Platzsparende Fortens-Stapler

Bild: Hyster-Yale Deutschland GmbH

Hyster Europe ergänzt seine Staplerserie Fortens um neue, besonders manövrierfähige und platzsparende Stapler, die bis zu acht Tonnen heben können. Gleichzeitig werden die Stapler der gesamten Produktreihe H6.0–8.0FT nachträglich mit Zweifach- und Dreifach-Hubgerüsten ausgestattet. Zudem stehen für die Flurförderzeuge jetzt mehrere überarbeitete Dieselmotoren zur Verfügung.

Kompakte Stapler für beengte Platzverhältnisse

Die neuen platzsparenden Modelle H7.0FTS und H7.0FTS9 können bei 600 bzw. 900mm Lastschwerpunkt bis zu sieben Tonnen heben. Der neue Hyster Fortens-Stapler H8.0FTS hat eine Tragfähigkeit von acht Tonnen bei einem Lastschwerpunkt von 600mm.

„Aufgrund eines höheren Gegengewichts weisen die drei neuen Modellvarianten eine hohe Stabilität und dieselbe Tragfähigkeit wie serienmäßige Stapler auf – obwohl sie bis zu 327mm kürzer sind“, erläutert Veronica Grasso, Produktmanagerin bei Hyster Europe. „Die kompakten Stapler lassen sich deshalb selbst unter beengten Platzverhältnissen optimal manövrieren.“

Wendeassistenzsystem serienmäßig

Die neuen, platzsparenden Stapler sind serienmäßig mit einem Wendeassistenzsystem ausgestattet. Dieser Mechanismus verriegelt das Antriebsrad bei vollem Lenkwinkel und ermöglicht so einen minimalen Wenderadius. Dadurch bleiben im Arbeitsgang bis zu 528mm mehr Platz.

Für Betriebe, die noch mehr Platz sparen möchten, gibt es die Stapler optional mit einem einzelnen Antriebsrad und schmalem Gabelträger. Zudem werden für alle Modelle verschiedene Getriebe und Bedienelemente für die Hydraulik angeboten, um sie für den jeweiligen Einsatzbereich optimal anzupassen. Des Weiteren sind die neuen kompakten Stapler serienmäßig mit einem Rückspiegel ausgestattet. Optional ist zudem eine am Gegengewicht montierte Rückfahrkamera mit LCD-Anzeige erhältlich.

Neue Zweifach- und Dreifach-Hubgerüste

„Die Kombination aus Kamera und Anzeige bietet eine gute Sicht beim Rückwärtsfahren“, versichert Grasso. „Um aber insgesamt die Sicht zu verbessern, wurde die gesamte Produktreihe H6.0–8.0FT nachträglich mit Zweifach- und Dreifach-Hubgerüsten ausgestattet.“ Die neuen Hubgerüste verfügen über ein höheres und breiteres Sichtfenster. Zudem wurden die Zylinder seitlich positioniert, sodass die Fahrer Gabelzinken und Last besser sehen können. Mit den neuen Masten sind Hubhöhen von bis zu 6.565 mm möglich.

Aktuelle Motoren der Stufe V

Für die Staplerserie H6.0–8.0 bietet Hyster jetzt überarbeitete Dieselmotoren an. Neben dem Kubota-3,8l-Motor der Stufe V mit 55 kW ist in Europa auch eine Stufe-V-Version mit 82kW erhältlich. Damit lassen sich gegenüber dem bisherigen 78kW-Motor nicht nur Emissionen reduzieren, sondern auch höhere Fahr- und Hubgeschwindigkeiten erreichen. Zudem sind für die gesamte Produktreihe Treibgasmotoren erhältlich.

Hyster-Yale Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige