Anzeige

Anzeige

Lesedauer: 8 min
16. September 2021
Heben mit Profil – auch im Smart-Tandembetrieb
In der Betonfertigteil-Produktion von Faber & Schnepp sorgen mehrere V-Profilkrane von Demag für geordneten Materialfluss - im Werk als auch im Außenbereich. Gesteuert über eine Mini-Joystick Funksteuerung transportieren die Krane die schweren und sperrigen Fertigteile im Smart-Tandembetrieb.
 Sperrige Lasten werden bei Faber & Schnepp im sicheren Smart-Tandembetrieb transportiert.
Sperrige Lasten werden bei Faber & Schnepp im sicheren Smart-Tandembetrieb transportiert.Bild: Demag Cranes & Components GmbH

Bionisches Design mit schlanken und dennoch höchst belastbaren Profilen, dabei lichtdurchlässig, elegant und leicht: Demag V-Profilkrane erfahren in der Bauindustrie ein hohes Maß an Anerkennung.

Bei der Investition in einen Kran für das tagtägliche Handling von Betonfertigteilen zählen jedoch auch andere Faktoren als das innovative und zugleich praxisorientierte Design. Bei Faber & Schnepp waren es auch ganz pragmatische Gründe, die für einen V-Profilkran sprachen.

 Zwei Krane werden in Smart-Tandem über eine Mini-Joystick-Steuerung bedient.
Zwei Krane werden in Smart-Tandem über eine Mini-Joystick-Steuerung bedient.Bild: Demag Cranes & Components GmbH

Fertigteile für effizientes Bauen

Das 1932 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Gießen gehört zu den größten konzernunabhängigen Spezialisten für Hoch- und Tiefbau in Hessen. Als Komplettanbieter mit qualifiziertem Stammpersonal ist Faber & Schnepp sowohl im schlüsselfertigen Industrie- und Wohnungsbau aktiv als auch im Kanal- und Straßenbau.

Faber & Schnepp investiert kontinuierlich in seine Produktionsanlagen und sichert dadurch die hohe Effizienz und stellt qualitativ hochwertige Fertigteile in individuellen Formen her. Einen Teil der Unternehmensgruppe bildet ein Beton-Fertigteilwerk in Langgöns, das seit 1967 konstruktive Fertigteile produziert. Die rationelle Serienfertigung gewährleistet kurze Bauzeiten und wirtschaftliche sowie kostengünstige Bauwerke.

Dabei kommt es nicht nur auf die Formanlagen an, sondern auch auf den Materialfluss im Fertigteilwerk. Die großen, häufig unregelmäßig dimensionierten, Bauteile müssen nach dem Ausschalen zum Lagerplatz befördert oder direkt für den Transport auf die Baustelle vorbereitet werden – effizient, schonend und sicher.

 Als Hebezeug kommt der modulare DMR-Seilzug zum Einsatz.
Als Hebezeug kommt der modulare DMR-Seilzug zum Einsatz.Bild: Demag Cranes & Components GmbH

Drei Krane auf einer Kranbahn

In der Fertigteilproduktion von Faber & Schnepp übernehmen die Demag V-Profilkrane diese Aufgabe. Drei Krane mit einer Tragfähigkeit von jeweils 16t verfahren auf einer 134m langen Kranbahn mit einer Spurweite von 19m, die sowohl den Innenbereich der Produktion abdeckt als auch das Freifeld vor der Produktionshalle. Um die bis zu 25m langen Fertigteile zwischen Innen- und Außenbereich hin und her zu transportieren, verfügt die Halle über eine stirnseitige Öffnung, die sich über die gesamte Hallenbreite erstreckt. Die Kranprofile sind passgenau für diese Öffnung gefertigt.

 Alle Komponenten - insbesondere die Demag DFW-Fahrwerke - sind robust und auf lange Lebensdauer angelegt. Und zudem vor 
Wettereinflüssen geschützt.
Alle Komponenten – insbesondere die Demag DFW-Fahrwerke – sind robust und auf lange Lebensdauer angelegt. Und zudem vor Wettereinflüssen geschützt.Bild: Demag Cranes & Components GmbH

Schon auf den ersten Blick sind die Unterschiede des V-Profils zum altbekannten Kastenträgerprofil erkennbar. Die V-Form des Trägers besteht aus Profilen mit verjüngten Membrangelenken. Diese innovative und patentierte Konstruktion verbessert – im Vergleich zum Kastenträgerprofil – das Schwingungsverhalten um 30 Prozent. Das Eigengewicht des Krans und somit die Belastung der Kranbahn wird um durchschnittlich 17 Prozent verringert – das erlaubt eine gesteigerte Traglast. Außerdem verdoppelt sich die Lebensdauer auf bis zu 500.000 Lastwechsel. Damit steht dieses neue Trägerkonzept für deutlich mehr Effizienz im Lastentransport und für höhere Umschlagleistungen.

Mit Sicherheit von Demag

Der effiziente Kranbetrieb steht bei Faber & Schnepp im Vordergrund. Eine zentrale Anforderung ist dabei die Möglichkeit, die Krane im Smart-Tandembetrieb zu fahren. Diese Fähigkeit ist bei einem großen Anteil der frisch gefertigten Betonfertigteile gefragt. Bei den V-Profilkranen wird sie durch die von Demag entwickelte intelligente Sicherheitssteuerung SafeControl gewährleistet. Diese überwacht sicherheitsgerichtet sämtliche Fahr- und Hubbewegungen des Krans. Zugleich schafft sie die Voraussetzung für die intelligente Lösung weiterer Sicherheitsfunktionen, z.B. für das selbsttätige Abbremsen der Krane am Ende der Kranbahn und für die Distanzierung der Krane untereinander.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Demag Cranes & Components GmbH
www.demagcranes.de

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Herstellerumfrage: Flurförderzeuge im Spannungsfeld von E-Commerce und KI

Herstellerumfrage: Flurförderzeuge im Spannungsfeld von E-Commerce und KI

Mit der diesjährigen Herstellerumfrage adressiert dhf Intralogistik die Themen Märkte und Fahrzeugtechnik. Vor dem Hintergrund des boomenden E-Commerce und der rasanten Weiterentwicklung von Technologien wie künstliche Intelligenz und Machine Learning stellen Kunden hohe Anforderungen in Sachen TCO, Effizienz und Sicherheit. Sich den aktuellen Trends bewusst, haben Flurförderzeughersteller schon heute für nahezu jedes
Einsatzszenario die passende Lösung parat.

Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Herstellerumfrage: Nahtlose Integration  in Produktion und Logistiker

Herstellerumfrage: Nahtlose Integration in Produktion und Logistiker

Prozessautomatisierung und zustandsbasierte Instandhaltung sind bestimmende Themen bei Krananlagen. Digitale Technologien sorgen für höchste Effizienz, Sicherheit und Zuverlässigkeit im Betrieb. Mit welchen Ansätzen Hersteller aktuell auf diese Entwicklung reagieren und mit welchen Lösungen sie Arbeitsprozesse noch weiter optimieren, zeigt die neueste Marktumfrage von dhf Intralogistik.

Bild: Dönges GmbH & Co. KG
Bild: Dönges GmbH & Co. KG
Logistischer Systemwechsel

Logistischer Systemwechsel

Rund 100.000 Artikel für Feuerwehr, Bundeswehr und Telekommunikationsfirmen führen die Schwesterfirmen Dönges und Wetec im Sortiment. Bei laufendem Betrieb wurde Ende 2020 der Stammsitz verlegt und ein Systemwechsel beim neuen Logistikzentrum vollzogen. Im Hochregal- und Blocklager bildet jetzt Stellplatzkennzeichnung von ONK die Basis für schnelle und fehlerfreie Ein- und Auslagerungsprozesse sowie Inventuren.

Bild: Leogistics GmbH
Bild: Leogistics GmbH
Besondere Herausforderungen an die Lagerverwaltung

Besondere Herausforderungen an die Lagerverwaltung

Gerade während der Corona-Pandemie hat sich gezeigt, wie wichtig die logistischen Prozesse rund um pharmazeutische Güter sind. Ebenso komplex sind auch die Anforderungen an Lagerverwaltungssysteme in der Pharma-Industrie. SAP EWM bietet jedoch viele zentrale Lösungsbestandteile Out-of-the-box, wie Quality Inspection Engine, Lagerverwaltungsmonitor, Chargenverwaltung, Restriktionen bei der Einlagerung und eine Schnittstelle in die Gefahrgutverwaltung SAP EH&S.

Anzeige