Anzeige

Anzeige

| News
Lesedauer: 3 min
13. Oktober 2021
Log!Ville Demonstrations- und Innovationszentrum
Bild: Toyota Material Handling

Am 4. Oktober hat Log!Ville seine Türen für die Öffentlichkeit geöffnet. Das offene Erlebniszentrum in Niel (Antwerpen) konzentriert sich auf die Förderung von Innovationen im Logistik-Ökosystem. Toyota Material Handling Europe ist Gründungspartner von Log!Ville und wird in dem 2.000m² großen Vorführzentrum Produkte und innovative Lösungen ausstellen.

Offenes Demonstrationszentrum

Zusammen mit Deloitte, Siemens und anderen führenden Unternehmen ist Toyota Material Handling Europe einer der sechs Gründungspartner von Log!Ville. Der Schwerpunkt des offenen Demonstrationszentrums liegt auf innovativen Technologien sowie auf völlig neuen Konzepten, die in der Logistikbranche noch nicht zum Mainstream gehören. Mit seinem Angebot richtet sich Log!Ville vor allem an Logistikfachleute mit enger Verbindung zum Innovationsmanagement.

„Als Gründungspartner können wir die künftige Strategie von Log!Ville mitgestallten. Peter Van Cauwenbergh, kaufmännischer Leiter unserer belgischen Vertriebsgesellschaft, wird dem Vorstand angehören. Er wird unsere Unternehmensvisionen vertreten und als innovativer Partner die Zusammenarbeit in der Flurförderzeugindustrie beschleunigen“, kommentiert Ralph Cox, Senior Vice President Market Operations bei Toyota Material Handling Europe.

Log!Ville ist nur 10km von der europäischen Marketing- und Vertriebszentrale von Toyota Material Handling Europe in Willebroek, Belgien, entfernt. „Die kurze Distanz kommt unseren Kunden und Partnern zugute. Sie können nun auch das Innovationszentrum mit besuchen und haben durch den Zugang zu den neuen, sich ständig weiterentwickelnden Konzepten die Möglichkeit, selbst an der Entwicklung der zukünftigen Lösungen mitzuwirken“, schließt Cox.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Thematik: Flurförderzeuge
| News
Toyota Material Handling Deutschland GmbH
http://www.toyota-forklifts.de

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Herstellerumfrage: Flurförderzeuge im Spannungsfeld von E-Commerce und KI

Herstellerumfrage: Flurförderzeuge im Spannungsfeld von E-Commerce und KI

Mit der diesjährigen Herstellerumfrage adressiert dhf Intralogistik die Themen Märkte und Fahrzeugtechnik. Vor dem Hintergrund des boomenden E-Commerce und der rasanten Weiterentwicklung von Technologien wie künstliche Intelligenz und Machine Learning stellen Kunden hohe Anforderungen in Sachen TCO, Effizienz und Sicherheit. Sich den aktuellen Trends bewusst, haben Flurförderzeughersteller schon heute für nahezu jedes
Einsatzszenario die passende Lösung parat.

Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Herstellerumfrage: Nahtlose Integration  in Produktion und Logistiker

Herstellerumfrage: Nahtlose Integration in Produktion und Logistiker

Prozessautomatisierung und zustandsbasierte Instandhaltung sind bestimmende Themen bei Krananlagen. Digitale Technologien sorgen für höchste Effizienz, Sicherheit und Zuverlässigkeit im Betrieb. Mit welchen Ansätzen Hersteller aktuell auf diese Entwicklung reagieren und mit welchen Lösungen sie Arbeitsprozesse noch weiter optimieren, zeigt die neueste Marktumfrage von dhf Intralogistik.

Bild: Dönges GmbH & Co. KG
Bild: Dönges GmbH & Co. KG
Logistischer Systemwechsel

Logistischer Systemwechsel

Rund 100.000 Artikel für Feuerwehr, Bundeswehr und Telekommunikationsfirmen führen die Schwesterfirmen Dönges und Wetec im Sortiment. Bei laufendem Betrieb wurde Ende 2020 der Stammsitz verlegt und ein Systemwechsel beim neuen Logistikzentrum vollzogen. Im Hochregal- und Blocklager bildet jetzt Stellplatzkennzeichnung von ONK die Basis für schnelle und fehlerfreie Ein- und Auslagerungsprozesse sowie Inventuren.

Bild: Leogistics GmbH
Bild: Leogistics GmbH
Besondere Herausforderungen an die Lagerverwaltung

Besondere Herausforderungen an die Lagerverwaltung

Gerade während der Corona-Pandemie hat sich gezeigt, wie wichtig die logistischen Prozesse rund um pharmazeutische Güter sind. Ebenso komplex sind auch die Anforderungen an Lagerverwaltungssysteme in der Pharma-Industrie. SAP EWM bietet jedoch viele zentrale Lösungsbestandteile Out-of-the-box, wie Quality Inspection Engine, Lagerverwaltungsmonitor, Chargenverwaltung, Restriktionen bei der Einlagerung und eine Schnittstelle in die Gefahrgutverwaltung SAP EH&S.

Anzeige