsaspekt auch im Hinblick auf die Datensicherheit ist ein von Bito speziell für und mit AfB konzipiertes Abschließsystem der Behälter. Es sorgt dafür, dass kein Unbefugter Zugriff auf die Ware hat. „Mit unserem Spezial-Schließsystem und der Möglichkeit der Kennung und Nachverfolgung der Behälter über Barcodes und QR-Codes bieten wir unseren Partnern zudem ein besonderes Transportsicherheitssystem und damit einen entscheidenden Mehrwert an. On top transportieren wir die Behälter dann noch mal in einer abschließbaren Gitterbox“, so Kevin Schmid.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige